Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kava gegen Leukämie und Eierstockkrebs

15.02.2006


Europäische Studien beweisen Wirksamkeit von Südsee-Pflanze



Wissenschaftler der University of Aberdeen und dem Laboratoire de Biologie Moleculaire du Cancer in Luxemburg haben festgestellt, dass der pazifische Rauschpfeffer Kava gegen Leukämie und Eierstockkrebs wirkt. Kava (Piper methysticum) soll, so die Forscher die Aktivierung eines Nuklearfaktors in der Produktion von Krebszellen, verhindern, berichtet das Pacific Magazine http://www.pacificmagazine.net .

... mehr zu:
»Eierstockkrebs »Leukämie


Jioji Tabudravu vom Institute for Applied Sciences an der University of the South Pacific erklärte gegenüber Fiji Times Online, dass ein merkbarer Rückgang von Leukämie- und Eierstockkrebsfällen im Pazifik dazu geführt hat, die Untersuchungen aufzunehmen. "Es gibt so genannte nukleare Faktoren, die aktiviert werden und dann zur Produktion von Krebszellen führen", erklärt Tabudravu. "Kava ist offensichtlich in der Lage diese Produktion zu verhindern." Das sei auch der Grund, warum in zahlreichen Gebieten im Pazifik diese Art der Krebserkrankungen so selten vorkommen, meint der Forscher.

Tatsächlich berichten Forscher der schottischen Universität im South Pacific Journal of Natural Science, dass Kava-Extrakte Eierstockkrebs- und Leukämiezellen in Tests getötet haben. Das hat wiederum dazu geführt, eine detaillierte Studie über die genauen Wirkmechanismen und der Aktivität durchzuführen. Nach den Untersuchungen zu schließen sind es zwei Bestandteile im Kava, die für diese Mechanismen verantwortlich sind. "Die Studie machte auch deutlich, dass Kava Bestandteile keineswegs generelle Toxizität zeigten", so der Experte. Das bedeutet, dass die Bestandteile nicht jede Zelle töten.

Seit dem Verbot der Anwendungen der Kava-Kava-Produkte in vielen Staaten Europas (pte berichtete http://www.pte.at/pte.mc?pte=020827015 ) ist der Export der Kava-Wurzel-Extrakte aus den Inseln des Pazifiks quasi zum Erliegen gekommen. Die getrocknete zerstoßene Wurzel der Kava-Pflanze wird in Melanesien und Teilen Polynesiens seit Jahrhunderten mit Wasser verdünnt getrunken. In Europa und den USA wurde der Extrakt als Sedativum in Pillenform verkauft. Eine angebliche Lebertoxizität hat zum Verbot in der westlichen Welt geführt. Zahlreiche Experten haben das allerdings als unrichtig abgewiesen.

Wolfgang Weitlaner | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.abdn.ac.uk
http://www.lbmcc.lu
http://www.usp.ac.fj

Weitere Berichte zu: Eierstockkrebs Leukämie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Immunsystem: Wer lockt die Polizisten auf Streife?
17.02.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Erstmals Herzpflaster aus Stammzellen für die Anwendung an Patienten mit Herzmuskelschwäche
17.02.2017 | Universitätsmedizin Göttingen - Georg-August-Universität

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung