Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Herzpatient in Gefahr - HRS-Box warnt

19.04.2006


Projekt am Tag der Forschung 2006 der Universität Hannover

... mehr zu:
»HRS-Box »Vorhofflimmern

Die Universität Hannover lädt am Sonntag, 23. April 2006 von 11 bis 17 Uhr die Öffentlichkeit zum Tag der Forschung ins Welfenschloss, Welfengarten 1, 30167 Hannover ein. Unter dem diesjährigen Motto "Klima - Kultur - Kleine Welten" präsentieren mehr als 30 Institute ihre aktuellen Forschungsergebnisse. Das Institut für Mikroelektronische Systeme beschäftigt sich in enger Kooperation mit der Klinik für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie der Medizinischen Hochschule mit Postoperativen Herzrhythmusstörungen. Am Tag der Forschung können sich Interessierte unter anderem über die Gefahr des Vorhofflimmerns und die Möglichkeit der Überwachung durch die HRS-Box informieren. Mehr über dieses und alle weiteren Projekte und Führungen gibt es im Internet unter http://www.uni-hannover.de/de/forschung/tdf/index.php

Nach einer Operation am Herzen tritt bei bis zu 50 Prozent der Patienten ein so genanntes Vorhofflimmern auf. Das Vorhofflimmern ist eine typischerweise vorübergehende Herzrhythmusstörung mit unregelmäßigem sehr schnellem Schlag der Herzvorkammern. Durch diese Unregelmäßigkeiten besteht die Gefahr der Blutgerinnung und die Blutdruckregelung ist erheblich gestört. Patienten erholen sich so von der Herzoperation wesentlich langsamer und haben ein deutlich erhöhtes Schlaganfallrisiko.


Da ein neu aufgetretenes Vorhofflimmern unter Umständen zunächst unbemerkt bleibt, ist eine permanente Überwachung des Patienten wünschenswert, um somit die Therapie mit entsprechenden Medikamenten zügig einleiten zu können. Durch eine Vorhersage des Vorhofflimmerns kann gezielter und mit geringerer Dosierung das Eintreten des Vorhofflimmerns sogar verhindert werden..

Die HRS-Box ermöglicht eine ständige Überwachung des Herzens. Sie arbeitet völlig autark. Für eine Diagnose durch das medizinische Personal können die Herzsignale über eine Bluetooth-Funkverbindung direkt an einen PC übertragen und aufgezeichnet werden.

Während der Herzoperation werden Elektroden direkt auf den Herzmuskel aufgenäht und an die HRS-Box angeschlossen, die von nun an permanent den Herzschlag des Patienten überwacht. Ein digitaler Signalprozessor analysiert das Herzsignal und liefert somit Hinweise auf ein bevorstehendes Vorhofflimmern. Im Gefahrenfall wird ein Alarm ausgelöst. Die aktuellen Herzsignale werden per Funk auf den PC übertragen und weisen den Arzt auf die Gefahr hin. Der Arzt kann daraufhin Medikamente verabreichen, die ein Vorhofflimmern verhindern. Dank der frühzeitigen Diagnose können die Medikamente deutlich geringer dosiert werden; der Patient wird weniger belastet.

Die Universität Hannover präsentiert ihren Tag der Forschung, eingebettet in das Fest der Wissenschaften, bereits zum neunten Mal. Exponate, Poster und Gespräche ermöglichen den Besucherinnen und Besuchern spannende Einblicke in vielfältige Themen der Wissenschaft. Forschung und Lehre werden einfach und verständlich präsentiert. Darüber hinaus bietet die Universität Hannover Führungen durch vier Institute an. Für die kleinen Gäste gibt es einen spielerischen Wissens- und Kreativitätsparcour.

Dr. Stefanie Beier | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-hannover.de/de/forschung/tdf/index.php

Weitere Berichte zu: HRS-Box Vorhofflimmern

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn
19.01.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Sicher und gesund arbeiten mit Datenbrillen
13.01.2017 | Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie