Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Atemanalyseverfahren diagnostiziert Erkrankungen

15.05.2006


Stoffwechselprodukte im Atem können auf Erkrankungen hinweisen (Foto: aktion-meditech.de)


Standard-Anwendung in Ärztepraxis denkbar


Wissenschaftler des Institute for Science and Technology in Medicine der Keele Universität in Staffordshire haben ein revolutionäres Verfahren entwickelt, mit dem die im Atem vorkommenden Gase und Stoffwechselprodukte analysiert werden können. Das als SIFT-MS bezeichnete Verfahren ist so sensitiv, dass es inmitten mehrerer Milliarden Luftmoleküle ein einziges Molekül erkennen kann. Die Forscher erwarten, dass es künftig zur Diagnostizierung bestimmter Erkrankungen angewendet werden kann, die mit der Anwesenheit bestimmter Stoffwechselprodukte im Atem einhergehen. Vorerst wird das Verfahren jedoch zur Untersuchung von Kindern mit Atmungserkrankungen wie Asthma oder Mukoviszidose eingesetzt.

Das Verfahren, das viel genauer und sensitiver ist als etwa ein Blasgerät mit dem der Promillesatz festgestellt werden kann, hat zwei wichtige Vorteile gegenüber anderen Diagnosemethoden. Zunächst einmal können komplizierte Untersuchungen unterlassen werden. Das Einzige, was vom Patienten abverlangt wird, ist in einem Röhrchen zu atmen. Das macht dieses Verfahren vor allem für die Pädiatrie besonders nützlich. Zudem sind die Resultate in Echtzeit bekannt, so dass der Arzt sofort eine Diagnose stellen kann.


"Wir können im Atem bereits rund zehn verschiedene Stoffwechselprodukte wie etwa Ammoniak, Asotom und Isopren nachweisen", so Forscher Patrik Spanel. "Übersteigen diese Moleküle die übliche Menge, dann könnte das auf unterschiedliche Erkrankungen hindeuten. Auch können wir Stoffwechselprodukte erkennen, die nur in Zusammenhang mit bestimmten Erkrankungen vorkommen, wie etwa Blausäure." In der jetzigen klinischen Probe beschränken die Wissenschaftler sich auf die Erforschung von Molekülen, die Asthma und Mukoviszidose indizieren. Auch wird die Wirksamkeit der Behandlung untersucht.

Obwohl die klinische Anwendung sich noch im Frühstadium befindet, halten es die Forscher für denkbar, dass das Atemanalyseverfahren künftig als Standard in jeder Ärztepraxis zu finden ist. Die Forscher haben die Maschine auf ein handliches Format beschränkt, was die Distribution vereinfacht. "Ein wichtiger Schritt wäre, wenn dieses Verfahren künftig zur Überprüfung der Bevölkerung auf Erkrankungen wie etwa Diabetes angewendet werden könnte", so Forscher David Smith.

Reanne Leuning | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.keele.ac.uk/research/istm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Mikrobiologen entwickeln Methode zur beschleunigten Bestimmung von Antibiotikaresistenzen
13.02.2018 | Westfälische Wilhelms-Universität Münster

nachricht Überschreiben oder Speichern? Die Gewissensfrage zur Vergesslichkeit
13.02.2018 | PhytoDoc Ltd.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics