Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Besserer Wirkstoff gegen Hepatitis C

21.09.2001


MHH-geleitete Studie zeigt: Kombinationstherapie stoppt das Virus bei vielen Patienten

Durch eine Kombination von Ribavirin und dem neuen Wirkstoff Peginterferon alpha-2b können mehr Menschen mit chronischer Hepatitis C geheilt werden als durch die bisher übliche Therapie. Ein Team um Professor Dr. Michael P. Manns, Abteilung Gastroenterologie und Hepatologie der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH), veröffentlicht dieses Ergebnis in der jüngsten Ausgabe der renommierten Fachzeitschrift The Lancet (Vol. 358, 9286). An der multizentrischen Studie unter Federführung der MHH nahmen 1.530 Patienten aus Europa, Argentinien, Kanada und den USA teil. Bei 54 Prozent der Patienten, die eine hohe Dosis beider Medikamente erhielten, waren auch ein halbes Jahr nach Abschluss der Behandlung keine Hepatitis-C-Viren nachweisbar. Somit kann von einer Heilung ausgegangen werden.

An Hepatitis C leiden weltweit rund 300 Millionen Menschen. Die Leberentzündung wird über Blut und Blutprodukte sowie Sperma übertragen. In mehr als der Hälfte aller Fälle verläuft die Erkrankung chronisch, bei rund 10 bis 40 Prozent der Betroffenen droht der narbige Umbau der Leber, eine Zirrhose. Standardtherapie ist es bislang, Ribavirin mit Interferon alpha zu kombinieren und dies dreimal in der Woche unter die Haut zu spritzen. Wie effektiv die neuartige Behandlung ist, scheint vom individuellen Gewicht der Patienten abzuhängen. Bei einer zu niedrigen Dosis pro Kilogramm Körpergewicht sinkt die Heilungsrate. Mögliche vorübergehende Nebenwirkungen sind - wie bei Interferon alpha - grippeähnliche Symptome: Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Fieber und Muskelschmerzen.

"Die Gabe von Ribavirin und Peginterferon alpha-2b in einer dem Gewicht angepassten Konzentration weist die beste Heilungsrate auf und ist demnach die effektivste Therapie einer chronischen Hepatitis C", erklärt Professor Manns. "Zudem muss das Peginterferon nur einmal pro Woche angewandt werden."

Weitere Informationen gibt gern Professor Dr. Michael P. Manns, Telefon: (0511) 532-3305, E-Mail: Manns.Michael@mh-hannover.de

Christa Möller | idw

Weitere Berichte zu: Hepatitis C Peginterferon Ribavirin

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Immunsystem: Wer lockt die Polizisten auf Streife?
17.02.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Erstmals Herzpflaster aus Stammzellen für die Anwendung an Patienten mit Herzmuskelschwäche
17.02.2017 | Universitätsmedizin Göttingen - Georg-August-Universität

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung