Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Klinischer Versuch mit StreptAvaxTm beginnt

26.09.2001


ID Biomedical gab heute bekannt, dass das Clinical Trials Research Centre (CTRC - Forschungszentrum für klinische Versuche) mitgeteilt hat, dass die Registrierung für den Versuch der Phase I/II abgeschlossen ist und dass alle erwachsenen Versuchspersonen ("Freiwillige") die erste Dosis StreptAvaxTM bekommen haben. StreptAvax, der von ID Biomedical entwickelte Impfstoff, der von Streptokokken der Gruppe A verursachte Erkrankungen verhindern soll, ist der einzige Impfstoff seiner Art, der am Menschen getestet wird. Mit dem derzeit durchgeführten Versuch sollen die Sicherheit von StreptAvax sowie die Immunreaktion auf den Stoff bei gesunden Erwachsenen bewertet werden. Wenn die Ergebnisse positiv ausfallen, werden die Untersuchungen direkt weitergeführt, um Sicherheit und Immunogenität des Impfstoffs bei Kindern zu untersuchen. ID Biomedical plant, Kinder aus zwei verschiedenen Altersgruppen in die Versuche mit StreptAvax aufzunehmen, und zwar Jugendliche im Alter von 10 bis 14 Jahren und Kinder der eigentlichen Zielgruppe, für die StreptAvax in erster Linie entwickelt wird, nämlich Vorschulkinder im Alter von 3 bis 6 Jahren.

"Nachdem nun die Aufnahme der Versuchspersonen vollständig ist und alle ihre erste Impfung erhalten haben, werden wir die Schlüsseldaten aus diesem Versuch planmäßig im ersten Quartal 2002 erhalten. Wenn diese Ergebnisse positiv ausfallen, werden wir StreptAvax direkt in die Versuche der Phase II mit Kindern übernehmen", sagte Louis Fries, Vice President bei ID Biomedical und zuständig für klinische und organisatorische Angelegenheiten.

Der für diese Studie zuständige Leiter ist Dr. Scott Halperin, Professor für Kinderheilkunde an der Dalhousie Universität. Er leitet außerdem die Abteilung für Infektionskrankheiten bei Kindern und ist Direktor des CTRC am IWK Grace Health Centre in Halifax. Dr. Halperin ist in Nordamerika einer der führenden Köpfe der klinischen Forschung auf dem Gebiet der Impfung in der Kinderheilkunde. Er hat mehr als 120 Artikel in Fachzeitschriften veröffentlicht und ist Mitglied des Nationalen Beratungsausschusses für Immunisierung der kanadischen Gesundheitsbehörde.

StreptAvax ist ein mehrfach kombinierbarer Impfstoff der entwickelt wurde, um 26 Serotypen von Streptokokken der Gruppe A abzudecken. Laut den Zentralstellen für Krankheitsüberwachung und Prävention (Centers for Disease Control and Prevention - CDC) ist davon auszugehen, dass diese Serotypen in Nordamerika Urheber der meisten Erkrankungen sind, die auf Streptokokken der Gruppe A zurückzuführen sind.

Der Streptokokkus der Gruppe A verursacht allgemein Infektionen, die sich zu lebensbedrohlichen Krankheiten auswachsen können, wie etwa invasive Faziitis ("flesh eating disease"), rheumatisches Fieber und das toxische Schocksyndrom. Man schätzt, dass allein in den Vereinigten Staaten jährlich 25 - 35 Millionen Arztbesuche auf durch Streptokokken der Gruppe A verursachte Infektionen zurückzuführen sind, womit diese Infektionsart zur häufigsten bei Kindern auftretenden Erkrankung zählt, für dies es keinen Präventivimpfstoff gibt.

ID Biomedical

Die ID Biomedical Corporation ist ein nordamerikanisches Biotechnologie Unternehmen, das sich auf die Entwicklung von rechtlich geschützten Subunit-Impfstoffen inklusive der auf Basis der intranasalen Adjuvans/Liefertechnologie,- Proteosomes’ hergestellten Impfstoffen, konzentriert. ID Biomedical hat auch das geschützte Genomanalysesystem Cycling Probe’ entwickelt.

ID Biomedical entwickelt Impfstoffe gegen eine ganze Reihe von Krankheiten. Die führenden Produkte des Unternehmens derzeit in der klinischen Entwicklungsphase sind StreptAvax’, ein Impfstoff zur Vorbeugung von Streptokokken-Erkrankungen der Gruppe A, und FluINSure’, ein intranasaler Impfstoff gegen Influenza. Darüber hinaus befinden sich eine Reihe von Impfstoffen des Unternehmens in der vorklinischen Entwicklungsphase.

ID Biomedical vergibt Lizenzen für die Cycling ProbeTM Technology sowie seine weitreichenden Patente zur umfassenden Erweiterung an die mit der Genomforschung und Diagnostik befassten Industrie, damit diese die Produkt- und Technologie-Entwicklung fortführt. Derzeit besitzen Applied Biosystems (NYSE:ABI), Mitsubishi Chemical Corporation, Alexon-Trend, eine Tochtergesellschaft von Apogent Technologies, ehem. Sybron International (NYSE:AOT), DiscoveRx und Third Wave Technologies (NYSE: TWTI) Rechte an den ID Biomedical-Patenten.

Die obigen Informationen enthalten sogenannte in die Zukunft gerichtete Aussagen. Sie enthalten Aussagen über die Erwartungen, Überzeugungen, Absichten oder Zukunftsstrategien von ID Biomedical, die durch Worte oder Sätze ausgedrückt werden wie "annehmen", "erwarten", "beabsichtigen", "planen", "werden",, "wir glauben"., "ID Biomedical glaubt", "das Management glaubt" oder durch eine ähnliche Sprache. Alle in die Zukunft gerichteten Aussagen basieren auf den jetzigen Erwartungen von ID Biomedical und unterliegen Risiken, Unsicherheiten und geäußerten Vermutungen. Wichtige Faktoren, die dazu führen können, dass sich wirkliche Ergebnisse wesentlich von den Ergebnissen unterscheiden können, die durch solche in die Zukunft gerichteten Aussagen ausgedrückt oder impliziert wurden, sind (i) die Fähigkeit, erfolgreich vorklinische und klinische Entwicklung der Produkte abzuschließen; ii) die Fähigkeit, rechtzeitig den Schutz von Patent und geistigem Eigentum für Technologie und Produkte zu erhalten und geltend zu machen, iii) die Fähigkeit, die Beeinträchtigung geistigen Eigentums Dritter entweder durch Produktentwurf, Linzenzabmachungen oder sonstigem zu vermeiden, iv) Entscheidungen und Timing von Entscheidungen seitens der Gesundheitsbehörden bezüglich der Genehmigung, dass die Produkte am Menschen getestet werden können, v) die Fähigkeit, Firmenbündisse einzugehen und aufrechtzuerhalten bezüglich der Entwicklung und Kommerzialisierung ihrer Technologie und Produkte, vi) Marktakzeptanz ihrer Produkte und Technologie und vii) der Wettbewerb und die Auswirkung von technologischen Veränderungen. ID Biomedical legt seine in die Zukunft gerichteten Aussagen Informationen zugrunde, die ihm zur Zeit zur Verfügung stehen und übernimmt keine Verpflichtung, sie auf den neuesten Stand zu bringen.

Dean Linden | ots
Weitere Informationen:
http://www.idbiomedical.com/

Weitere Berichte zu: Impfstoff NYSE StreptAvax Streptokokken

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Forscher entschlüsseln einen Mechanismus bei schweren Hautinfektionen
24.01.2017 | Eberhard Karls Universität Tübingen

nachricht Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn
19.01.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Scientists spin artificial silk from whey protein

X-ray study throws light on key process for production

A Swedish-German team of researchers has cleared up a key process for the artificial production of silk. With the help of the intense X-rays from DESY's...

Im Focus: Forscher spinnen künstliche Seide aus Kuhmolke

Ein schwedisch-deutsches Forscherteam hat bei DESY einen zentralen Prozess für die künstliche Produktion von Seide entschlüsselt. Mit Hilfe von intensivem Röntgenlicht konnten die Wissenschaftler beobachten, wie sich kleine Proteinstückchen – sogenannte Fibrillen – zu einem Faden verhaken. Dabei zeigte sich, dass die längsten Proteinfibrillen überraschenderweise als Ausgangsmaterial schlechter geeignet sind als Proteinfibrillen minderer Qualität. Das Team um Dr. Christofer Lendel und Dr. Fredrik Lundell von der Königlich-Technischen Hochschule (KTH) Stockholm stellt seine Ergebnisse in den „Proceedings“ der US-Akademie der Wissenschaften vor.

Seide ist ein begehrtes Material mit vielen erstaunlichen Eigenschaften: Sie ist ultraleicht, belastbarer als manches Metall und kann extrem elastisch sein....

Im Focus: Erstmalig quantenoptischer Sensor im Weltraum getestet – mit einem Lasersystem aus Berlin

An Bord einer Höhenforschungsrakete wurde erstmals im Weltraum eine Wolke ultrakalter Atome erzeugt. Damit gelang der MAIUS-Mission der Nachweis, dass quantenoptische Sensoren auch in rauen Umgebungen wie dem Weltraum eingesetzt werden können – eine Voraussetzung, um fundamentale Fragen der Wissenschaft beantworten zu können und ein Innovationstreiber für alltägliche Anwendungen.

Gemäß dem Einstein’schen Äquivalenzprinzip werden alle Körper, unabhängig von ihren sonstigen Eigenschaften, gleich stark durch die Gravitationskraft...

Im Focus: Quantum optical sensor for the first time tested in space – with a laser system from Berlin

For the first time ever, a cloud of ultra-cold atoms has been successfully created in space on board of a sounding rocket. The MAIUS mission demonstrates that quantum optical sensors can be operated even in harsh environments like space – a prerequi-site for finding answers to the most challenging questions of fundamental physics and an important innovation driver for everyday applications.

According to Albert Einstein's Equivalence Principle, all bodies are accelerated at the same rate by the Earth's gravity, regardless of their properties. This...

Im Focus: Mikrobe des Jahres 2017: Halobacterium salinarum - einzellige Urform des Sehens

Am 24. Januar 1917 stach Heinrich Klebahn mit einer Nadel in den verfärbten Belag eines gesalzenen Seefischs, übertrug ihn auf festen Nährboden – und entdeckte einige Wochen später rote Kolonien eines "Salzbakteriums". Heute heißt es Halobacterium salinarum und ist genau 100 Jahre später Mikrobe des Jahres 2017, gekürt von der Vereinigung für Allgemeine und Angewandte Mikrobiologie (VAAM). Halobacterium salinarum zählt zu den Archaeen, dem Reich von Mikroben, die zwar Bakterien ähneln, aber tatsächlich enger verwandt mit Pflanzen und Tieren sind.

Rot und salzig
Archaeen sind häufig an außergewöhnliche Lebensräume angepasst, beispielsweise heiße Quellen, extrem saure Gewässer oder – wie H. salinarum – an...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Neuer Algorithmus in der Künstlichen Intelligenz

24.01.2017 | Veranstaltungen

Gehirn und Immunsystem beim Schlaganfall – Neueste Erkenntnisse zur Interaktion zweier Supersysteme

24.01.2017 | Veranstaltungen

Hybride Eisschutzsysteme – Lösungen für eine sichere und nachhaltige Luftfahrt

23.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Im Interview mit Harald Holzer, Geschäftsführer der vitaliberty GmbH

24.01.2017 | Unternehmensmeldung

MAIUS-1 – erste Experimente mit ultrakalten Atomen im All

24.01.2017 | Physik Astronomie

European XFEL: Forscher können erste Vorschläge für Experimente einreichen

24.01.2017 | Physik Astronomie