Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kindliche Vernachlässigung hinterlässt auch physische Spuren

22.11.2005


Produktion von wichtigen Hormonen wird direkt beeinflusst



Kinder, die in den ersten Lebensjahren vernachlässigt werden, tragen physische und psychische Folgen davon. Zu diesem Ergebnis ist eine Studie der University of Wisconsin-Madison gekommen. Das Fehlen einer liebevollen Bezugsperson beeinflusst die Produktion jener Hormone direkt, die eine wichtige Rolle bei der Entstehung sozialer Bindungen spielen. Kinder, die in Waisenhäusern aufwuchsen, verfügten über geringere Mengen der Hormone Vasopressin und Oxytocin als andere Teilnehmer. Die Wissenschafter schreiben in den Proceedings of the National Academy of Sciences, dass es in der Folge keine Rolle spielte, dass diese Kinder später in stabilen Familienverhältnissen untergebracht wurden. Das lege nahe, dass die Folgen der frühen Vernachlässigung bis zu einem gewissen Grad bleibend sein könnten.

... mehr zu:
»Hormon »Vernachlässigung


Die Forscher gehen davon aus, dass das Fehlen einer kindgerechten Versorgung die normale Entwicklung bestimmter hormoneller Systeme stören kann. Das kann in der Folge zu einer Beeinflussung der angenehmen und beruhigenden Stimmung führen, die normalerweise zwischen Kindern und ihren Bezugspersonen entsteht. Im Vergleich mit der Kontrollgruppe wiesen die 18 vier Jahre alten Kinder, die in Waisenhäusern aufwuchsen, geringere Werte von Vasopressin im Urin auf. Die Forschung nimmt laut BBC an, dass dieses Hormon beim Erkennen von Personen in einer vertrauten sozialen Umgebung von entscheidender Bedeutung ist. Während eines Experiments wurden die Kinder gebeten, entweder auf dem Schoß ihrer Mutter oder ihrer Adoptivmutter oder einer fremden Frau zu sitzen und ein interaktives Computerspiel zu spielen. Das Spiel regte die Kinder dazu an, verschiedene Formen des körperlichen Kontakts mit den Erwachsenen aufzunehmen. Dazu gehörte Flüstern, gegenseitiges Kitzeln und die gegenseitiges Berührung des Kopfes.

Diese Art der Interaktion sollte normalerweise zu einem Anstieg der Oxytocinwerte führen. Bei Kindern, die in Familien aufwuchsen, war das auch der Fall. Die in Waisenhäusern aufwachsenden Kinder zeigten keine derartige Reaktion. Der leitende Wissenschafter Seth Pollak betonte, dass es extrem wichtig sei, dass man jetzt nicht davon ausgehe, dass diese Kinder in irgendeiner Form auf Dauer zurückblieben. "Wir sagen nur, dass es bei manchen sozialen Problemen eine Möglichkeit der Erklärung biologischer Grundlagen und damit einer Entwicklung eines verbesserten Behandlungsansatzes geben kann." Die aktuellen Daten lieferten eine potenzielle Erklärung dafür, wie die Art und die Qualität der kindlichen Umwelt die Verhaltenssysteme des Gehirns mitformen, denen komplexe menschliche Emotionen zugrunde liegen.

Michaela Monschein | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.wisc.edu
http://www.pnas.org

Weitere Berichte zu: Hormon Vernachlässigung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Kokosöl verlängert Leben bei peroxisomalen Störungen
20.06.2018 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Überdosis Calcium
19.06.2018 | Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der “Stein von Rosetta” für aktive Galaxienkerne entschlüsselt

21.06.2018 | Physik Astronomie

Schneller und sicherer Fliegen

21.06.2018 | Informationstechnologie

Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

21.06.2018 | Innovative Produkte

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics