Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die Wahrheit der Füße: Grazer Sportwissenschafter zur Notwendigkeit der Erfahrung am eigenen Leib

10.05.2006


Der Körper ist jener "Ort", an dem der Mensch die Ausbeutung seiner Person, aber auch der Umwelt am unmittelbarsten zu spüren bekommt. Gleichzeitig ist der eigene Leib ein einzigartiges "Medium" zur Selbsterfahrung. In der Begegnung mit der Natur und den Mitmenschen kann sich jedes Individuum im wörtlichen Sinne erfassen und begreifen. Univ.-Prof. Dr. Ingo Peyker vom Institut für Sportwissenschaft der Uni Graz hat über ein Jahrzehnt zu diesem Thema geforscht. Seine Erkenntnisse sind kürzlich unter dem Titel "Die Wahrheit der Füße", Teil I - III erschienen.

Peyker sieht seine Bücher als Anleitung zur Selbstbeobachtung. Er konfrontiert seine LeserInnen mit der Frage, wie sie mit ihren eigenen Ressourcen umgehen und zeigt auf, wie wenig die Menschen heute auf ihren Körper und auf die Natur hören. "Wir führen einen Monolog mit der Natur", so der Wissenschafter. "In der globalisierten Gesellschaft erfährt der einzelne Mensch die Wirklichkeit nicht mehr individuell, indem er mit der Welt um sich herum über seine körperlich-sinnliche Wahrnehmung in Kontakt tritt. Stattdessen erlebt er eine virtuelle Realität, die in erster Linie über Bilder medial verbreitet wird."

Während früher gemeinsame Erfahrungen einen Konsens herstellten, würden die Menschen nun über die Medien und das Geld auf einen gemeinsamen Nenner gebracht. Als ein Beispiel für die globale Gleichschaltung nennt Peyker unter anderem den Sport. Durch Übertragung via TV können in Sekundenschnelle Millionen von Menschen auf der ganzen Welt erreicht und emotionalisiert werden.



Auf der anderen Seite sieht der Wissenschafter im aktiven Sport eine ideale Chance zur Selbsterfahrung: "Er ermöglicht das Austesten der eigenen Grenzen." Darüber hinaus zeigt der Autor auf, wie sich im Sport Körpererfahrung und Bewegungskultur vereinen lassen und damit dem gegenwärtigen Auseinanderdriften von Natur und Kultur etwas entgegen gesetzt werden kann.

Peyker liefert ein Beispiel: "Ich gehe bei einer Bergtour als Führer voran und überanstrenge mich beim steilen Anstieg. Da meldet mir mein Bauchhirn: ,zu wenig Kohlenhydrate - aufhören!’ Ein Rat, der sich jedoch gegen meinen kulturell geprägten Ehrgeiz wendet, so dass mein Großhirn gleich eine Ausrede parat hat: ,Wechseln wir auf die (weniger steile) Sonnseite, dort ist’s doch viel schöner!’ Der Vorschlag ermöglicht mir, vor den anderen mein Gesicht zu wahren und gleichzeitig wieder zu Kräften zu kommen. Kultur und Natur haben zusammen gefunden."

Der Sportwissenschafter ist überzeugt: "Wer der Wahrheit näher kommen möchte, braucht die Erfahrung über den eigenen Körper." Das gelte auch für die Wissenschaften. Ihre Methoden müssten durch die Zugänge der Kunst, Mythen und Religionen sowie des Körperlich-Sinnlichen erweitert werden. Wissenschaftliche Aussagen, die nur in der Simulation, im Labor, unter künstlich geschaffenen Bedingungen bestätigt seien, reichten nicht aus, um die Wirklichkeit zu beschreiben. Erst die Erfahrung des Individuums am eigenen Leib liefere den Beweis.

"Die Wahrheit der Füße" ist ein Lehrbeispiel für vernetztes Denken und eine Anleitung zur "Gegen-Dressur" von einseitigen Gewohnheiten des Wahrnehmens, Denkens und Handelns. Ingo Peyker, "Die Wahrheit der Füße" (Teil I - III), Centaurus Verlag, Herbolzheim 2006

Kontakt:
Univ.-Prof. Dr. Ingo Peyker
Institut für Sportwissenschaft der Universität Graz
Tel. 0316/380-2325 (Sekretariat, Andrea Hausleitner)
E-Mail: andrea.hausleitner@uni-graz.at (Sekretariat)

Gudrun Pichler | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-graz.at
http://www.centaurus-verlag.de/bookshow.do?fBookPK=1355

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Abstoßung von Spenderorganen: Neue Biomarker sollen Komplikationen verhindern
15.12.2017 | Deutsche Herzstiftung e.V./Deutsche Stiftung für Herzforschung

nachricht Antibiotikaresistenzen durch Nanopartikel überwinden?
15.12.2017 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik