Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue intravenöse Darreichungsform des Bayer-Antibiotikums Avelox i.v. von der FDA in den USA zugelassen

04.12.2001


Behandlung von Lungenentzündungen

... mehr zu:
»Avelox »Cap »Lungenentzündung

Die amerikanische Arzneimittelbehörde Food and Drug Administration (FDA) hat die neue intravenöse Darreichungsform des Bayer-Antibiotikums Avelox® (Moxifloxacin) zugelassen. Nach Meinung von Experten hat Avelox i.v. das Potenzial, zum Mittel der ersten Wahl bei der Behandlung von Lungenentzündungen zu werden, die ambulant erworben wurden (Community-Acquired Pneumonia, CAP).

In den neuen Richtlinien der Infectious Disease Society of America werden moderne Wirkstoffe aus der Substanzklasse der pneumokokkenwirksamen Chinolone zur Therapie von Patienten mit CAP empfohlen. Die American Thoracic Society führt Avelox® als den aktivsten Wirkstoff gegen Pneumokokken bei bakteriologischen Untersuchungen (in vitro) auf.


Über fünf Millionen Menschen erkranken jährlich in den USA an einer CAP, der häufigsten Form der Lungenentzündung. Sie ist dort die vorherrschende Todesursache bei Infektionskrankheiten. Über eine Million Patienten müssen pro Jahr wegen einer Lungenentzündung im Krankenhaus behandelt werden.

Das Bayer-Antibiotikum ist auch zur Behandlung der akuten Verschlechterung einer chronischen Bronchitis (Acute Exacerbation of Chronic Bronchitis, AECB), der akuten bakteriellen Nasennebenhöhlenentzündung sowie unkomplizierter Haut- und Weichteilinfektionen zugelassen.

"Mit Avelox i.v. haben wir eine wichtige neue Behandlungsmöglichkeit von Atemwegs- und anderen Infektionen im Krankenhaus", sagte Dr. Charles Fogerty, Spartenburg Regional Medical Center, South Carolina. "Die behandelnden Ärzte können problemlos von der intravenösen Therapie auf Avelox-Tabletten umstellen. Damit ist es möglich, die Patienten früher zu entlassen, was zu Kosteneinsparungen im Gesundheitswesen führt."

Avelox i.v. erweitert die Therapieoptionen mit Fluorchinolonen wie Ciprobay® (Ciprofloxacin), das vor 14 Jahren von Bayer eingeführt wurde und zur Behandlung eines breiten Spektrums bakterieller Infektionen zugelassen ist. "Mit Avelox i.v. und Ciprobay stellt Bayer zwei Chinolon-Antibiotika zur Verfügung, die sich gezielt ergänzen und damit alle Indikationen für diese Substanzklasse im Krankenhaus abdecken", sagte Dr. David Ebsworth, Leiter des Geschäftsbereichs Pharma bei Bayer.

In einer großen offenen Multizenter-Studie bei CAP lag die klinische Erfolgsrate mit Avelox® (400 mg i.v. einmal täglich und nachfolgend oral) bei 93 Prozent. Dies wurde mit einer Standardbehandlung verglichen. Hier lag die Erfolgsrate bei 85 Prozent. Die Avelox-Therapie war der Behandlung mit ß-Lactam und gegebenenfalls mit Makrolid überlegen.

Patienten, die mit Avelox® im Krankenhaus behandelt wurden, hatten eine im Vergleich verringerte Sterblichkeitsrate; außerdem war die Dauer der i.v. -Behandlung in der Avelox®-Gruppe kürzer. Auch der stationäre Aufenthalt war kürzer als bei Vergleichsgruppen, die mit herkömmlichen Antibiotika behandelt wurden. Avelox® wirkt besonders bei Erregern von Lungenentzündungen, die zunehmend resistent gegen die Standard-Antibiotika werden.

Die Tablettenform wurde bereits 1999 eingeführt, in Deutschland unter dem Markennamen Avalox®. Das Antibiotikum wird in 65 Ländern vermarktet und ist in 70 Ländern zugelassen. Seit der Einführung wurden zirka zehn Millionen Patienten damit behandelt. Die intravenöse Darreichungsform Avelox i.v. wurde weltweit zur Zulassung eingereicht. Voraussichtlich wird das neue Präparat in Kürze auch den Patienten in Deutschland und in vielen weiteren Ländern zur Verfügung stehen.

Gegenwärtig wird in Studien die Wirksamkeit von Avelox i.v. bei Infektionen des Bauchraums und bei komplizierten Hautinfektionen geprüft.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Presseinformation enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des Bayer-Konzerns beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

| BayNews
Weitere Informationen:
http://www.BayNews.BAYER.DE/BayNews/BayNews.nsf/pressaccess?Open&id=01-0374

Weitere Berichte zu: Avelox Cap Lungenentzündung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Konfetti im Gehirn: Steuerung wichtiger Immunzellen bei Hirnkrankheiten geklärt
24.04.2017 | Universitätsklinikum Freiburg

nachricht Stammzell-Transplantation: Aktivierung von Signalwegen schützt vor gefährlicher Immunreaktion
20.04.2017 | Technische Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Forschungsexpedition „Meere und Ozeane“ mit dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft

24.04.2017 | Veranstaltungen

3. Bionik-Kongress Baden-Württemberg

24.04.2017 | Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Phoenix Contact übernimmt Spezialisten für Netzleittechnik

24.04.2017 | Unternehmensmeldung

Phoenix Contact beteiligt sich an Berliner Start-up Unternehmen für Energiemanagement

24.04.2017 | Unternehmensmeldung

Phoenix Contact übernimmt Spezialisten für industrielle Kommunikationstechnik

24.04.2017 | Unternehmensmeldung