Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Individuell steuerbar und kinderfreundlich: Das neue Universal-Röntgensystem Axiom Aristos FX Plus

23.01.2006


Siemens Medical Solutions stellte kürzlich das Röntgensystem Axiom Aristos FX Plus mit integrierter Flachdetektor(FD)-Technologie vor. Ob Schädel-, Thorax-, Abdomen-, Becken-, Extremitäten- oder auch Notfallaufnahmen, das neue Röntgensystem ist für nahezu alle Untersuchungen geeignet. Der Anwender kann dabei wählen, ob er die Positionen mittels voreingestellter Programme automatisch ansteuern möchte oder ob er die Position direkt am System ändert. Dabei kann das System auch per kabelloser Fernbedienung individuell bedient werden. Kinderfreundliche Motive auf dem System sollen den kleinen Patienten die Angst vor einer Untersuchung nehmen.

Zahlreiche Verbesserungen brachten dem neuen Axiom Aristos FX ein großes „Plus“: So kontrolliert der Anwender mit der drahtlosen Fernbedienung alle Bewegungen des Systems. Damit können Blendeneinstellungen, der Patiententisch, die Röntgenröhre, aber auch der Detektor mühelos gesteuert werden. Und sollte die Fernbedienung im hektischen Klinikalltag einmal verloren gehen, ist das kein Problem! Nimmt sie ein Anwender versehentlich mit, meldet sich die Fernbedienung laut und deutlich, sobald sie mehr als 15 Meter vom System entfernt wird.

Mit der integrierten FD-Technologie entfallen manuelle Tätigkeiten wie Laden und Transport der Kassetten sowie die Filmentwicklung. Statt 27 Arbeitsschritten, die bei einem Filmsystem gemacht werden müssen, verbleiben noch ganze vier Schritte beim Axiom Aristos FX. Die hervorragende Bildqualität, eine Voraussetzung für diagnostische und therapeutische Sicherheit und letztlich für einen schnelleren Behandlungserfolg, wird durch 3k²-Aufnahmen möglich. Neun Millionen aktive Pixel machen auch die feinsten Details im Bild sichtbar. Die Bilder können direkt nach der Aufnahme auf dem Monitor begutachtet und nachbearbeitet werden, was durch das neue, 19 Zoll große Flachdisplay erleichtert wird. Mit der Option Diamond View kann die Bildqualität zusätzlich verbessert werden, weil sie den Rauschanteil reduziert, den Detailkontrast erhöht und für mehr Schärfe sorgt. Die innovative FD-Technologie verringert außerdem im Vergleich zu herkömmlichen Film-Folien-Systemen die Strahlendosis für den Patienten um mehr als 50 Prozent. Bei Untersuchungen von Kindern beispielsweise liegt die Einsparung durch spezielle zusätzliche Filter bei bis zu 75 Prozent. Gleichzeitig profitiert der Patient durch geringere Wartezeiten und eine schnellere Behandlung.

Eine weitere Option, die Applikation Ortho, vereinfacht Aufnahmen längerer Köperregionen. Ein Knopfdruck reicht und das System macht selbstständig nacheinander bis zu vier Aufnahmen der Beine oder der Wirbelsäule. An einem syngo- Workplace werden die einzelnen Aufnahmen anschließend automatisch zu einem Gesamtbild zusammengestellt.

Mit einem neuen Design ausgestattet kann Aristos FX Plus auch speziell für Kinderuntersuchungen in verschiedenen Farben und einem speziellen Kindermotiv bestellt werden.

Siemens Medical Solutions (Med) ist weltweit einer der größten Anbieter im Gesundheitswesen. Der Bereich steht für innovative Produkte und Komplettlösungen sowie für ein umfangreiches Angebot von Dienst- und Beratungsleistungen. Abgedeckt wird das gesamte Spektrum von bildgebenden Systemen für Diagnose und Therapie, über die Elektromedizin und die Audiologie bis hin zu IT-Lösungen. Mithilfe dieser Lösungen ermöglicht Med seinen Kunden, sichtbare Ergebnisse sowohl im klinischen, als auch im administrativen Bereich zu erzielen – so genannte „Proven Outcomes“. Innovationen aus dem Hause Siemens optimieren Arbeitsabläufe in Kliniken und Praxen und führen zu mehr Effizienz in der Gesundheitsversorgung. Med beschäftigt weltweit rund 33 000 Mitarbeiter und ist in 120 Ländern präsent. Im Geschäftsjahr 2005 (30. September) erzielte Med einen Umsatz von 7,6 Mrd. € sowie einen Auftragseingang von 8,6 Mrd. €. Das Bereichsergebnis betrug 1 Mrd. €.

Bianca Braun | Pressereferat Medical Solutions
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com/medical

Weitere Berichte zu: Axiom Röntgensystem

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Eine Teleskopschiene für Nanomaschinen
20.04.2018 | Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme, Standort Stuttgart, Stuttgart

nachricht Künstlicher Leberfleck als Frühwarnsystem
19.04.2018 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics