Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wenn die Schuppenflechte auf die Gelenke übergreift

08.12.2005


Bochumer Rheumagespräch im RUB-Klinikum Bergmannsheil


Neue Medikamente, schonende Therapien


Neue, gentechnisch hergestellte Medikamente gegen Gelenkentzündungen durch Schuppenflechte, Studienergebnisse zur schonenden Behandlung von Arthrose und Diagnose- und Therapiemöglichkeiten bei Gefäßentzündungen stehen auf dem Programm des Bochumer Rheumagesprächs, das die Medizinische Klinik I der RUB in den BG-Kliniken Bergmannsheil (Direktor: Prof. Dr. Harald Klein) am 14. Dezember 2005 (16 bis 18.30 Uhr, Hörsaal I) organisiert. Niedergelassene und Klinikärzte können sich über aktuelle Aspekte rheumatischer Erkrankungen informieren. Veranstalter ist die Akademie für ärztliche Fortbildung der Ärztekammer und der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe.

Biologika blockieren Botenstoffe des Immunsystems


An einer Schuppenflechte leiden etwa ein bis zwei Prozent der Bevölkerung. Von diesen Betroffenen erkrankt schätzungsweise jeder zehnte auch an einer Gelenkentzündung, der sog. Psoriasisarthritis. In der Regel tritt die Erkrankung zwischen dem 20. und dem 40. Lebensjahr auf. Um Gelenkzerstörungen möglichst zu verhindern werden sog. Basistherapeutika wie Methotrexat eingesetzt, die den Entzündungsprozess verlangsamen und im Idealfall sogar aufhalten sollen. Vorgestellt werden auch die neuen, gentechnisch hergestellten Medikamente (Biologika), die gezielt Botenstoffe des Immunsystems blockieren können.

Kritische Diskussion neuer Medikamente

Einen weiteren Schwerpunkt der Fortbildung stellen innovative Therapieprinzipien der Arthrose dar. Da die momentan bei der Arthrosebehandlung eingesetzten Medikamente bei Langzeitbehandlungen u.a. zu gehäuften Magengeschwüren führen, wurde der entzündungshemmende und knorpelverbessernde Effekt von Substanzen untersucht, die direkt in Gelenke gespritzt werden. Die Ergebnisse dieser Studien werden im Rahmen des Bochumer Rheumagesprächs diskutiert.

Rechtzeitig einschreiten - Erblindung verhindern

Kopfschmerzen, Sehstörungen und Kauschmerzen können bei älteren Menschen Ausdruck einer Gefäßentzündung sein, die zu einer Verdickung und Druckschmerzhaftigkeit der Schläfenarterien führt. Diese als Riesenzellarteriitis bezeichnete Erkrankung kann unbehandelt innerhalb kurzer Zeit zur Erblindung führen. Etwa die Hälfte der Betroffenen leiden zusätzlich unter einer sog. Polymyalgia rheumatica, die sich durch innerhalb weniger Tage einsetzende Schmerzen und eine Steifigkeit im Schulter- und Beckengürtelbereich auszeichnet. Typisch für beide Erkrankungen ist das prompte Ansprechen auf Kortisonpräparate, die meist über mindestens zwei Jahre eingenommen werden müssen. Über die Wege zur Diagnose und die Möglichkeiten, die Kortisondosis bei der Behandlung dieser Erkrankungen möglichst niedrig zu halten, können sich Ärzte beim Bochumer Rheumagespräch informieren.

Weitere Informationen

PD Dr. Martin Meyer, Oberarzt der Medizinischen Klinik I, Berufsgenossenschaftliche Kliniken Bergmannsheil Bochum, Klinikum der Ruhr-Universität, Bürkle-de-la-Camp-Platz 1, 44789 Bochum, Tel. 0234/302-0, E-Mail: Martin.Meyer-2@ruhr-uni-bochum.de

Dr. Josef König | idw
Weitere Informationen:
http://www.ruhr-uni-bochum.de/

Weitere Berichte zu: Arthrose Gefäßentzündung Gelenk Schuppenflechte

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Immunsystem: Wer lockt die Polizisten auf Streife?
17.02.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Erstmals Herzpflaster aus Stammzellen für die Anwendung an Patienten mit Herzmuskelschwäche
17.02.2017 | Universitätsmedizin Göttingen - Georg-August-Universität

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung