Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Tinnitus: Computergesteuertes Ablenkungs- und Entspannungstraining für Betroffene mit Internetzugang

20.11.2001


Neues Forschungsprojekt an der Universität Trier: Vorübergehend auftretende Erscheinungen wie etwa ein Pfeifen, Klingeln oder Rauschen im Ohr oder im Kopf, ohne dass es hierfür eine äußere Geräuschquelle gibt, kennt fast jeder. Solche Geräusche können zum Beispiel nach starker Lärmbelastung auftreten, sie verschwinden meist nach kurzer Zeit von allein wieder. Manchmal aber bleiben die Geräusche bestehen, so dass der/die Betroffene deswegen einen Arzt aufsucht. Der Arzt diagnostiziert in solchen Fällen meist einen "Tinnitus". Die medizinische Behandlung bringt den Tinnitus nicht immer zum Verschwinden. Die betroffene Person muss dann lernen, sich mit dem fortbestehenden Geräusch so gut wie möglich zu arrangieren. Ein entsprechendes Trainingsprogramm - ein Ablenkungs- und Entspannungstraining (AET)- , in dem Tinnitus-Betroffene dies lernen können, wurde an der Universität Trier entwickelt und bereits mit Erfolg erprobt.

... mehr zu:
»Tinnitus

Während Tinnitus-Betroffene sich zu diesem Training bisher in die Universität bemühen mussten, weil nur dort die zur Trainingsdurchführung notwendige apparative Technik vorhanden war, ist es jetzt möglich, diese Technik bei Tinnitus-Betroffenen zu Hause einzusetzen. In einem neuen Forschungsprojekt soll nun untersucht werden, wie die Behandlungsergebnisse aussehen, wenn das Training nach dem Prinzip "Nicht der Patient geht zum Training, sondern Training und Technik kommen zum Patienten" durchgeführt wird. Voraussetzung für die Teilnahme an dem weitgehend zu Hause durchgeführten Training ist ein mit Soundkarte, CD-ROM-Laufwerk und 35 MB freiem Festplattenspeicher bestückter Computer, ein Zugang zum Internet sowie eine Email-Adresse.

Interessenten erhalten nähere Informationen zu diesem neuen Forschungsprojekt und Hinweise auf Teilnahme- oder Anmeldungsmöglichkeiten im Internet

Heidi Neyses | idw
Weitere Informationen:
http://www.psychologie.uni-trier.de/fpp/Projekte/Tinnitus_neu.html

Weitere Berichte zu: Tinnitus

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Zellen passen sich ultraschnell an die Schwerelosigkeit an
28.02.2017 | Universität Zürich

nachricht In Deutschland wächst die Zahl der Patienten mit Diabetes mellitus
23.02.2017 | Versorgungsatlas

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

23. VDMA-Arbeitsberatung „Engineering und Konstruktion“ am 2. März 2017 an der TH Wildau

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Das Partnerprogramm von Stellar Datenrettung

28.02.2017 | Unternehmensmeldung

Ein Filter für schweren Wasserstoff

28.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Auf den Spuren der Entstehung von Kondensationstropfen

28.02.2017 | Physik Astronomie