Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

"Stillen im Informationszeitalter"

02.10.2001


"Stillen im Informationszeitalter" - Die persönliche Beratung bleibt die wichtigste Informationsquelle!

Die erste Oktoberwoche ist die diesjährige Weltstillwoche. Sie steht unter dem Motto "Stillen im Informationszeitalter". Dies gibt der Nationalen Stillkommission am Bundesinstitut für gesundheitlichen Verbraucherschutz und Veterinärmedizin (BgVV) Gelegenheit, auf die Informationsbroschüren und -quellen der Nationalen Stillkommission hinzuweisen und die grundsätzliche Notwendigkeit der rechtzeitigen und sachgerechten Information über das Stillen zu betonen. Die Empfehlung der Nationalen Stillkommission am BgVV ist eindeutig: Alle Kinder sollten nach Möglichkeit gestillt werden - am besten bis zu 6 Monaten ausschließlich und ohne Zufütterung, danach unter Gabe von Beikost solange Mutter und Kind es wollen.

Über Medien wie Presse, Fernsehen, Informationsschriften und Internet stehen heute sehr viel mehr Informationsquellen für stillwillige und stillende Mütter zur Verfügung als früher. Das ist ohne Zweifel hilfreich. Die persönliche und praktische Beratung können diese Informationsquellen aber nur ergänzen, nicht ersetzen, weil es nur im Gespräch möglich ist, auf die besondere Situation einer (werdenden) Mutter einzugehen und Fragen konkret zu beantworten. In der Praxis wird dieser Vorteil des persönlichen Gesprächs leider viel zu wenig genutzt. Die erste, bundesweite Studie zu Stillen und Säuglingsernährung in Deutschland, die das Forschungsinstitut für Kinderernährung in Dortmund 1997/98 durchführte, hat gezeigt, dass die meisten Schwangeren sich nur anhand von schriftlichem Material über das Stillen informieren. Die Nationale Stillkommission appelliert deshalb an alle im Gesundheitsdienst Tätigen, nicht allein auf das breite schriftliche Informationsangebot zu vertrauen, wenn es um die Wahl der optimalen Säuglingsernährung geht, sondern die persönliche Beratung in den Vordergrund zu stellen.

Die Nationale Stillkommission hat Einlegeblätter mit Stillinformationen für den Mutterpass und das Früherkennungsuntersuchungsheft der Kinder verfasst, die sie allen Interessierten in zur Zeit vier Sprachen zur Verfügung stellt. In den vergangenen zwölf Monaten sind jeweils 150.000 der beiden verschiedenen Einlegeblätter versandt worden (überwiegend in deutscher Sprache, aber auch die türkischen, russischen und italienischen Ausgaben finden großen Anklang). Theoretisch müssten daher viele (werdende) Mütter diese Informationen erhalten haben.

Die Nationale Stillkommission appelliert in diesem Zusammenhang an die Ärztinnen und Ärzte in Praxen und Kliniken, diese Informationsblätter persönlich zu überreichen und in den Mutterpass bzw. das Kinderuntersuchungsheft einzulegen. Sie sollten nicht Seite an Seite mit Informationsmaterial über künstliche Säuglingsernährung zur Selbstbedienung in Praxen oder Kliniken ausliegen! Nach §4 Abs. 4 des Säuglingsnahrungswerbegesetzes (BGBl I, S.2846 vom 4.10.1994) ist es Herstellern von Säuglingsanfangs- und Folgenahrung nämlich verboten, kostenlos Materialien und Gegenstände zu verteilen, die mittelbar der Werbung für solche Produkte dienen. Das gilt auch für das "Verteilen" über Ärzte, Hebammen und Pflegepersonal. Auf diese gesetzlichen Einschränkungen weist die Stillkommission noch einmal nachdrücklich hin.

Alle Informationen und Empfehlungen der Nationalen Stillkommission sind auf der Homepage des BgVV (www.bgvv.de) unter Institut/Kommissionen zu finden und können von dort heruntergeladen werden.

Die Einlegeblätter für den Mutterpass bzw. das Kinderuntersuchungsheft gibt es in deutscher, türkischer, russischer und italienischer Sprache. Sie sind kostenlos und können schriftlich bestellt werden unter folgender Adresse:

Geschäftsstelle der Nationalen Stillkommission am BgVV
Thielallee 88-92
14195 Berlin 
stillkommission@bgvv.de

Dr. Irene Lukassowitz | idw
Weitere Informationen:
http://www.bgvv.de

Weitere Berichte zu: Mutterpass

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Neuer Ansatz gegen Gastritis
10.08.2017 | Medizinische Hochschule Hannover

nachricht Wenn Schimmelpilze das Auge zerstören
10.08.2017 | Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wissenschaftler entdecken seltene Ordnung von Elektronen in einem supraleitenden Kristall

In einem Artikel der aktuellen Ausgabe des Forschungsmagazins „Nature“ berichten Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für Chemische Physik fester Stoffe in Dresden von der Entdeckung eines seltenen Materiezustandes, bei dem sich die Elektronen in einem Kristall gemeinsam in einer Richtung bewegen. Diese Entdeckung berührt eine der offenen Fragestellungen im Bereich der Festkörperphysik: Was passiert, wenn sich Elektronen gemeinsam im Kollektiv verhalten, in sogenannten „stark korrelierten Elektronensystemen“, und wie „einigen sich“ die Elektronen auf ein gemeinsames Verhalten?

In den meisten Metallen beeinflussen sich Elektronen gegenseitig nur wenig und leiten Wärme und elektrischen Strom weitgehend unabhängig voneinander durch das...

Im Focus: Wie ein Bakterium von Methanol leben kann

Bei einem Bakterium, das Methanol als Nährstoff nutzen kann, identifizierten ETH-Forscher alle dafür benötigten Gene. Die Erkenntnis hilft, diesen Rohstoff für die Biotechnologie besser nutzbar zu machen.

Viele Chemiker erforschen derzeit, wie man aus den kleinen Kohlenstoffverbindungen Methan und Methanol grössere Moleküle herstellt. Denn Methan kommt auf der...

Im Focus: Topologische Quantenzustände einfach aufspüren

Durch gezieltes Aufheizen von Quantenmaterie können exotische Materiezustände aufgespürt werden. Zu diesem überraschenden Ergebnis kommen Theoretische Physiker um Nathan Goldman (Brüssel) und Peter Zoller (Innsbruck) in einer aktuellen Arbeit im Fachmagazin Science Advances. Sie liefern damit ein universell einsetzbares Werkzeug für die Suche nach topologischen Quantenzuständen.

In der Physik existieren gewisse Größen nur als ganzzahlige Vielfache elementarer und unteilbarer Bestandteile. Wie das antike Konzept des Atoms bezeugt, ist...

Im Focus: Unterwasserroboter soll nach einem Jahr in der arktischen Tiefsee auftauchen

Am Dienstag, den 22. August wird das Forschungsschiff Polarstern im norwegischen Tromsø zu einer besonderen Expedition in die Arktis starten: Der autonome Unterwasserroboter TRAMPER soll nach einem Jahr Einsatzzeit am arktischen Tiefseeboden auftauchen. Dieses Gerät und weitere robotische Systeme, die Tiefsee- und Weltraumforscher im Rahmen der Helmholtz-Allianz ROBEX gemeinsam entwickelt haben, werden nun knapp drei Wochen lang unter Realbedingungen getestet. ROBEX hat das Ziel, neue Technologien für die Erkundung schwer erreichbarer Gebiete mit extremen Umweltbedingungen zu entwickeln.

„Auftauchen wird der TRAMPER“, sagt Dr. Frank Wenzhöfer vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) selbstbewusst. Der...

Im Focus: Mit Barcodes der Zellentwicklung auf der Spur

Darüber, wie sich Blutzellen entwickeln, existieren verschiedene Auffassungen – sie basieren jedoch fast ausschließlich auf Experimenten, die lediglich Momentaufnahmen widerspiegeln. Wissenschaftler des Deutschen Krebsforschungszentrums stellen nun im Fachjournal Nature eine neue Technik vor, mit der sich das Geschehen dynamisch erfassen lässt: Mithilfe eines „Zufallsgenerators“ versehen sie Blutstammzellen mit genetischen Barcodes und können so verfolgen, welche Zelltypen aus der Stammzelle hervorgehen. Diese Technik erlaubt künftig völlig neue Einblicke in die Entwicklung unterschiedlicher Gewebe sowie in die Krebsentstehung.

Wie entsteht die Vielzahl verschiedener Zelltypen im Blut? Diese Frage beschäftigt Wissenschaftler schon lange. Nach der klassischen Vorstellung fächern sich...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

International führende Informatiker in Paderborn

21.08.2017 | Veranstaltungen

Wissenschaftliche Grundlagen für eine erfolgreiche Klimapolitik

21.08.2017 | Veranstaltungen

DGI-Forum in Wittenberg: Fake News und Stimmungsmache im Netz

21.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Wissenschaftler entdecken seltene Ordnung von Elektronen in einem supraleitenden Kristall

22.08.2017 | Physik Astronomie

Forscher beschreiben neuartigen Antikörper als möglichen Wirkstoff gegen Alzheimer

22.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

Virus mit Eierschale

22.08.2017 | Biowissenschaften Chemie