Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neuer ELISA-Test bestimmt die Nicht-Entwicklung von AIDS

10.11.2005


Das französische Unternehmen Ivagen produziert und vertreibt den neuen ELISA-Test Anti-R7V zur Bestimmung von Antikörpern zum Schutz vor AIDS

Möglich macht die Produktion und den Vertrieb des neuen Testverfahrens ein abgeschlossener Lizenzvertrag zwischen Ivagen und dem Labor von Professor Chermann, der maßgeblich an der Entdeckung des für die Immunschwächekrankheit AIDS verantwortlichen Virus beigetragen hat. Der Test bestimmt die schützenden Antikörper Anti-R7V bei Personen, die im Vorfeld HIV- positiv getestet worden sind. Ein neuer Parameter weist dabei nach, wie sich die Krankheit bei HIV-Patienten weiter entwickelt.

Tatsächlich neutralisieren Anti-R7V-Antikörper aus Patientenserum alle Viren, und zwar unabhängig von Herkunft, Mutation oder Resistenz gegen antiretrovirale Wirkstoffe. Anti-R7V-Antikörper haben somit eine nachgewiesene Schutzfunktion. Zu non-progressiven HIV-infizierten Patienten zählen diejenigen, bei denen die Krankheit nach zehn Jahren noch nicht ausgebrochen ist. In diesen Fällen zeigen sich CD4- und Viruslastwerte stabil.

Der neue Anti-R7V-Elisa-Test von Ivagen stellt schützende Anti-R7V- Antikörper des Patienten fest, die sich bei mutierten oder reinen HIV- Stämmen gleichen, unabhängig davon, ob sie behandelt worden sind oder nicht.

Der Einsatz von Antiviren ist mit Nebenwirkungen für den Patienten verbunden, auch wenn die Wirksamkeit der betreffenden Behandlungen nicht in Frage gestellt wird. Der neue Elisa-Test Anti-R7V wird einmal vierteljährlich bei HIV-positiven Patienten zusätzlich zur Bestimmung des CD4-Werts und der eventuellen viralen Belastung durchgeführt und weist die Entwicklung des Krankheitsverlaufs nach. Er liefert Ärzten wichtige Hinweise auf den richtigen Zeitpunkt einer Antivirus-Therapie.

Eine Retrospektivstudie über 989 Proben von HIV-infizierten Patienten hat ergeben, dass eine Wechselbeziehung in Höhe von 85,7 Prozent zwischen einem Entwicklungsstillstand und vorhandenen Anti-R7V-Antikörpern besteht.

Ivagen ist vom 16. bis 19. November 2005 Aussteller auf der Fachmesse Medica 2005 in Düsseldorf, Halle 3, Stand 3K27 und vom 16. bis 20. Februar 2006 auf der Arablab 2006 in Dubai, Vereinigte Arabische Emirate.

Hintergrund Ivagen:

Das Unternehmen mit Sitz im südfranzösischen Nîmes ist auf diagnostische Verfahren spezialisiert. Es produziert und vertreibt weltweit Tests für In-Vitro-Diagnose für die Human- und Tiermedizin sowie für die Pflanzenschutzmittelindustrie.



Kontakt:

... mehr zu:
»Aids »Antikörper »ELISA-Test

IVAGEN SA
Pierre Olivier Weichlein, Export Manager
110 Allée Charles Babbage Espace Innovation II

F 30035 Nîmes Cedex
Tel.: +33 4 66 04 41 01
Fax: +33 4 66 87 08 31
E-Mail: po.weichlein@ivagen.com

Pressekontakt:
FIZIT - Französisches Informationszentrum für Industrie und Technik
- Das deutsche Pressebüro von UBIFRANCE -
Sascha Nicolai, Pressereferent
c/o Französische Botschaft
Königsallee 53-55
40212 Düsseldorf
Tel.: +49 211 30041-350
Fax: +49 211 30041-116
E-Mail: s.nicolai@fizit.de

Sascha Nicolai | FIZIT - Pressebureau
Weitere Informationen:
http://www.ivagen.com
http://www.fizit.de

Weitere Berichte zu: Aids Antikörper ELISA-Test

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Mikrobiologen entwickeln Methode zur beschleunigten Bestimmung von Antibiotikaresistenzen
13.02.2018 | Westfälische Wilhelms-Universität Münster

nachricht Überschreiben oder Speichern? Die Gewissensfrage zur Vergesslichkeit
13.02.2018 | PhytoDoc Ltd.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

Von Bitcoins bis zur Genomchirurgie

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Die Zukunft wird gedruckt

19.02.2018 | Architektur Bauwesen

Fraunhofer HHI präsentiert neueste VR- und 5G-Technologien auf dem Mobile World Congress

19.02.2018 | Messenachrichten

Stabile Gashydrate lösen Hangrutschung aus

19.02.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics