Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hochauflösende Thermokamera

25.10.2001


Die Stifterverbandspreisträger Dr. Harald Schneider, Joachim Fleißner und Dr. Martin Walther (von links). In ihrer Vakuumapparatur am Fraunhofer IAF werden Halbleiterschichten für Infrarotdetektoren mit bisher unerreichter Temperaturauflösung abgeschieden.
© Fraunhofer / Volker Steger


An Brustkrebs erkrankt etwa jede zehnte Frau in der westlichen Welt im Laufe ihres Lebens. Mit jährlich rund 40 000 neuen Ausbrüchen in Deutschland sind diese Karzinome die häufigste Todesursache bei Frauen mittleren Alters. Daher wurde als Routineverfahren zur Frühdiagnose die Röntgenmammografie etabliert. Mit Erfolg, denn seit ihrer Einführung sank in Deutschland die Sterberate um rund 30 Prozent. Eine schonendere Methode, die ohne belastende Röntgenstrahlung auskommt, zeichnet sich ab: die hochauflösende Thermografie. Die Detektoren der dazu verwendeten Infrarotkamera haben Forscher des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Festkörperphysik IAF in Freiburg entwickelt, wofür sie und ihre Kollegen des Industriepartners AEG Infrarot-Module (AIM) mit dem diesjährigen Preis des Stifterverbands ausgezeichnet werden.

... mehr zu:
»AIM »Thermografie

»Das ist eine große Anerkennung für vier Jahre harter Arbeit«, freut sich Preisträger Dr. Harald Schneider. »Ein Typ unserer neuen Halbleiterdetektoren erkennt sogar noch Temperaturunterschiede von 0,005 Grad Celsius. Dies ermöglicht neue Anwendungen in der Prozessanalytik, Umwelttechnik und insbesondere in der medizinischen Diagnostik.« Für eine moderne und aussagekräftige medizinische Thermografie ist diese weltweit einzigartige Temperaturauflösung jedoch nicht alles. Vielmehr muss neben der örtlichen Temperaturverteilung der Haut auch deren zeitliche Schwankung gemessen werden, um tumoröses Gewebe unter der Haut von gesundem zu unterscheiden. Ein in den USA entwickeltes Messverfahren, die dynamisch-flächige Thermometrie, kann mit diesen hochempfindlichen Kameras erstmals umgesetzt werden.

Das Unternehmen AIM hat bislang eine Reihe derartiger Kameras für medizinische Anwendungen produziert. Nachdem die Gesundheitsbehörde Food and Drug Administration FDA die dynamisch-flächige Thermometrie für klinische Studien zur Brustkrebsdiagnose zugelassen hat, werden die Kameras zurzeit an mehreren Universitäten in den USA und bald auch in Deutschland getestet.


Die hochauflösende Thermografie könnte sich als belastungsfreies Verfahren in der medizinischen Diagnostik etablieren. Denn sie liefert nicht nur bei Brustkrebs, sondern auch bei anderen Erkrankungen, die die Durchblutung der Haut und des darunter liegenden Gewebes beeinflussen, viel versprechende Ergebnisse.

Dr. Harald Schneider | Fraunhofer-Magazin 3.2001

Weitere Berichte zu: AIM Thermografie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Abstoßung von Spenderorganen: Neue Biomarker sollen Komplikationen verhindern
15.12.2017 | Deutsche Herzstiftung e.V./Deutsche Stiftung für Herzforschung

nachricht Antibiotikaresistenzen durch Nanopartikel überwinden?
15.12.2017 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik