Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Leukämieforschung: Wie verarbeiten Überlebende einer akuten Leukämie ihre Krankheit?

02.02.2006


Die Carreras-Stiftung fördert psycho-onkologische Forschung am Universitätsklinikum Magdeburg: Menschen, die an einer akuten Form der Leukämie erkranken, kämpfen über Monate, manchmal Jahre um ihr Überleben. Zu der physischen kommt die psychische Belastung - Körper und Seele befindet sich über lange Zeit im Ausnahmezustand. Auch wenn die Behandlung erfolgreich ist, müssen die Betroffenen oft mit Spätfolgen und Veränderungen in ihren Lebensbedingungen fertig werden.



Ein Wissenschaftlerteam an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg will nun untersuchen, auf welche Bewältigungsstrategien Menschen unter dieser enormen Belastung zurückgreifen. Das eineinhalbjährige Forschungsprojekt beginnt jetzt und wird mit 75.600 Euro von der Deutschen José Carreras Leukämie-Stiftung e. V. gefördert.

... mehr zu:
»Leukämie


PD Dr. Michael Koenigsmann von der Klinik für Hämatologie und Onkologie führt die Untersuchungen in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Jörg Frommer von der Abteilung für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie durch und erläutert den Schwerpunkt der Studie: "Besonders interessiert uns die Frage, wie die individuelle Lebenssituation und die persönliche Lebenserfahrung des Patienten seine Bewältigungsstrategie beeinflusst. Mit dieser Untersuchung biografischer Krankheitsverarbeitung möchten wir zum ganzheitlichen Verständnis von Überlebenden, aber auch aktuell Betroffenen einer akuten Leukämieerkrankung beizutragen."

Jeden Patienten trifft die Diagnose akute myeloische oder lymphatische Leukämie an einem anderen Punkt seiner Lebensgeschichte. Aber jeder muss auf seine Weise mit dem Gefühl der Ohnmacht und der Angst vor dem möglichen Tod fertig werden. Fragen nach dem Sinn der Krankheit und dem bisherigen Lebens tauchen auf. Die psychische Integration dieser Erfahrung und die psychosoziale Anpassung ist auch nach der Rückkehr in das "normale Leben" nicht automatisch abgeschlossen: zumindest ein Teil der Überlebenden leidet auch danach an verschiedenen Belastungen infolge der Erkrankung.

Bislang galt das Interesse der Wissenschaft vor allem dem Einfluss psychosozialer Faktoren auf den Heilungsprozess. In diesem Forschungsprojekt geht es um die Frage: Wie verarbeiten die Überlebenden die Erfahrung einer lebensbedrohlichen Krankheit in ihrem Lebensentwurf? Dazu werden Patientinnen und Patienten in autobiographisch-narrative Interviews im Zeitraum von ein bis zwei Jahren nach Abschluss der Behandlung befragt.

Die Forschergruppe um Dr. Koenigsmann und Prof. Frommer hat bereits wichtige Vorarbeiten für das nun anlaufende Projekt geleistet. In einer zweijährigen Studie, die ebenfalls von der Carreras-Stiftung gefördert wurde, hatte sie das subjektive Erleben und Bewältigen der Krankheit bei Leukämiepatienten untersucht.

Die Deutsche José Carreras Leukämie-Stiftung e.V. finanziert mit Spendengeldern Projekte zur Bekämpfung von Leukämien und verwandten Blutkrankheiten wie Lymphomen. Ihre Förderschwerpunkte liegen insbesondere im Bereich der Forschung, im Ausbau von Kliniken und in sozialen Angeboten für Betroffene und Angehörige. Allein 2005 konnte die Carreras-Stiftung rund 11,1 Millionen Euro für neue Projekte zur Verfügung stellen. Weitere Informationen über die Deutsche José Carreras Leukämie-Stiftung e. V. gibt es unter www.carreras-stiftung.de.

Ansprechpartner für Redaktionen:

PD Dr. Michael Koenigsmann
Klinik für Hämatologie und Onkologie
Medizinische Fakultät der
Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Leipziger Str. 44, 39120 Magdeburg
Tel. 0391-67-13281 oder -13266 / Fax 0391-67-13267
e-mail: michael.koenigsmann@medizin.uni-magdeburg.de

oder

Deutsche José Carreras Leukämie-Stiftung e. V.
Gabriele Schulze
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 089-27 29 04-40 / Fax 089-272 904-44
e-mail: presse@carreras-stiftung.de

Kornelia Suske | idw
Weitere Informationen:
http://www.med.uni-magdeburg.de/
http://www.carreras-stiftung.de

Weitere Berichte zu: Leukämie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Entschlüsselung von Kommunikationswegen zwischen Tumor- und Immunzellen beim Eierstockkrebs
06.12.2016 | Wilhelm Sander-Stiftung

nachricht Tempo-Daten für das „Navi“ im Kopf
06.12.2016 | Deutsches Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen e.V. (DZNE)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovationen für eine nachhaltige Forstwirtschaft

06.12.2016 | Agrar- Forstwissenschaften

Diabetesforschung: Neuer Mechanismus zur Regulation des Insulin-Stoffwechsels gefunden

06.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Was nach der Befruchtung im Zellkern passiert

06.12.2016 | Biowissenschaften Chemie