Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kostenexplosion im Gesundheitswesen ist ein Märchen

13.12.2001


Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer fordert bei einem Kongress in Berlin "neue Konzepte für Beschäftigung in der Gesundheitswirtschaft"

"Es gibt keine Kostenexplosion im Gesundheitswesen!", erklärte der renommierte Mikrotherapeut und Witten/Herdecker Lehrstuhlinhaber für Radiologie und Mikrotherapie, Professor Dietrich Grönemeyer, anlässlich des Kongresses "Zukunftsmarkt Gesundheit" in Berlin. Grönemeyer war auf den von Bundeswirtschaftsminister Werner Müller und Gesundheitsministerin Ulla Schmidt veranstalteten Kongress als Referent eingeladen worden.
Der bekannte Mediziner bezog sich mit diesem Satz auf ein neues Gutachten des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), das im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie erarbeitet worden war. Danach ergibt sich die so genannte "Explosion" im Gesundheitswesen aus Defiziten auf der Einnahmenseite etwa durch die Zunahme der Arbeitslosigkeit und mehr Frührentner: "Damit werden endlich die Schauergeschichten von angeblich ausufernden Gesundheitskosten gerade gerückt", kommentierte Grönemeyer die Studie. Ausweislich des Gutachtens seien die Ausgaben für das Gesundheitswesen seit 1975 mit 13,1 Prozent des Bruttoinlandsprodukts in etwa konstant geblieben, obwohl eine Reihe versicherungsfremder Leistungen die Kassen zusätzlich belasteten.
Laut Grönemeyer kann eine Gesundheitsreform, die diesen Namen verdient, nur dann gelingen, "wenn wir endlich von dieser elenden Kostendebatte wegkommen und der Nutzen und die Inhalte wieder im Vordergrund stehen." Insbesondere hob Grönemeyer erneut die Notwendigkeit einer patientenorientierten, liebevollen Medizin hervor und vor allen Dingen Arbeitsbeschaffung in der Gesundheitswirtschaft. "Anstelle einer Diskussion über Kostenexplosion sollte es endlich eine Ideenexplosion geben", forderte Grönemeyer:

  • Versicherungsfremde Leistungen aus der Krankenversicherung streichen,
  • Arbeitsplatzoffensive in der Gesundheitswirtschaft,
  • Konzentration auf Inhalte, statt Formalia oder reine Kostenrechnungen,
  • Qualitätsstandards nachprüfbar machen und Weiterbildungspflicht für Entscheider im Gesundheitswesen,
  • Keine Angst vor Wettbewerb unter Krankenkassen, Ärzten oder Krankenhäusern,
  • Gesundheits-ADAC einführen: hoher Standard der Grundversorgung,
  •  Innovative Medizin für alle zugänglich machen,
  • Gütesiegel Med. in Germany für deutsche Medizin, Medizintechnik, Pharmazie und Medizindienstleistungen einführen.

Kontakt: Institut für Mikrotherapie, Frau Heßler, Tel.: 0234/9780-113

Christiane Bensch | idw

Weitere Berichte zu: Gesundheitswesen Gesundheitswirtschaft MikroTherapie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Innovative Antikörper für die Tumortherapie
20.02.2017 | Wilhelm Sander-Stiftung

nachricht Nervenschmerzen zukünftig wirksamer behandeln
20.02.2017 | Universität Zürich

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Event News

Booth and panel discussion – The Lindau Nobel Laureate Meetings at the AAAS 2017 Annual Meeting

13.02.2017 | Event News

Complex Loading versus Hidden Reserves

10.02.2017 | Event News

International Conference on Crystal Growth in Freiburg

09.02.2017 | Event News

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Deep Learning sagt Entwicklung von Blutstammzellen voraus

21.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

36 Forschungsprojekte zu Big Data

21.02.2017 | Interdisziplinäre Forschung

Sternenmusik aus fernen Galaxien

21.02.2017 | Physik Astronomie