Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Plötzliche Kopfschmerzen als Warnsignal

19.11.2001


Durch eine gezielte Fort- und Weiterbildung von Haus- und Klinikärzten konnten schwedische Wissenschaftler die Rate von Fehldiagnosen bei so genannten Subarachnoidalblutungen, lebensbedrohlichen Hirnblutungen, um 77 Prozent reduzieren. Das belegt eine aktuelle Untersuchung, über die in den Kopfschmerz-News der Deutschen Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft (DMKG) berichtet wird. "Treten Kopfschmerzen schlagartig und in ungewohnter Stärke auf, sollte sofort ein Arzt konsultiert werden" betonen die DMKG-Experten. Kommen neurologische Ausfallserscheinungen hinzu, ist dies ein Notfall, der sofort in einer Klinik behandelt werden muss.

Wenn Menschen unter starken Kopfschmerzen leiden, fragen sich viele, ob ihre Beschwerden durch eine gefährliche Erkrankung verursacht werden. In den meisten Fällen ist dies nicht der Fall: Bei mehr als 90 Prozent aller Kopfschmerzen handelt es sich entweder um Migräne oder um Spannungskopfschmerzen. Diese "primären Kopfschmerzen" haben zwar organische Ursachen, sind aber - medizinisch gesehen - für die Patienten nicht bedrohlich.

"Treten Kopfschmerzen schlagartig und in ungewohnter Stärke auf, sollten Patienten jedoch sofort einen Arzt konsultieren", empfehlen die Experten der DMKG. Und ihren Medizinerkollegen raten die Spezialisten, in solchen Fällen auch an eine Hirnblutung zu denken. Denn plötzliche starke Kopfschmerzen können das Frühwarnzeichen einer Subarachnoidalblutung sein.

Betroffen sind häufig Menschen mit einer angeborenen Gefäßmissbildung (Aneurysma) im Gehirn. Ihre Blutadern sind an manchen Stellen ausgesackt, die Aderwände dünn und brüchig. Kommen andere Risikofaktoren wie beispielsweise Bluthochdruck dazu, besteht die Gefahr, dass die Blutgefäße reißen.

Mitunter drückt ein solches Aneurysma auf einen Nerv oder es tritt eine kleine Menge Blut aus, bevor das Gefäß platzt. Kopfschmerzen, die nicht immer von neurologischen Ausfallerscheinungen wie Sehstörungen begleitet werden müssen, können in solchen Fällen ein erstes Warnzeichen sein. Die Kopfschmerzen sollten daher umgehend von einem Arzt abgeklärt werden, damit eine massive Blutung verhindert werden kann.

Wenn ein Gefäß platzt und es zu einer massiven Blutung kommt, verursacht dies einen schlagartigen, ungemein heftigen Vernichtungskopfschmerz. In solchen Fällen kommen andere neurologische Symptome, etwa Bewusstlosigkeit, Benommenheit, Lähmungserscheinungen oder epileptische Anfälle meistens hinzu. Da akute Lebensgefahr besteht, ist eine sofortige Behandlung in einer Klinik erforderlich.

In der südschwedischen Stadt Linköping unterzogen sich Haus- und Klinikärzte einer speziellen Fortbildung zur besseren Diagnostik von Subarachnoidalblutungen. Für die Ärzte im Umland wurde eine solche Fortbildung nicht angeboten. Während die "Stadtärzte" nach der besonderen Schulung nur noch in zwei Prozent der Fälle eine Fehldiagnose stellten, betrug diese Rate im Umland zwölf Prozent. Waren Kopfschmerzen das einzige Frühsymptom, tippten die ungeschulten Ärzte sogar bei jedem vierten Fall daneben.
"Die Untersuchung belegt", so die Experten der DMKG, "dass durch eine entsprechende Fort- und Weiterbildung der Ärzte die Gefahr einer falschen Diagnose deutlich verringert werden kann."

Deutsche Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft e.V.
Pressestelle:
Barbara Ritzert, ProScientia GmbH,
Andechser Weg 17; 82343 Pöcking
Tel.: (08157) 93 97-0, Fax: (08157) 93 97-97
E-Mail: ritzert@proscientia.de

Dipl. Biol. Barbara Ritzert | idw
Weitere Informationen:
http://www.dmkg.de/

Weitere Berichte zu: Aneurysma DMKG Migräne Subarachnoidalblutung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht In Deutschland wächst die Zahl der Patienten mit Diabetes mellitus
23.02.2017 | Versorgungsatlas

nachricht Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt
22.02.2017 | Klinikum der Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik