Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

APKV startet Ernährungsprojekt für Schüler

25.10.2005


Es dauert wohl nicht mehr lange, dann werden dicke Kinder die schlanken hänseln – zumindest, wenn sich die jetzige Entwicklung ungebremst fortsetzt. Experten haben ausgerechnet, dass in 40 Jahren jeder zweite Erwachsene in Deutschland fettleibig sein wird – da sind die Übergewichtigen unterhalb der Krankheitsschwelle noch nicht mal mit eingerechnet.

... mehr zu:
»APKV

Der Trend zur Übergröße ist global: Laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) sind heute rund eine Milliarde Menschen auf der Erde übergewichtig, 300 Millionen davon leiden unter Fettsucht (Adipositas).

Immer jünger


Besonders bedenklich: Die Schwergewichte werden immer jünger. Nach Angaben der Deutschen Gesellschaft für Ernährung ist hierzulande schon jeder dritte Jugendliche und jedes fünfte Kind übergewichtig, fast jedes zehnte Kind gilt als fettleibig. Eine britische Studie warnt bereits, dass die heutige junge Generation die erste sein könnte, die vor ihren Eltern stirbt.

Doch zuvor zwingen die Kosten womöglich erst noch die Gesundheitssysteme in die Knie: Durch Fehlernährung mitbedingte Krankheiten wie Bluthochdruck, Herz-Kreislaufstörungen, Arthritis oder Diabetes schlagen allein in Deutschland jedes Jahr mit über 70 Milliarden Euro zu Buche. Tendenz steigend.

Ernährungsberater in Hauptschulen

Die Allianz Private Krankenversicherung (APKV) hat in diesem Sommer ein Projekt gestartet, mit dem bei Schülern das Bewusstsein für gesunde Ernährung geschärft werden soll. In der ersten Runde wurden im vergangenen Schuljahr unter dem Motto "Smart Food statt Fast Food" an 50 Hauptschulen im Raum München Workshops veranstaltet, in denen Ernährungsberater Fünft- und Sechstklässlern auf unkonventionelle Art und ohne pädagogischen Zeigefinger aufzeigten, was Leib und Seele zusammenhält – und wann die Bausteine des Lebens zu einer Gefahr werden können.

"Wenn allerdings die Eltern nicht mitziehen", sagt Projektbetreuer Lars Mielke, "geht das Ganze ins Leere." In dem gerade begonnenen Schuljahr wird das Programm bundesweit auf alle großen Städte ausgedehnt.

Zu viel, zu fett, zu süß – das sind die drei Hauptgründe, die nicht nur Deutschland aus den Nähten platzen lassen. Hinzukommt der Mangel an ausreichender Bewegung: Viele Kids sitzen nur noch vorm Fernseher oder am Computer und schieben fett- und zuckertriefende Snacks ein, dass der Kalorienzähler kaum noch mitkommt. Kein Wunder, dass sie über sich hinauswachsen.

Erbanlagen spielen eine Rolle

Wer zu allem Überfluss noch über eine spezielle genetische Veranlagung verfügt, hat im Kampf gegen die Pfunde ganz schlechte Karten. "Zu etwa 60 Prozent sind Erbanlagen dafür verantwortlich, dass jemand Übergewicht entwickelt", erklärt zum Beispiel Professor Johannes Hebebrand von der Uni Marburg.

In früheren Zeiten waren Menschen mit den "Dickmachergenen" evolutionstechnisch sogar im Vorteil. Wer in guten Zeiten genügend Reserven ansammeln konnte, überstand unbeschadet Hungerperioden. Im Überflusszeitalter, in dem einem selbst die einfachsten körperlichen Betätigungen von Autos, Rolltreppen und Fahrstühlen abgenommen werden, auf der anderen Seite ständig kalorienreiche Nahrung preiswert zur Verfügung steht, kehren sich die Pluspunkte von einst ins Gegenteil.

"Diese Umweltbedingungen sind für Menschen mit einer entsprechenden erblichen Belastung eine Katastrophe", so Hebebrand. Um so dringlicher scheinen Anleitungen zum richtigen Ernährungsverhalten.

Informationsdefizit beheben

Dass die APKV sich Hauptschüler als erste Adressatenausgesucht hat, erklärt Lars Mielke mit dem erhöhten Aufklärungsbedarf gerade in dieser Gruppe. Auf den Zusammenhang zwischen Bildungsniveau und Übergewicht verweist auch das Bundesverbraucherministerium.

Nach Erhebungen des Robert Koch-Instituts sind in Deutschland heute etwa zwei Drittel der Männer leicht bis stark übergewichtig. Bei den Frauen ist es jede Zweite.

Neben anderen Faktoren mag dazu auch ein Defizit an Informationen übergesunde Ernährung, über die Bedeutung einzelner Nährstoffe für den menschlichen Körper und auch das richtige Zubereiten von Mahlzeiten beigetragen haben. Die APKV will mit ihrem Projekt dieses Defizit möglichst frühzeitig beheben – damit aus dicken Kindern nicht auch dicke Erwachsene werden.

| Allianz AG
Weitere Informationen:
http://www.allainz.de

Weitere Berichte zu: APKV

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Sind Epilepsie-Patienten wetterfühlig?
23.05.2017 | Universitätsklinikum Jena

nachricht Dual-Layer Spektral-CT: Bessere Therapieplanung beim Bauchspeicheldrüsenkrebs
18.05.2017 | Deutsche Röntgengesellschaft e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

Staphylococcus aureus ist aufgrund häufiger Resistenzen gegenüber vielen Antibiotika ein gefürchteter Erreger (MRSA) insbesondere bei Krankenhaus-Infektionen. Forscher des Paul-Ehrlich-Instituts haben immunologische Prozesse identifiziert, die eine erfolgreiche körpereigene, gegen den Erreger gerichtete Abwehr verhindern. Die Forscher konnten zeigen, dass sich durch Übertragung von Protein oder Boten-RNA (mRNA, messenger RNA) des Erregers auf Immunzellen die Immunantwort in Richtung einer aktiven Erregerabwehr verschieben lässt. Dies könnte für die Entwicklung eines wirksamen Impfstoffs bedeutsam sein. Darüber berichtet PLOS Pathogens in seiner Online-Ausgabe vom 25.05.2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) ist ein Bakterium, das bei weit über der Hälfte der Erwachsenen Haut und Schleimhäute besiedelt und dabei normalerweise keine...

Im Focus: Can the immune system be boosted against Staphylococcus aureus by delivery of messenger RNA?

Staphylococcus aureus is a feared pathogen (MRSA, multi-resistant S. aureus) due to frequent resistances against many antibiotics, especially in hospital infections. Researchers at the Paul-Ehrlich-Institut have identified immunological processes that prevent a successful immune response directed against the pathogenic agent. The delivery of bacterial proteins with RNA adjuvant or messenger RNA (mRNA) into immune cells allows the re-direction of the immune response towards an active defense against S. aureus. This could be of significant importance for the development of an effective vaccine. PLOS Pathogens has published these research results online on 25 May 2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) is a bacterium that colonizes by far more than half of the skin and the mucosa of adults, usually without causing infections....

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

DFG fördert 15 neue Sonderforschungsbereiche (SFB)

26.05.2017 | Förderungen Preise

Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

26.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Unglaublich formbar: Lesen lernen krempelt Gehirn selbst bei Erwachsenen tiefgreifend um

26.05.2017 | Gesellschaftswissenschaften