Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neues Antibiotikum wirkt auch gegen MSRA

19.05.2006


Platensimycin anders konzipiert als bekannte Antibiotika



Wissenschafter des Pharmaunternehmens Merck haben ein neues Antibiotikum entdeckt, dass gegen viele Bakterien wirksam ist. Dazu gehört auch Multi-Resistente-Staphylococcus-Aureus (MSRA). Platensimycin wurde aus einer Probe Südafrikanischer Erde isoliert. Besteht der Wirkstoff in den klinischen Tests, wird er zu dem nur vierten vollständig neuen Antibiotikum, das in den letzten vier Jahrzehnten entwickelt wurde. Die in Nature veröffentlichten Details zeigen, dass Platensimycin auf eine völlig andere Art und Weise wirkt als alle anderen Antibiotika. Es werden jene Enzyme blockiert, die bei der Synthese von Fettsäuren eine Rolle spielen, die Bakterien benötigen um Zellmembrane aufzubauen.



Die meisten Antibiotika wurden in den vierziger und fünfziger Jahren des letzten Jahrhunderts entwickelt. Ihre Wirkung basiert auf der Blockierung der Synthese von Zellwand, DNA und Proteinen innerhalb der Bakterien. Die meisten der heute zur Verfügung stehenden Präparate sind einfach optimierte Versionen dieser einfachen Ausführung. Die Tatsache, dass sie ähnlich wirken, dürfte ein Grund dafür sein, warum Bakterien zunehmend Resistenzen entwickeln können. Aus diesem Grund könnte ein neues Antibiotikum, das auf anderen Wirkungsmechanismen beruht, einen großen medizinischen Durchbruch bedeuten.

Die Wissenschafter stießen während eines Projektes auf Platensimycin, im Rahmen dessen 250.000 natürliche Substanzen auf ihr antibiotisches Potenzial untersucht wurden. Es wird von einem Stamm der Bakterien Streptomyces platensis produziert. Im Labor befreite das Antibiotikum Mäuse von einer Infektion mit Bakterien, die mit MRSA verwandt waren und schien keine toxischen Nebenwirkungen zu verursachen. Weitere Tests zeigten Aktivitäten gegen eine Reihe von medikamentenresistenten Organismen inklusive MRSA. Der Wissenschaftler Tony Maxwell, der am John Innes Centre http://www.jic.ac.uk an einem ähnlichen Projekt arbeitet, erklärte gegenüber der BBC, dass die präsentierten Forschungsergebnisse sehr viel versprechend seien. Mehrere große Pharmafirmen hätten sich aus der Entwicklung neuer Antibiotika zurückgezogen. Mit dem Ansteigen der MRSA-Fälle und dem Sinken der zur Verfügung stehenden Präparate, bestehe derzeit ein dringender Bedarf an neuen Medikamenten.

Michaela Monschein | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.merck.com
http://www.nature.com

Weitere Berichte zu: Antibiotikum Bakterium MSRA Platensimycin

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Immunsystem: Wer lockt die Polizisten auf Streife?
17.02.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Erstmals Herzpflaster aus Stammzellen für die Anwendung an Patienten mit Herzmuskelschwäche
17.02.2017 | Universitätsmedizin Göttingen - Georg-August-Universität

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung