Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bald 10 Millionen Diabetiker - Insulinresistenz ist das Problem der Zukunft

22.03.2006


Das durch Bewegungsmangel und Überernährung ausgelöste Übergewicht ist die Ursache für die Entstehung der gefäßschädigenden Folgekrankheiten Bluthochdruck, Fettstoffwechselstörung und Zuckerkrankheit. Die Zahl der Kranken wird in den kommenden Jahren enorm anwachsen. Das ist das Fazit von Dr. Stefan Ueing, Sport- und Allgemeinmediziner an der Schüchtemann-Klinik Bad Rothenfelde, das er im Rahmen der Tagung "Arme Schule." Mitte März in Hannover zog.



Die Kosten für die Behandlung der Übergewichtigen werden dem Mediziner zufolge in den kommenden Jahren explodieren. Derzeit gehen Mediziner von sechs Millionen Menschen in Deutschland aus, die an ernährungsbedingtem Diabetes leiden. Hervorgerufen wird die Krankheit in der Regel durch eine Insulinresistenz, die auf Bewegungsmangel zurückgeht. Ueing prophezeit, dass es bereits in fünf Jahren zehn Millionen Diabetiker sein werden. Als Beispiel nannte er die USA, wo inzwischen mehr als die Hälfte der Einwohner an Übergewicht leidet - häufig in Kombination mit einer nicht diagnostizierten Zuckerkrankheit.



Aus präventivmedizinischer Sicht wäre eine Lösung nicht sonderlich kompliziert. Durch regelmäßige trainingswirksame körperliche Aktivitäten und eine gute Nahrungsmittelauswahl kann dieser Mechanismus sehr gut beeinflusst werden. Die Ernährung sollte auf frische und kalorienarme Kost umgestellt werden. Konzentrate und Fette sollten Essbewusste vermeiden. Dazu muss Bewegung wieder mehr gefördert werden. Eine Stunde Sport pro Tag sei das Optimum, konstatiert der Mediziner. Das führt zu einem erhöhten Energieverbrauch während des Trainings, einem höheren Energieumsatz nach dem Training und auch einem indirekten Energiemehrverbrauch durch mehr Muskelmasse und höheren Grundumsatz selbst in Ruhephasen. Und die Prävention muss bereits bei den Kindern ansetzen. Denn die Grundlagen für Übergewicht werden in der Regel bereits im Kindesalter geschaffen. Hat ein Vierjähriger bereits einen katastrophalen BMI (Body Mass Index) mit einem entsprechend hohen Körperfettanteil, ist ein dicker Erwachsener fast automatisch die Folge.

Stephan Bähnisch | aid infodienst
Weitere Informationen:
http://www.aid.de

Weitere Berichte zu: Insulinresistenz Zuckerkrankheit

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn
19.01.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Sicher und gesund arbeiten mit Datenbrillen
13.01.2017 | Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie