Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Lederer: Erste Hinweise auf Wirkung der Arzneimittelzielvereinbarungen

18.10.2001


NDCHealth meldet abgeschwächtes Wachstum auf dem deutschen Apothekenmarkt im Verlauf des dritten Quartals

Im Verlauf des dritten Quartals 2001 hat sich das Wachstum auf dem deutschen Apothekenmarkt leicht abgeschwächt. Insgesamt wuchs der Markt in den ersten neun Monaten diesen Jahres um 9,2 Prozent auf 22,8 Mrd. DM zu Herstellerabgabepreisen. Besonders deutlich wird die nachlassende Dynamik innerhalb des dritten Quartals. Lagen die Umsatzzuwächse im Juli noch bei 13,9 Prozent, so schwächten sie sich über 9,9 Prozent im August auf 4,6 Prozent im September deutlich ab. Das geht aus aktuellen Zahlen von NDCHealth hervor, die diese auf der Basis der Großhandelseinkäufe der öffentlichen Apotheken ermittelt. Diese Großhandelseinkäufe repräsentieren knapp 90 Prozent des gesamten Apothekeneinkaufs. Erfahrungsgemäß bilden diese Basiswerte die tatsächliche Marktentwicklung nahezu punktgenau ab.

"Diese Entwicklung", so der Geschäftsführer von NDCHealth, Roland Lederer, "könnte ein erster Hinweis darauf sein, dass die in den Sommermonaten zwischen Kassenärztlichen Vereinigungen und Krankenkassen abgeschlossenen Arzneimittelzielvereinbarungen erste Wirkungen zeitigen". Mit diesen Zielvereinbarungen sollen die Arzneimittelausgaben der Gesetzlichen Krankenversicherung zukünftig in Grenzen gehalten werden, wenn die bislang geltenden Budgets wegfallen. Derzeit gibt es in 20 von 23 Regionen derartige Vereinbarungen.

Auch ein Blick auf die Entwicklung im Marktsegment der verschreibungspflichtigen Arzneimittel bestätige die Abschwächung der Wachstumsdynamik im Verlauf des letzten Quartals. Hier habe sich die Zuwachsrate gegenüber dem Höchststand im Juli (+16,4 Prozent) auf zuletzt lediglich 6,9 Prozent ebenfalls mehr als halbiert.

Bei der abgesetzten Menge habe der September sogar geringfügig unter dem Vorjahresmonat gelegen (-0,3 Prozent).

Wenn man auch die Entwicklung in den nächsten Monaten abwarten müsse, um zu sehen, ob sich dieser Trend fortsetzt, lehre nach Lederers Auffassung die Erfahrung der letzten Jahre, dass sich vornehmlich nach Warnungen aus der Politik und der gemeinsamen Selbstverwaltung das Wachstum gegen Ende des Jahres jeweils deutlich abschwächt.

Die NDCHealth GmbH und Co. KG entstand im Herbst letzten Jahres aus der Beteiligung der NDCHealth an der 1999 gegründeten PharmaIntranet AG. NDCHealth ist ein börsennotierter führender US-amerikanischer und multinational arbeitender Informationsdienstleister im Gesundheitsmarkt mit weltweit mehr als 1.400 Beschäftigten.

- ACHTUNG: Wir sind umgezogen. Unsere neue Adresse sowie unsere Telefonnummer finden Sie im Fuß dieser Pressemitteilung (s.u.). Die Durchwahlnummern Ihrer Ansprechpartner sowie die Email-Anschriften bleiben unverändert. -

ots Originaltext: NDCHealth GmbH und Co. KG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Bei Rückfragen und Interviewwünschen wenden Sie sich bitte an:

Jürgen Rost NDCHealth, Tel: 06126-955-69, Fax: 06126-955-20, Jrost@ndchealth.de

| ots

Weitere Berichte zu: Arzneimittelzielvereinbarung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Medikamente mildern Mukoviszidose
23.01.2018 | Medizinische Hochschule Hannover

nachricht Dreifachblockade am Glioblastom
23.01.2018 | Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Optisches Nanoskop ermöglicht Abbildung von Quantenpunkten

Physiker haben eine lichtmikroskopische Technik entwickelt, mit der sich Atome auf der Nanoskala abbilden lassen. Das neue Verfahren ermöglicht insbesondere, Quantenpunkte in einem Halbleiter-Chip bildlich darzustellen. Dies berichten die Wissenschaftler des Departements Physik und des Swiss Nanoscience Institute der Universität Basel zusammen mit Kollegen der Universität Bochum in «Nature Photonics».

Mikroskope machen Strukturen sichtbar, die dem menschlichen Auge sonst verborgen blieben. Einzelne Moleküle und Atome, die nur Bruchteile eines Nanometers...

Im Focus: Optical Nanoscope Allows Imaging of Quantum Dots

Physicists have developed a technique based on optical microscopy that can be used to create images of atoms on the nanoscale. In particular, the new method allows the imaging of quantum dots in a semiconductor chip. Together with colleagues from the University of Bochum, scientists from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute reported the findings in the journal Nature Photonics.

Microscopes allow us to see structures that are otherwise invisible to the human eye. However, conventional optical microscopes cannot be used to image...

Im Focus: Vollmond-Dreierlei am 31. Januar 2018

Am 31. Januar 2018 fallen zum ersten Mal seit dem 30. Dezember 1982 "Supermond" (ein Vollmond in Erdnähe), "Blutmond" (eine totale Mondfinsternis) und "Blue Moon" (ein zweiter Vollmond im Kalendermonat) zusammen - Beobachter im deutschen Sprachraum verpassen allerdings die sichtbaren Phasen der Mondfinsternis.

Nach den letzten drei Vollmonden am 4. November 2017, 3. Dezember 2017 und 2. Januar 2018 ist auch der bevorstehende Vollmond am 31. Januar 2018 ein...

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leichtbau zu Ende gedacht – Herausforderung Recycling

23.01.2018 | Veranstaltungen

Die Flugerprobung des Airbus A320neo

23.01.2018 | Veranstaltungen

15. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

22.01.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Optisches Nanoskop ermöglicht Abbildung von Quantenpunkten

23.01.2018 | Physik Astronomie

Neue Formeln zur Erforschung der Altersstruktur nicht-linearer dynamischer Systeme

23.01.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Dreifachblockade am Glioblastom

23.01.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics