Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Symbia S – einfach aufrüstbar - Die Symbia-Produktfamilie für True Point SPECT·CT bekommt Zuwachs

08.12.2005


Siemens Medical Solutions hat das neueste Mitglied der Symbia-Familie für True Point SPECT·CT, die Gammakamera Symbia S, vorgestellt. Symbia S ist ein reines SPECT-System (Single-Photon Emission Computertomographie), das Ärzten und Kliniken einen einfachen Einstieg in die nuklearmedizinische Diagnostik ermöglicht. Bei steigenden Ansprüchen kann das System dank der flexiblen Systemarchitektur innerhalb nur eines Tages auf TruePoint SPECT·CT aufgerüstet werden.

Die neue Gammakamera Symbia S kann für eine Vielzahl von Anwendungen eingesetzt werden: Dazu gehören allgemeine nuklearmedizinische, onkologische, kardiologische und neurologische Studien, die eine genauere Diagnose von Krankheitsstadien zulassen. Symbia S ist mit der hochleistungsfähigen digitalen HD-Detektortechnologie und der automatischen Körperkonturerkennung “Autoform“ ausgestattet, was eine noch bessere Auflösung, insbesondere bei Ganzkörperscans ergibt. Außerdem bietet Symbia S die Option Flash 3D, die Siemens-exklusive 3D-Rekonstruktionssoftware, welche die Bildqualität und die Kontrastauflösung zusätzlich verbessert und so Befunde einfacher erkennen lässt. Das benutzerfreundliche Design des Gerätes ermöglicht eine neue Art der Detektorbewegung und erhöht damit den Patientenkomfort: Der Patient kann ambulant, im Rollstuhl sitzend oder im Bett liegend untersucht werden. Der Arzt hat in jedem Fall einen optimalen Zugang zum Patienten. Die neue Art der Detektorbewegung verkürzt die Zeit zur Einstellung des Systems vor dem Scan, sodass dem medizinischen Personal mehr Zeit für andere Arbeiten bleibt und zusätzlich der Patientendurchsatz erhöht werden kann.

... mehr zu:
»SPECT·CT »Symbia

Symbia S erlaubt es den Kunden, ihr SPECT-System auf ein Hybrid-SPECT·CTBildsystem der höchsten Qualität aufzurüsten, wenn es die Anforderungen der Praxis oder Klinik nötig machen. Durch die Kombination der funktionellen Sensitivität von SPECT mit den detaillierten anatomischen Informationen der diagnostischen Mehrschicht-CT erhält der Arzt ein deutlich verbessertes, genaueres Bild und damit eine höhere Diagnosesicherheit.

„Die stetige Weiterentwicklung der molekularen Bildgebung zeigt die zunehmende Bedeutung der SPECT-Technologie“, sagte Michael Reitermann, Leiter des Geschäftsgebiets Molecular Imaging bei Siemens Medical Solutions. „Mit Symbia S haben wir ein System auf den Markt gebracht, das nicht nur die aktuellen klinischen Bedürfnisse befriedigt, sondern auch für die Zukunft gerüstet ist. Hier wird der hohe Standard unserer Symbia-Produktfamilie vereint mit den modernsten Applikationen von heute. Durch die Plattform-Strategie bleibt es aber genauso offen für zukünftige Neuentwicklungen.“

Siemens Medical Solutions (Med) ist weltweit einer der größten Anbieter im Gesundheitswesen. Der Bereich steht für innovative Produkte und Komplettlösungen sowie für ein umfangreiches Angebot von Dienst- und Beratungsleistungen. Abgedeckt wird das gesamte Spektrum von bildgebenden Systemen für Diagnose und Therapie, über die Elektromedizin und die Audiologie bis hin zu IT-Lösungen. Mithilfe dieser Lösungen ermöglicht Med seinen Kunden, sichtbare Ergebnisse sowohl im klinischen, als auch im administrativen Bereich zu erzielen – so genannte „Proven Outcomes“. Innovationen aus dem Hause Siemens optimieren Arbeitsabläufe in Kliniken und Praxen und führen zu mehr Effizienz in der Gesundheitsversorgung. Med beschäftigt weltweit rund 33 000 Mitarbeiter und ist in 120 Ländern präsent. Im Geschäftsjahr 2005 (30. September) erzielte Med einen Umsatz von 7,6 Mrd. € sowie einen Auftragseingang von 8,6 Mrd. €. Das Bereichsergebnis betrug 1 Mrd. € (vorläufige Zahlen).

Anja Süssner | Pressereferat Medical Solutions
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com/medical

Weitere Berichte zu: SPECT·CT Symbia

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn
19.01.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Sicher und gesund arbeiten mit Datenbrillen
13.01.2017 | Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise