Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

DSG: Lysetherapie auch im klinischen Alltag sicher und wirksam

30.09.2005


Eine so genannte Thrombolyse (oder Lysetherapie) könnte mehr Schlaganfall-Patienten als bisher helfen. Viele Ärzte setzen die Therapie jedoch trotz guter Ergebnisse in klinischen Studien nicht ein. Eine aktuelle Untersuchung aus Kanada belegt jetzt, dass die Behandlung nicht nur unter optimalen Studienbedingungen, sondern auch im normalen Klinikalltag gute Ergebnisse erzielt. Die Deutsche Schlaganfall-Gesellschaft hofft nun auf eine höhere Akzeptanz der Behandlung, die zur Zeit in Deutschland erst bei rund drei Prozent der Schlaganfallpatienten durchgeführt wird.


"Den Schlaganfallpatienten in Deutschland wird sicher zur Zeit mehr Schaden durch die ’nicht-Anwendung’ der Thrombolyse zugefügt, als durch deren Anwendung", sagt Professor Dr. med. Martin Grond aus dem Vorstand der Deutschen Schlaganfall-Gesellschaft. Je schneller ein Arterienverschluss sich auflöst, desto mehr Hirngewebe kann gerettet werden. Der in der Lysetherapie eingesetzte Wirkstoff Alteplase kann Blutgerinnsel in den Hirnarterien auflösen und dadurch den Anteil der Patienten, die nach einem Schlaganfall tot oder schwer behindert sind, signifikant reduzieren. Die Lysetherapie ist, neben der Stroke Unit Behandlung, aktuell noch die einzige effektive Therapie des akuten Schlaganfalls. Es kann jedoch in Einzelfällen zu schweren Hirnblutungen kommen. Die kanadischen Behörden verlangten deshalb 1999 bei der Zulassung, dass die Ärzte alle behandelten Patienten an ein zentrales Register melden. Kürzlich wurden die Ergebnisse in einer Studie (Canadian Alteplase for Stroke Effectiveness Study, CASES) ausgewertet. Die Deutsche Schlaganfall-Gesellschaft bewertet die Ergebnisse, die kürzlich im Kanadischen Ärzteblatt (CMAJ: 2005; 172: 1307-12) vorgestellt wurden, sehr positiv: "Die Studie zeigt, dass die Thrombolyse mit Alteplase bei akutem Schlaganfall in der klinischen Routine ebenso wirksam und sicher durchgeführt werden kann wie unter Studienbedingungen."

Die kanadischen Mediziner berichteten über ein ’ausgezeichnetes’ Behandlungsergebnis bei mehr als einem Drittel der Patienten (37 Prozent). Diese erholten sich weitgehend von dem Schlaganfall. Anders als befürchtet kam es nicht häufiger als in den klinischen Studien zu Hirnblutungen. Auch eine weitere gefürchtete Nebenwirkung war selten: Das Angioödem, eine Schwellung im Bereich von Mund und Zunge, trat nur bei 1,3 Prozent der Patienten auf. Eine ähnliche, von der europäischen Zulassungsbehörde (EMEA) geforderte Studie läuft zur Zeit in Europa unter dem Titel SITS-MOST (www.acutestroke.org).


Professor Grond hebt die hohe Disziplin der kanadischen Ärzte hervor, die in 87 Prozent der Fälle die Behandlung entsprechend den Vorschriften durchführten, was bei der Thrombolyse eine gute Organisation und hohe Kompetenz voraussetzt. Die Behandlung muss innerhalb von drei Stunden nach Symptombeginn durchgeführt werden und vorher muss zwingend eine Hirnblutung durch Computer- oder Kernspintomographie ausgeschlossen werden. Damit möglichst viele Patienten von der Lysetherapie profitieren, müssen die entsprechenden Voraussetzungen geschaffen werden: "Bei Verdacht auf Schlaganfall und erst kurz bestehender Symptomatik sollte der Notarzt umgehend die Einweisung möglichst in eine Klinik mit Stroke Unit veranlassen", fordert Grond.

Pressekontakt für Rückfragen:

Deutsche Schlaganfall-Gesellschaft
Pressestelle
Silke Jakobi
Postfach 30 11 20
70451 Stuttgart
Tel: 0711 8931 163
Fax: 0711 89 31 167
E-Mail: info@medizinkommunikation.org

Medizin - Kommunikation | idw
Weitere Informationen:
http://awmf.org
http://www.dsg-info.de

Weitere Berichte zu: Alteplase Hirnblutung Lysetherapie Schlaganfall Thrombolyse

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn
19.01.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Sicher und gesund arbeiten mit Datenbrillen
13.01.2017 | Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie