Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Dickes Problem mit Langzeitfolgen - Übergewicht im Kindes- und Jugendalter

06.09.2005


Adipositas-Experten diskutieren auf Rügen Entwicklungstrends und wirkungsvolle Therapien



Am Sonnabend, dem 17. September 2005, findet unter der Schirmherrschaft der Sozialministerin von Mecklenburg-Vorpommern, Dr. Marianne Linke, in Bergen auf Rügen ein Expertenforum zu Entwicklungstrends und Therapiemöglichkeiten bei übergewichtigen und fettsüchtigen Kindern und Jugendlichen (Adipositas) statt. Ausrichter ist die Fachklinik für Kinder und Jugendliche des Christlichen Jugenddorfes Garz/Rügen, die gleichzeitig ihr 75. Jubiläum begeht und ein anerkanntes Diagnostik- und Therapiezentrum für Adipositas betreibt. Die Veranstaltung wird in Kooperation mit der Universitätskinderklinik Greifswald ausgerichtet. Dazu werden namhafte Fachleute aus Berlin, Ulm und Mecklenburg-Vorpommern auf der "Gesundheitsinsel" erwartet.

... mehr zu:
»Adipositas


Der kontinuierlich steigende Anteil übergewichtiger Kinder und Jugendlicher in allen Industrieländern bis zu 20 Prozent sowie die generelle Zunahme des Ausmaßes der Fettleibigkeit entwickeln sich zu einem der größten Probleme der Wohlstandgesellschaft. Mecklenburg-Vorpommern nimmt im nationalen Vergleich unter den Schulanfängern sogar eine unrühmliche Spitzenposition ein. 13 Prozent der Erstklässler sind eindeutig zu dick. Falsche Ernährung und Bewegungsmangel lösen eine ganze Lawine an Folgeerscheinungen aus, die von schweren frühzeitigen gesundheitlichen Störungen bis hin zu ernsthaften psychischen Erkrankungen reichen. Da immer mehr junge Menschen unter Alterskrankheiten wie Diabetes und Herz-Kreislauf-Beschwerden leiden, spielt auch die Kostenbelastung in der Krankenversorgung und Rehabilitation eine erhebliche Rolle.

Auf dem Rügener Adipositas-Symposium geht es vor allem um eine aktuelle Bilanz ambulanter Langzeitprojekte und stationärer Rehabilitationsmaßnahmen im Nordosten sowie im bundesweiten Erfahrungsaustausch. An der Kinderklinik Greifswald werden seit dem Jahr 2000 adipöse Kinder und Jugendliche von einem Team bestehend aus Kinderärzten, Psychologen, Sporttherapeuten und Diätassistenten betreut. Das laufende Projekt ist mit einem neurophysiologischen Forschungsvorhaben verbunden, bei dem die Regulation des Essverhaltens über die elektrische Oberflächenaktivität des Gehirns sowie über die funktionelle Aktivität zentraler Hirnanteile, vor allem über das Esszentrum, analysiert wird.

Insgesamt hat sich herauskristallisiert, dass die individuellen, sozialen und genetisch sehr unterschiedlichen Voraussetzungen der Probanden eine Vielzahl an differenzierter Herangehensweisen bei den jüngeren übergewichtigen Patienten erfordert. Die Jugendgruppen, die über ein Jahr lang an einem Adipositasprogramm teilnehmen, sind äußerst heterogen zusammengesetzt. Vor diesem Hintergrund ist es gemeinsames Anliegen der beteiligten Wissenschaftler, Ärzte und Therapeuten, wirksame und auch neue Wege aufzuzeigen, die die Erfolgsquote der an Adipositas-Projekten teilnehmenden Kinder und Jugendlichen entscheidend erhöhen.

Symposium "Adipositas im Kindes- und Jugendalter"
anlässlich des Jubiläums "75 Jahre Fachklinik Garz"
Sonnabend, 17. September 2005
RAMADA TREFF Hotel Bergen auf Rügen (Stralsunder Chaussee 1, Bergen)

09:15 Uhr - Eröffnung/Begrüßung
Dr. Marianne Linke, Sozialministerium Mecklenburg-Vorpommern
Kerstin Kassner, Landrätin von Rügen
Reinhard Nehrdich, Regionaldirektor des Christlichen Jugenddorfwerkes Deutschland
Dr. Jens Nielinger, CJD Fachklinik Garz/Rügen
Prof. Christoph Fusch, Universitätskinderklinik Greifswald
10:00 Uhr
Einführung ins Thema Adipositas
Dr. Jens Nielinger, CJD Fachklinik Garz/Rügen
Vom Mangel zum Überfluss
Helga Ruch, Superintendentin Altefähr/Rügen
Gesundheitszustand von Kindern in Abhängigkeit vom Sozialstatus
Heinz Wagner, Sozialministerium M-V, Schwerin
Einblicke in die Regulation des Essverhaltens
Prof. Karl Heinz Lauffer, Universitätskinderklinik Greifswald

11:00 Uhr - Kaffeepause

11:15 Uhr
Diagnostik und Komorbidität (psychische Auswirkungen)
Dr. Carmen Schröder, Universitätskinderklinik Greifswald
Rationale Diagnostik bei Adipositas aus medizinischer und psychologischer Sicht
Dr. Dorothee Schmidt, Holger Hirschfeld, Universitätskinderklinik Greifswald
Methoden zur Körperfettbestimmung - Was ist sinnvoll?
Prof. Cristoph Fusch, Universitätskinderklinik Greifswald
Definition und Verlauf des metabolischen (stoffwechselbedingten) Syndroms
Dr. Susanna Wiegand, Charité Berlin
Adipositas und Asthma bronchiale
Dr. Thomas Hirsch, Kinderklinik Bergen/Rügen
Adipositas und schlafbezogene Atmungsstörungen
Dr. Olaf Kant, Kinderklinik Schwerin

13:15 Uhr - Mittagspause

14:15 Uhr - Prävention und Therapie der Adipositas im Kindes- und Jugendalter
Was ist notwendig? Was ist machbar?
Prof. Martin Wabitsch, Universitätskinderklinik Ulm

15:30 Uhr - Kaffeepause

15:45 Uhr
Daten zur stationären Rehabilitation von Kindern und Jugendlichen mit Adipositas
Dr. Cornelia Domeyer, BfA Berlin
Kardiopulmonale Leistungsfähigkeit adipöser Jugendlicher während der stationären Rehabilitation
Albrecht Brückner, Universitätskinderklinik Greifswald/CJD Fachklinik Garz
Ergebnisse der Greifswalder Adipositasinterventionsstudie
Dr. Carmen Schröder, Universitätskinderklinik Greifswald

17.30 Uhr
Bustransfer zur Fachklinik mit Besichtigungsmöglichkeit und gemeinsamem Abendessen
20.00 Uhr Rücktransport zum Hotel

Universitätsklinikum Greifswald
Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin
Prof. Dr. Christoph Fusch
Soldmannstraße 15, 17487 Greifswald
T +49 (0)3834/86 64 20
F +49 (0)3834/86 64 22
E fusch@uni-greifswald.de

Christliches Jugenddorf Garz/Rügen
Leitender Arzt: Dr. Jens Nielinger
Putbuser Straße 11, 18574 Garz/Rügen
T +49 (0)38304/841 16
F +49 (0)38304/841 39
E cjd.garz@cjd.de

Constanze Steinke | idw
Weitere Informationen:
http://www.medizin.uni-greifswald.de/kind_med/
http://www.cjd-garz.de
http://www.uni-greifswald.de

Weitere Berichte zu: Adipositas

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Sind Epilepsie-Patienten wetterfühlig?
23.05.2017 | Universitätsklinikum Jena

nachricht Dual-Layer Spektral-CT: Bessere Therapieplanung beim Bauchspeicheldrüsenkrebs
18.05.2017 | Deutsche Röntgengesellschaft e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Im Focus: Neuer Ionisationsweg in molekularem Wasserstoff identifiziert

„Wackelndes“ Molekül schüttelt Elektron ab

Wie reagiert molekularer Wasserstoff auf Beschuss mit intensiven ultrakurzen Laserpulsen? Forscher am Heidelberger MPI für Kernphysik haben neben bekannten...

Im Focus: Wafer-thin Magnetic Materials Developed for Future Quantum Technologies

Two-dimensional magnetic structures are regarded as a promising material for new types of data storage, since the magnetic properties of individual molecular building blocks can be investigated and modified. For the first time, researchers have now produced a wafer-thin ferrimagnet, in which molecules with different magnetic centers arrange themselves on a gold surface to form a checkerboard pattern. Scientists at the Swiss Nanoscience Institute at the University of Basel and the Paul Scherrer Institute published their findings in the journal Nature Communications.

Ferrimagnets are composed of two centers which are magnetized at different strengths and point in opposing directions. Two-dimensional, quasi-flat ferrimagnets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Diabetes Kongress 2017:„Closed Loop“-Systeme als künstliche Bauchspeicheldrüse ab 2018 Realität

23.05.2017 | Veranstaltungen

Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquium 2017: Internet of Production für agile Unternehmen

23.05.2017 | Veranstaltungen

14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik

22.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Medikamente aus der CLOUD: Neuer Standard für die Suche nach Wirkstoffkombinationen

23.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Diabetes Kongress 2017:„Closed Loop“-Systeme als künstliche Bauchspeicheldrüse ab 2018 Realität

23.05.2017 | Veranstaltungsnachrichten

CAST-Projekt setzt Dunkler Materie neue Grenzen

23.05.2017 | Physik Astronomie