Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Das Herz sehen – mit einem einzigen Mausklick

05.09.2005


Neue Siemens-Software syngo Circulation bringt Kardiologen eine optimale Plattform für die Bildbefundung

Siemens Medical Solutions stellte jetzt die neue Software syngo Circulation vor, die für die Befundung im Bereich der Computertomographie (CT) neue Maßstäbe setzen wird. Syngo Circulation ist eine eigens für die kardiologische Auswertung entwickelte Lösung, die schnell und zuverlässig morphologische und funktionelle Analysen und Befunderstellungen mit einer einzigen, intuitiven Software erlaubt. Die Software ist die erste einer neuen Generation von Siemens-Lösungen für den klinischen Arbeitsablauf. Sie liefert dem Kardiologen innerhalb kürzester Zeit wichtige Parameter über den Gesundheitszustand des Patienten.

Syngo Circulation wurde in enger Zusammenarbeit mit führenden Kardiologen entwickelt. Die Software unterstützt einen benutzerfreundlichen Arbeitsablauf, der den Arzt in weniger als zehn Minuten von der automatischen Herzsegmentierung über die Segmentierung der Koronargefäße und Stenosequantifizierung (Häufigkeit der Einengung von Herzkranzgefäßen) bis zur vollautomatischen funktionalen Analyse und Befundung durch die kardiologische Auswertung führt. Ein typischer Arbeitsablauf beginnt mit dem Laden von bis zu 24 Phasen bei höchster Bildauflösung. Mit einem einzigen Klick lässt sich das Herz vom Brustkorb isolieren, so dass eine rasche Bewertung der gesamten Herzanatomie möglich wird. Die Werkzeuge zur vollautomatischen Segmentierung und Stenosequantifizierung sorgen für eine zuverlässige Bewertung von Koronargefäßen und eine optimierte Stentplanung.

Außerdem bietet syngo Circulation verschiedene Werkzeuge für die umfassende funktionelle Analyse. Dazu gehören etwa das so genannte Cine-Display, eine „filmische“ Darstellung der Herzbewegung, um Wandbewegungsdefekte beurteilen zu können. Eine automatische Linksventrikelsegmentierung unterteilt die einzelnen Bereiche in der linken Herzkammer und macht diese sichtbar. Wichtig für Diagnosen am Herzen ist es auch, das Schlagvolumen des Herzens berechnen zu können. Dies macht eine Komponente zur Quantifizierung der Ejektionsfraktion möglich. Messbar werden damit auch das endsystolische Volumen (ESV) – das kleinste Blutvolumen in der linken Herzkammer bei kontrahiertem Zustand – und das enddiastolische Volumen (EDV) – das größte Blutvolumen des Herzens bei erschlafftem Zustand. Ein vermindertes Schlagvolumen kann krankhaft sein und tritt zum Beispiel nach einem Herzinfarkt, nach einer Herzmuskelentzündung oder bei Herzinsuffizienz auf. Sämtliche qualitativen und quantitativen Ergebnisse werden in einem einzigen, vom Benutzer anpassbaren Befund integriert.

„In der kardiovaskulären Bildgebung ist eine korrekte, aber auch schnelle Diagnose von zentraler Bedeutung für die bestmögliche Patientenversorgung. Daher müssen Arbeitsabläufe sehr gut organisiert sein“, so Dr. Bernd Montag, Leiter des Geschäftsbereichs CT bei Siemens Medical Solutions. „Mit syngo Circulation braucht der Arzt Daten nicht länger mehrfach in verschiedene Programme zu laden. Die Software bietet ihm die optimale Plattform, um die Aufnahmen auszuwerten.“

Siemens Medical Solutions (Med) ist weltweit einer der größten Anbieter im Gesundheitswesen. Der Bereich steht für innovative Produkte und Komplettlösungen sowie für ein umfangreiches Angebot von Dienst- und Beratungsleistungen. Abgedeckt wird das gesamte Spektrum über bildgebende Systeme für Diagnose und Therapie, die Elektromedizin und die Audiologie bis hin zu IT-Lösungen. Mithilfe dieser Lösungen ermöglicht Med seinen Kunden, sichtbare Ergebnisse sowohl im klinischen, als auch im administrativen Bereich zu erzielen – so genannte „Proven Outcomes“. Innovationen aus dem Hause Siemens optimieren Arbeitsabläufe in Kliniken und Praxen und führen zu mehr Effizienz in der Gesundheitsversorgung. Med beschäftigt weltweit rund 31 000 Mitarbeiter und ist in 120 Ländern präsent. Im Geschäftsjahr 2004 (30. September) erzielte Med einen Umsatz von 7,07 Mrd. € sowie einen Auftragseingang von 8,12 Mrd. €. Das Bereichsergebnis betrug 1,05 Mrd. €.

Bianca Braun | Siemens AG
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com/medical

Weitere Berichte zu: Kardiologie Stenosequantifizierung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Lymphdrüsenkrebs programmiert Immunzellen zur Förderung des eigenen Wachstums um
22.02.2018 | Wilhelm Sander-Stiftung

nachricht Forscher entdecken neuen Signalweg zur Herzmuskelverdickung
22.02.2018 | Ruhr-Universität Bochum

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Im Focus: Developing reliable quantum computers

International research team makes important step on the path to solving certification problems

Quantum computers may one day solve algorithmic problems which even the biggest supercomputers today can’t manage. But how do you test a quantum computer to...

Im Focus: Innovation im Leichtbaubereich: Belastbares Sandwich aus Aramid und Carbon

Die Entwicklung von Leichtbaustrukturen ist eines der zentralen Zukunftsthemen unserer Gesellschaft. Besonders in der Luftfahrtindustrie und in anderen Transportbereichen sind Leichtbaustrukturen gefragt. Sie ermöglichen Energieeinsparungen und reduzieren den Ressourcenverbrauch bei Treibstoffen und Material. Zum Einsatz kommen dabei Verbundmaterialien in der so genannten Sandwich-Bauweise. Diese bestehen aus zwei dünnen, steifen und hochfesten Deckschichten mit einer dazwischen liegenden dicken, vergleichsweise leichten und weichen Mittelschicht, dem Sandwich-Kern.

Aramidpapier ist ein etabliertes Material für solche Sandwichkerne. Sein mechanisches Strukturversagen ist jedoch noch unzureichend erforscht: Bislang fehlten...

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

Tag der Seltenen Erkrankungen – Deutsche Leberstiftung informiert über seltene Lebererkrankungen

21.02.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Geheimtinte: Von antiken Rezepturen bis zu High-Tech-Varianten

22.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neuer Sensor zur Messung der Luftströmung in Kühllagern von Obst und Gemüse

22.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Neues Prinzip der Proteinbindung entdeckt

22.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics