Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die indischen Geheimwaffen: Mit Büschelbohne und Spitzwegerich gegen erhöhte Blutfette und Verstopfung

26.09.2001


DIET: Guar und Plantago ovata als gesunde Alternative zu Lipidsenkern und Laxantien

Wasserlösliche Ballaststoffe aus Guar, gewonnen aus der indischen Büschelbohne und Plantago ovata aus Samen und Samenschalen einer indischen Spitzwegerichart, bieten eine wirksame und gesunde Möglichkeit, den Cholesterinspiegel deutlich zu senken und die Verdauung natürlich zu regulieren, erläutert Ernährungswissenschaftlerin Katrin Raschke vom ernährungsmedizinischen Beratungsdienst "Ballaststoffe senken den Cholesterinspiegel", den das Deutsche Institut für Ernährungsmedizin und Diätetik (D.I.E.T.) in Bad Aachen unterhält.

Im Zeichen des Lipobay-Skandals steht das Telefon dieses Beratungsdienstes nicht mehr still, und die Ernährungsmediziner und Ernährungswissenschaftler des DIET haben in wasserlöslichen Ballaststoffen eine gute und ungefährliche Möglichkeit der Cholesterinspiegelsenkung gefunden, teilt heute Katrin Raschke mit. Bereits vor mehreren Jahren zeigte eine Studie*, die der US-amerikanische Ballaststoffexperte D. J. A. Jenkins in der renommierten Fachzeitschrift American Journal of clinical Nutrition publizierte, bei einer zweiwöchigen Gabe von 20 Gramm Guarkernmehl eine durchschnittliche Senkung des Serumcholesterins um 13 Prozent. Aktuelle Studien bestätigen dies und weisen einen cholesterinspiegelsenkenden Effekt von 10 bis 17 Prozent nach. In jüngster Zeit wurde die Ballaststoffart Psyllium vielfach untersucht, die zu den Pflanzenschleimen zählt und reichlich in Plantago ovata-Samenschalen vorkommt. Auch durch Plantago ovata wurde in diversen Studien eine Senkung der Blutfettwerte um durchschnittlich 10 bis 20 Prozent erzielt. Insgesamt weisen mindestens 30 klinische Studien den Effekt von wasserlöslichen Ballaststoffen auf den Cholesterinspiegel nach, so DIET-Sprecher Sven-David Müller.

Die Wirkung der im Guarkernmehl und Plantago ovata enthaltenen wasserlöslichen Ballaststoffe beruht auf der Unterbrechung des enterohepatischen Kreislaufs der Gallensäuren. Gallensäuren sind Bestandteil der Gallenflüssigkeit, die die Leber aus Cholesterin bildet und zur Fettverdauung an den Darm abgibt. Täglich gelangen so über die Gallenflüssigkeit 1000 Milligramm Cholesterin in den Darm. Der Körper scheidet nur maximal ein Fünftel der Gallensäuren aus. Den Rest transportiert er zur Leber zurück, um neue Gallenflüssigkeit zu bilden. Die wasserlöslichen Ballaststoffe erhöhen die Ausscheidung der Gallensäure extrem und der Organismus ist gezwungen zur Bildung von neuer Gallenflüssigkeit Cholesterin aus dem Blut heranzuziehen. Damit sinkt der Cholesterinspiegel.

Hervorzuheben ist, dass die Guar- und Plantago-Ballaststoffe insbesondere das gefäßschädigende LDL-Cholesterin senken, das gefäßgesunde HDL-Cholesterin jedoch erhalten bleibt. Dieser herzgesunde Effekt fehlt hingegen bei einigen Lipidsenkern, erklärt Raschke. Außerdem haben wasserlösliche Ballaststoffe eine gute Verträglichkeit und keine gefährlichen Nebenwirkungen wie Muskelschmerzen und Rhabdomyolyse (Degeneration von Muskelfasern). Zur Entfaltung ihrer vollen Wirkung ist es wichtig, dass die Ballaststoffe täglich zu den Hauptmahlzeiten eingenommen werden. Die Experten des DIET empfehlen, zwei bis drei mal täglich zu den Hauptmahlzeiten je fünf Gramm Plantago ovata oder Guar einzunehmen (entsprechend 10 bis 15 Gramm täglich).

Neben dem deutlichen cholesterinspiegelsenkenden Effekt regulieren Guarkernmehl und Plantago ovata die Verdauung und beugen Verstopfung vor, betont Sven-David Müller vom Deutschen Institut für Ernährungsmedizin und Diätetik. Vorteilhaft ist, dass diese Ballaststoffe im Vergleich zu Abführmitteln (Laxantien) nicht zur Gewöhnung und gefährlichen Nebenwirkungen führen. Da die Ballaststoffe ein starkes Quellvermögen haben, muss man darauf achten, möglichst viel zu trinken (mindestens 2,5 Liter pro Tag). Guar- und Plantago-Präparate sind beispielsweise in Apotheken erhältlich.

| ots
Weitere Informationen:
http://www.diet-aachen.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Neuer Therapieansatz gegen weit verbreitete Lungenkrankheit
12.01.2018 | Ruhr-Universität Bochum

nachricht Fastfood macht Immunsystem langfristig aggressiver
12.01.2018 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Im Focus: Extrem helle und schnelle Lichtemission

Eine in den vergangenen Jahren intensiv untersuchte Art von Quantenpunkten kann Licht in allen Farben wiedergeben und ist sehr hell. Ein internationales Forscherteam mit Beteiligung von Wissenschaftlern der ETH Zürich hat nun herausgefunden, warum dem so ist. Die Quantenpunkte könnten dereinst in Leuchtdioden zum Einsatz kommen.

Ein internationales Team von Wissenschaftlern der ETH Zürich, von IBM Research Zurich, der Empa und von vier amerikanischen Forschungseinrichtungen hat die...

Im Focus: Paradigmenwechsel in Paris: Den Blick für den gesamten Laserprozess öffnen

Die neusten Trends und Innovationen bei der Laserbearbeitung von Composites hat das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT im März 2018 auf der JEC World Composite Show im Fokus: In Paris demonstrieren die Forscher auf dem Gemeinschaftsstand des Aachener Zentrums für integrativen Leichtbau AZL unter anderem, wie sich Verbundwerkstoffe mit dem Laser fügen, strukturieren, schneiden und bohren lassen.

Keine andere Branche hat in der Öffentlichkeit für so viel Aufmerksamkeit für Verbundwerkstoffe gesorgt wie die Automobilindustrie, die neben der Luft- und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

Registrierung offen für Open Science Conference 2018 in Berlin

11.01.2018 | Veranstaltungen

Wie sieht die Bioökonomie der Zukunft aus?

10.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mit mikroskopischen Luftblasen dämmen

15.01.2018 | Architektur Bauwesen

Feldarbeiten der größten Bodeninventur Deutschlands sind abgeschlossen

15.01.2018 | Agrar- Forstwissenschaften

Perowskit-Solarzellen: Es muss gar nicht perfekt sein

15.01.2018 | Materialwissenschaften