Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Höcker- und Schiefnasen im Visier

14.09.2005


Ein Patient mit angesaugtem Nasenflügel links, einer geweblichen Schwäche mit Nasenatmungsbehinderung, vor und nach der Operation.



Greifswalder Operations- und Präparierkurse für Nasenexperten beim ärztlichen Nachwuchs sehr begehrt

... mehr zu:
»Anatomie »HNO-Klinik

Restlos ausgebucht sind die beiden Operations- und Präparierkurse für HNO-Ärzte im September in der Universitäts- und Hansestadt Greifswald. Vom 14. - 17. September findet bereits der 23. Operationskurs für funktionell-ästhetische Nasenchirurgie im Auftrag der Europäischen Rhinologischen Gesellschaft* am Ryck statt. Anschließend folgt vom 18. - 21. September der 3. Präparierkurs zur endoskopischen Anatomie der Nasennebenhöhlen. Zu beiden Kursen werden insgesamt 80 Teilnehmer aus Deutschland, aus der Schweiz und Griechenland erwartet.


Die mehrtägigen Seminare mit international ausgewiesenen Dozenten und modernster Video- und Live-OP-Technik haben bundesweit einen guten Ruf, so dass wiederum nicht alle Bewerber zugelassen werden konnten. Im Mittelpunkt steht das solide Erlernen der theoretischen und praktischen Grundlagen für das eigene operative Vorgehen. Neben Vorträgen und Operations-demonstrationen hat der ärztliche Nachwuchs im medizinischen Fachbereich der Hals-, Nasen- und Ohrenkrankheiten in Gesprächen mit den Operateuren die Möglichkeit, alle Fragen ausgiebig anzusprechen und zu diskutieren. In den bewährten Übungen an anatomischen Präparaten können die feinen handwerklichen Fähigkeiten, die im Umgang mit dem sensiblen menschlichen Riechorgan erforderlich sind, trainiert werden. Eigens für den Greifswalder Präparierkurs wurde ein Seminarhandbuch für die Teilnehmer entwickelt.


Die Greifswalder HNO-Klinik hat sich mit ihrem Versorgungsschwerpunkt "Erkrankungen der inneren Nase und der Nasennebenhöhlen" sowie mit der Wiederherstellung von verletzten und sanften Korrekturen an unförmigen Nasen zu einem der führenden "Nasenzentren" im Land entwickelt. Die Nasenchirurgie setzt hohe Fingerfertigkeit voraus. Mit über 500 Patienten im Jahr verfügt die Greifswalder Spezialklinik über eine ausreichende Fallzahl, um diese Erfahrungswerte an junge Ärzte weitergeben zu können. Eine "schöne" und gesunde Nase trägt bekanntlich erheblich zum Wohlfühlen und zur persönlichen Lebensqualität bei.

*Gegründet wurde die Europäische Rhinologische Gesellschaft 1963 in Holland. Sie hat mehr als 600 Mitglieder. Die Rhinologie befasst sich im weitesten Sinne mit den Erkrankungen der Nase, der Nasennebenhöhlen und der vorderen Schädelbasis.

23. OPERATIONSKURS für funktionell-ästhetische Nasenchirurgie
Hörsaal der HNO-Klinik, Walther-Rathenau-Straße 43 - 45, Greifswald
Präpariersaal des Anatomischen Institutes, Friedrich-Loeffler-Straße 23 c, Greifswald

Mittwoch, den 14. September 2005
Ab 19.30 Uhr - Begrüßung mit Imbiß, Ausstellungseröffnung im Kurssaal der HNO-Klinik

Donnerstag, den 15. September 2005
8.00 Uhr - Begrüßung
8.15 Uhr - Anatomie der Nase aus Sicht des Anatomen und des Rhinochirurgen
8.50 Uhr - Das Konzept der modernen Nasenseptumplastik
9.15 Uhr - Inzisionen, Zugänge, Präpariertechnik
10.00 Uhr - O p e r a t i o n s d e m o n s t r a t i o n e n
14.00 Uhr - Der Bau der Nase aus funktioneller Sicht
14.30 Uhr - Moderne rhinologische Funktionsdiagnostik
15.30 Uhr - Praeoperative Beurteilung
16.00 Uhr - Korrektur typischer Septumdeformitäten, Rekonstruktion, Implantate, Austauschplastik
16.45 Uhr - Die Narkose bei rhinochirurgischen Eingriffen

Freitag, den 16. September 2005
8.00 Uhr - Die Osteotomien
8.20 Uhr - Korrektur der Schiefnase
8.45 Uhr - Korrektur der Höckernase
9.10 Uhr - Nasenklappenchirurgie
10.00 Uhr - O p e r a t i o n s d e m o n s t r a t i o n e n
14.00 Uhr - PRÄPARIERÜBUNGEN im Anatomischen Institut

Sonnabend, den 17. September 2005
8.00 Uhr - Chirurgie der kindlichen Nase
8.30 Uhr - Eingriffe an den Nasenmuscheln
9.00 Uhr - Fixation und Nachbehandlung - Fehler und Komplikationen
10.00 Uhr - O p e r a t i o n s d e m o n s t r a t i o n e n
14.00 Uhr - PRÄPARIERÜBUNGEN im Anatomischen Institut

3. Präparierkurs zur endoskopischen Anatomie der Nasennebenhöhlen

Sonntag, den 18. September 2005
15.00 Uhr - Begrüßung (Hörsaal der HNO-Klinik)
15.15 Uhr - Anatomie der Nasennebenhöhlen aus der Sicht des Anatomen
16.00 Uhr - Anatomie der Nasennebenhöhlen aus der Sicht der endoskopischen Chirurgie
17.15 Uhr - Anatomie der großen Tränenwege
17.30 Uhr - Einweisung
18.00 Uhr - Begrüßungsabend mit Imbiss HNO-Klinik

Montag, den 19. September 2005
8.00 Uhr - Begrüßung (Präpariersaal der Anatomie)
8.15 - 12.00 Uhr - Präparierübungen
Vorgesehen ist am Vormittag eine parallele Live-Übertragung anatomisch relevanter Operationsschritte aus dem HNO-OP in die Anatomie.
13.00 - 17.00 Uhr - Präparierübungen
19.00 Uhr - Gemeinsames Abendessen

Dienstag, den 20. September 2005
8.00 - 12.00 Uhr Präparierübungen (Präpariersaal der Anatomie)
Vorgesehen ist am Vormittag eine parallele Live-Übertragung anatomisch relevanter Operationsschritte aus dem HNO-OP in die Anatomie.
14.00 Uhr - Die Siebbein-Teilresektion und komplette Ethmoidektomie
14.30 Uhr - Die endonasale Kieferhöhlenfensterung und Kieferhöhlenoperation
14.40 Uhr - Die endonasale Keilbeinhöhleneröffnung (Hörsaal der HNO-Klinik)
15.00 Uhr - Die endonasale Eröffnung der Stirnhöhle
15.20 Uhr - Umgang mit der mittleren Nasenmuschel
15.30 Uhr - Endonasale Dakryozystorhinostomie
15.45 Uhr - Differential-Indikation und Technik der endonasalen Tumorchirurgie
17.00 Uhr - Flankierende Chirurgie der unteren Muschel
17.15 Uhr - Wundheilung und Nachbehandlung nach Nasennebenhöhleneingriffen
18.00 Uhr - Komplikationen der endonasalen Nasennebenhöhlenchirurgie

Mittwoch, den 21. September 2005
8.00 - 12.30 Uhr - Live-Übertragung aus dem HNO-OP (HNO-Hörsaal)
Ca. 13.00 Uhr Kursende

Ansprechpartner
Klinik und Poliklinik für Hals-, Nasen-,
und Ohrenkrankheiten, Kopf- und Halschirurgie
Direktor: Prof. Dr. Werner Hosemann
Walter-Rathenau-Straße 43 - 45, 17487 Greifswald
T 03834/86 62 00
F 03834/86 62 01
E hosemann@uni-greifswald.de

Constanze Steinke | idw
Weitere Informationen:
http://www.klinikum.uni-greifswald.de

Weitere Berichte zu: Anatomie HNO-Klinik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht In Deutschland wächst die Zahl der Patienten mit Diabetes mellitus
23.02.2017 | Versorgungsatlas

nachricht Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt
22.02.2017 | Klinikum der Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik