Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Phase-I/II-Versuche mit CpG 7909 in Kombination mit Herceptin(r) zur Behandlung von Brustkrebs gestartet

30.10.2001


Erste klinische Studie zur Beurteilung der Wirksamkeit von CpG-Immunmodulatoren zur Unterstützung von Krebstherapien mit monoklonalen Antikörpern

Die Coley Pharmaceutical Group, Inc. hat heute bekannt gegeben, dass sie mit ihrem wichtigsten Produkt, CpG 7909, eine klinische Studie der Phase I/II für die kombinierte Therapie mit Herceptin(r), dem von Genentech zugelassenen monoklonalen Antikörperprodukt, begonnen hat. Die Phase-I-Studie wird Aufschluss über die Sicherheit und Verträglichkeit der Kombinationstherapie bei Patientinnen mit refraktärem metastatischem Brustkrebs geben. Die Teilnahme ist beschränkt auf Patientinnen, deren Erkrankung trotz vorheriger Behandlung mit Herceptin und Chemotherapie fortgeschritten ist.

Ziel der Studie ist die Ermittlung einer sicheren Dosis CpG 7909, die in Kombination mit Standarddosen von Herceptin verabreicht werden kann. Nach Ermittelung dieser Dosis wird diese Studie im Rahmen einer Phase-II- Studie fortgesetzt, um eine erste Beurteilung der klinischen Wirkung der Kombinationstherapie zu ermöglichen.

"Die meisten Ärzte wenden heute eine Reihe verschiedener Krebstherapien an, um ihre Patienten optimal zu behandeln," erläutert der Leiter der Studie, Harold Burstein, M.D., Ph.D., vom Dana-Farber Cancer Institute. "Präklinische Studien haben gezeigt, dass CpG 7909 bei der Vermittlung einer antikörperabhängigen Tumorzerstörung synergistisch mit monoklonalen Antikörpern zusammenwirkt - ein Ansporn, diese neue Methode weiter zu verfolgen. Ich bin froh über diese Möglichkeit zur Untersuchung einer potenziellen neuen Kombinationstherapie mit CpG 7909 in Verbindung mit Herceptin, um Brustkrebs bei Patientinnen zu bekämpfen, die auf die bisher angewandten Therapien nicht angesprochen haben.

In der Phase-I-Studie wird die Sicherheit und Verträglichkeit von CpG 7909 getestet, das 12 bis 24 Patientinnen einmal wöchentlich 30 Minuten nach einer Herceptin-Infusion (gemäß den Dosierungsanweisungen) verabreicht wird. Die Patientinnen werden in bis zu vier Gruppen eingeteilt, die CpG 7909 in abgestuften Dosen erhalten, um die maximal tolerierte Dosis (MTD) zu ermitteln. Die Gruppe mit der MTD wird in der Studie der Phase II auf 15 Patientinnen erweitert, um die ersten klinischen Wirkungen zu ermitteln. Wenn die an der Studie beteiligten Forscher eine oder mehrere positive klinische Reaktionen beobachten, soll die Versuchsgruppe in der Phase II der Studie durch weitere 25 Patientinnen auf 40 ausgedehnt werden.

Dr. Burstein leitet die Phase-I/II-Studie, die in sieben klinischen Forschungszentren in den USA, darunter auch das Dana-Farber Cancer Institute, durchgeführt wird. Auch Charles Vogel, P.A.C.P, P.A., klinischer Professor an der medizinischen Fakultät der University of Miami, und Hyman Muss, M.D., von Fletcher Allen Health Care in Burlington, Vermont, haben sich bereit erklärt, an der Studie mitzuwirken.

"Diese Studie wird die erste Untersuchung an Patienten sein, die mit CpG 7909 als Teil einer Kombinationstherapie mit monoklonalen Antikörpern durchgeführt wird," so Robert L. Bratzler, Ph.D., President und Chief Executive Officer der Coley Pharmaceutical Group. "Der Start unserer fünften klinischen Studie im Bereich der Onkologie unterstreicht unsere Entschlossenheit, unsere interne Entwicklungsarbeit in der Krebstherapie voranzutreiben."

Die CpG-Immunomodulatoren von Coley bestehen aus patentrechtlich geschützten synthetischen Oligonucleotidsequenzen, die unterschiedliche Immunreaktionsprofile hervorrufen und damit das Potenzial zur spezifischen Krankheitsbekämpfung bieten. CpG 7909, das wichtigste Produkt von Coley, wurde bereits in Modellversuchen mit Tieren als Bestandteil einer Kombinationstherapie in Verbindung mit monoklonalen Antikörpern zur Krebsbekämpfung getestet. Diese präklinischen Studien haben gezeigt, dass die ergänzende Gabe von CpG 7909 die Wirksamkeit im Vergleich zur alleinigen Behandlung mit dem monoklonalen Antikörper deutlich verstärkte. Man geht davon aus, dass die zusätzliche Verabreichung von CpG 7909 die therapeutische Wirkung monoklonaler Antikörper auf mehrere Arten verbessert:

  • Hochregulierung der Expression von Oberflächenantigenen an Tumorzellen, um Tumore für das Immunsystem besser "sichtbar" zu machen
  • Aktivierung der Rezeptoren der natürlichen Killerzellen des Körpers, um ihre Fähigkeit zur Bekämpfung des Tumors zu steigern
  • Verstärkung der Anforderung von Antikörpern und natürlichen Killerzellen, um die Zerstörung des Tumors zu fördern

Coley führt ebenfalls klinische Versuche mit CpG 7909 als Monotherapie gegen Non-Hodgkin-Lymphome, Basalzellkarzinome und Melanome durch.

Über die Coley Pharmaceutical Group

Die Coley Pharmaceutical Group entdeckt, entwickelt und vermarktet eine neue Klasse von Arzneimitteln mit einer breiten Palette von Anwendungen gegen Krebs, Asthma, Allergien und Infektionskrankheiten. Diese patentrechtlich geschützten Produkte auf der Basis von CpG-Molekülen regen das menschliche Immunsystem zur Bekämpfung von Krankheiten an. Coley führt derzeit klinische Versuche der Phasen I und II durch und hat eine neue Methodik zur schnellen Beurteilung potenzieller neuer Produkte durch das Screening menschlicher Zellen (Human Cell Screening) eingeführt. Das Patent-Portfolio von Coley umfasst 50 US-Patente und Patentanmeldungen und ihre Entsprechungen in anderen Ländern, darunter 7 erteilte US-Patente. Coley ist ein privatrechtliches Unternehmen mit operativen Niederlassungen in den USA, Deutschland und Kanada.

Christian Schetter, Ph.D. | ots
Weitere Informationen:
http://www.coleypharma.com/.

Weitere Berichte zu: Antikörper Brustkrebs CpG Herceptin

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Überdosis Calcium
19.06.2018 | Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau

nachricht Berner Forschende entdecken Schlaf-Wach-Schaltzentrale im Hirn
11.06.2018 | Universität Bern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Rätselhaftes IceCube-Ereignis könnte von Tau-Neutrino stammen

19.06.2018 | Physik Astronomie

Automatisierung und Produktionstechnik – Wandlungsfähig – Präzise – Digital

19.06.2018 | Messenachrichten

Überdosis Calcium

19.06.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics