Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Film von Lernprozessen im Gehirn möglich

06.06.2006


Forscher hoffen Veränderung von Hirnkarten während des Lernens zu erkennen



Mit einer neu entwickelten Software ist es Wissenschaftlern des Instituts für Neuroinformatik der Ruhr-Universität Bochum und der Universität Houston gelungen, einen Film der neuronalen Aktivierung während eines Lernprozesses aufzunehmen. Die Forscher erhoffen sich durch ihre Untersuchungen Antworten auf die weltweit untersuchte Frage, welche Gesetzmäßigkeiten hinter der Veränderung von Hirnkarten während des Lernens stehen, zu finden.

... mehr zu:
»Hirnaktivität »Hirnbereich


"Das neue Imaging-System ermöglicht eine pausenlose Aufzeichnung der Hirnaktivität", erklärt Hubert Dinse, Professor am Institut für Neuroinformatik der Ruhr-Universität Bochum, im Gespräch mit pressetext. Es ist eine neue Technik des Sehsystems, wobei ein spezielles optisches Reizmuster abgespielt wird, während die Aktivität der Hirnnervenzellen im visuellen Cortex aufgezeichnet wird. Bis jetzt sei es nur möglich gewesen eine Zustandsbeschreibung über neuronale Bilder vor und nach dem Lernen aufzuzeichnen.

Mit der neuen Software dagegen ist es möglich während des Lernens zu beobachten, wie sich die Hirnbereiche ändern. "Perspektivisch gibt es nun viele Möglichkeiten", erläutert Dinse. Zukünftig könne dies anwendbar sein bei der Untersuchung in der krankheitsbedingten sowie altersbedingten Entwicklung und der Entwicklung von Lernprozessen. Ein sehr aktuelles Beispiel sei PISA. Mit der neuen Software könne man verstehen lernen, welche Dynamik vorliegt, gut und schlecht zu lernen, so Dinse weiter.

Das Verfahren basiert darauf, dass aktive Hirnnervenzellen mehr Sauerstoff benötigen als inaktive. Bei vermehrter Hirnaktivität strömt mehr sauerstoffreiches Blut in betreffende Hirnbereiche. Mit Sauerstoff beladene Blutzellen absorbieren Licht einer bestimmten Wellenlänge stärker als sauerstoffarmes Blut. Mittels einer speziellen CCD-Kamera lassen sich diese Verhältnisse aufzeichnen. Es entsteht eine Karte der Aktivität im beobachteten Hirnareal. Bislang war die Hirnaktivität beim Lernen nur mit Momentaufnahmen möglich. Mit dem neuen Verfahren ist es möglich, die gesamten Hirnaktivitäten in einem Film aufzunehmen. Das Projekt wird mit 750.000 Dollar über drei Jahre aus dem Human Frontier Science Program gefördert.

Ines Gerasch | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.neuroinformatik.ruhr-uni-bochum.de
http://www.uh.edu

Weitere Berichte zu: Hirnaktivität Hirnbereich

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Immunsystem: Wer lockt die Polizisten auf Streife?
17.02.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Erstmals Herzpflaster aus Stammzellen für die Anwendung an Patienten mit Herzmuskelschwäche
17.02.2017 | Universitätsmedizin Göttingen - Georg-August-Universität

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung