Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Langfristig Gewicht reduzieren

17.02.2006


Medizinische Universitätsklinik Heidelberg bietet Kurse für Übergewichtige an: Informationsabend am 22. Februar



Mit großem Erfolg führt die Abteilung Endokrinologie und Stoffwechsel der Medizinischen Universitätsklinik Heidelberg seit 2004 ein wissenschaftlich gesichertes Behandlungsprogramm für schwer übergewichtige Erwachsene (ab Body Mass Index > 30 kg/m2, ab 18 Jahren) durch. Das "Optifast52-Programm" kombiniert Ernährungs-, Gruppen- und Sporttherapie. Dabei orientiert es sich streng an wissenschaftlichen Erkenntnissen. Diese werden, wie die Wirksamkeit des Programms, regelmäßig überprüft.

Den hohen Wirkungsgrad erreicht das Programm durch seine langfristige Anlegung auf 52 Wochen Gesamtdauer und seinen verhaltenstherapeutischen Schwerpunkt. Hierin und in der engmaschigen Betreuung durch Ärzte und weitere qualifizierte Fachkräfte (Psychologen, Ernährungswissenschaftler, Sportwissenschaftler) unterscheidet sich das Programm von anderen Angeboten. Am 15. März soll die nächste Gruppe starten, einzelne Plätze sind hierfür noch verfügbar.


Die ärztliche Leitung des Programms hat PD Dr. Andreas Hamann, Oberarzt am Universitäts-Klinikum Heidelberg und gleichzeitig Chefarzt der Diabetes-Klinik Bad Nauheim. Gleichzeitig ist Dr. Hamann Vizepräsident der Deutschen Adipositas-Gesellschaft, die als zuständige Fachgesellschaft u. a. Leitlinien zur sinnvollen Gewichtsreduktion erstellt hat (im Internet unter www.adipositas-gesellschaft.de abzurufen).

Die Gesamtkosten der Therapie, die sich aufgrund der qualifizierten Betreuung auf rund 250 Euro pro Monat belaufen, werden derzeit nur zum Teil von Krankenkassen übernommen. Der Eigenanteil, bzw. bei Nichterstattung durch die Kasse der Gesamtbetrag, muss selbst getragen werden.

Ein unverbindlicher Informationsabend zum Programm findet am Mittwoch, 22. Februar um 18.30 Uhr im Seminarraum 725 der Medizinischen Universitätsklinik Heidelberg (Ebene 00), Im Neuenheimer Feld) INF 410, statt.

Das Optifast-Team der Universitätsklinik lädt hierzu alle Interessenten herzlich ein. Eine Anmeldung für den Infoabend ist nicht erforderlich.

Kontakt zur Programmleitung:
Dipl.oec.troph. Silke Lichtenstein/Dipl.-Psych. Tanja Merle
Endokrinologische Ambulanz/Innere Medizin I
Tel.: 06221 / 56 86 83
E-Mail: Silke.Lichtenstein@med.uni-heidelberg.de
oder Tanja.Merle@med.uni-heidelberg.de

Dr. Annette Tuffs | idw
Weitere Informationen:
http://www.optifast.de
http://www.med.uni-heidelberg.de/
http://www.adipositas-gesellschaft.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Abstoßung von Spenderorganen: Neue Biomarker sollen Komplikationen verhindern
15.12.2017 | Deutsche Herzstiftung e.V./Deutsche Stiftung für Herzforschung

nachricht Antibiotikaresistenzen durch Nanopartikel überwinden?
15.12.2017 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik