Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Präsentation von Daten zum Cypher(R) Sirolimus-freisetzenden Koronarstent

02.09.2005

Auf dem 2005 Kongress der European Society of Cardiology (ESC 2005), der vom 3. bis 7. September in Stockholm (Schweden) stattfinden wird, werden eine grosse Breite an klinischen Daten zum Einsatz des CYPHER(R) Sirolimus-freisetzenden Koronarstents präsentiert. Zahlreiche der auf dem ESC 2005 vorgestellten Studien befassen sich mit schwierig zu behandelnden kardiovaskulären Fällen, einschliesslich Patienten mit engen Arterien, Diabetes und Blockierungen in mehreren Gefässen.

Die Präsentationen auf dem ESC 2005 umfassen eine Analyse der Diabetiker-Untergruppe in der ARTS-II-Studie, einer multizentrischen, prospektiven, nicht-randomisierten Studie zum Einsatz von Stents in mehreren Gefässen; die 3-Jahres-Nachuntersuchung der E-SIRIUS-Studie, einer randomisierten, doppelblinden Studie zum Vergleich der Sicherheit und Wirksamkeit des CYPHER(R) Stents mit reinen Metallstents bei der Behandlung von bisher unbehandelten Läsionen in Koronararterien; und die Ergebnisse der Nachuntersuchung aus der SIRTAX-Studie, einer randomisierten, kontrollierten, einfach verblindeten Studie zum Vergleich des CYPHER(R) Stents mit dem Taxus Stent bei Patienten, die sich einer perkutanen Koronarintervention unterzogen.

... mehr zu:
»CYPHER »Koronarstent »Stent

"Der Fundus der klinischen Ergebnisse wird durch die Präsentation von neuen Daten immer breiter, wodurch die ausgezeichneten Ergebnisse, die Ärzte auf der ganzen Welt tagtäglich mit dem CYPHER(R) Stent erzielen, weiter untermauert werden", sagte Dr. Dennis Donohoe, Vice President of Clinical and Regulatory Affairs der Cordis Corporation. "Klinische Studien, einschliesslich der kürzlich im New England Journal of Medicine und im Journal of the American Medical Association veröffentlichten wissenschaftlichen Artikel, bestärken unsere Überzeugung von der Performance des CYPHER(R) Stents."

Präsentationen und wichtige Veranstaltungen:

Das Cordis Cardiology Drug-Eluting Stent Symposium wird die Sicherheit und klinische Performance von Medikamente-freisetzenden Stents über eine grosse Breite an komplizierten Patientenfällen untersuchen. Dieses Symposium macht Ärzte mit den neuesten verfügbaren Daten zu Medikamente-freisetzenden Stents vertraut. Es findet am Dienstag, den 6. September, von 14.00 bis 15.30 Uhr (Ortszeit) statt.

Die Analyse der Diabetiker-Untergruppe in der ARTS-II-Studie liefert Langzeitergebnisse für diese komplizierte Patientenpopulation, die bei dieser multizentrischen, prospektiven, nicht-randomisierten Studie zum Einsatz des CYPHER(R) Stent in mehreren Gefässen untersucht wurde. Patienten mit Diabetes umfassten 26,2 Prozent der in der ARTS-II-Studie untersuchten Patientenpopulation, von denen 4,6 Prozent insulinabhängige Diabetiker waren. Die 12-Monats-Daten werden am Sonntag, den 4. September, von 17.20 bis 17.35 Uhr (Ortszeit) präsentiert.

E-SIRIUS ist eine randomisierte, doppelblinde Studie mit 352 Patienten an 35 Zentren in Europa und Israel. Im Rahmen dieser Studie wurden die Sicherheit und Wirksamkeit des CYPHER(R) Stents mit reinen Metallstents bei der Behandlung von nativen, de-novo-Läsionen in Koronararterien verglichen. Klinische Daten der 3-Jahres-Nachuntersuchung von Patienten der E-SIRIUS-Studie werden am Montag, den 5. September, von 17.30 bis 17.45 Uhr (Ortszeit) präsentiert.

SIRTAX ist eine randomisierte, kontrollierte, einfach verblindete Studie zum Vergleich des CYPHER(R) Stents mit dem Taxus Stent bei 1.012 Patienten, die sich einer perkutanen Koronarintervention unterzogen. Den primären Endpunkt der Studie bildete eine Reihe von schweren unerwünschten kardialen Ereignissen. Klinische Daten der 12-Monats-Nachuntersuchung von Patienten der SIRTAX-Studie werden am Dienstag, den 6. September, in Form einer Poster-Präsentation vorgestellt.

Informationen über den CYPHER(R) Stent

Der CYPHER(R) Stent ist im Kampf gegen eine der grössten Herausforderungen in der Behandlung von Herzkrankheiten, der Restenose (erneute Blockierung einer Koronararterie nach einem Stentverfahren), weiterhin bahnbrechend. Der von der Cordis Corporation entwickelte und hergestellte CYPHER(R) Stent ist derzeit in 80 Ländern erhältlich. Er wurde weltweit von Ärzten bereits in der Behandlung von über einer Million Patienten eingesetzt. Mit mehr als 40 klinischen Studien, die weltweit durchgeführt wurden oder noch durchgeführt werden, bleibt der CYPHER(R) Stent auch weiterhin der am meisten untersuchte Medikamente-freisetzende Stent auf dem Markt. Eine Weiterentwicklung des CYPHER(R) Stents -- der Sirolimus-freisetzende Koronarstent CYPHER SELECT(TM) -- wurde im Jahr 2003 in Europa, Asien-Pazifik, Lateinamerika und Kanada eingeführt. Der CYPHER SELECT(TM) Stent verwendet dasselbe Medikament und Polymer sowie dieselbe Dosis und Freigabekinetik wie sein Vorgänger mit zusätzlichen Verbesserungen des Stentdesigns sowie der Verabreichbarkeit und Formanpassungsfähigkeit.

Informationen über Cordis Corporation

Die Cordis Corporation, ein Unternehmen des Konzerns Johnson & Johnson, ist weltweit in der Entwicklung und Herstellung interventioneller Gefässtechnologie führend. Ärzte in aller Welt sind durch die Forschung, Entwicklung und Innovation des Unternehmens in der Lage, die Millionen von Patienten mit Gefässkrankheiten besser zu versorgen.

- Die Cordis Corporation ist mit Wyeth eine weltweite, exklusive Lizenzvereinbarung über die lokalisierte Abgabe von Sirolimus in bestimmten Anwendungsbereichen, einschliesslich der Abgabe über vaskuläre Stents, eingegangen. Sirolimus, das von diesem Stent abgegebene Medikament, wird von Wyeth Pharmaceuticals, einer Division von Wyeth, unter dem Namen Rapamune(R) vermarktet. Rapamune(R) ist ein Warenzeichen der Wyeth Pharmaceuticals.

Terri Mueller | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.cordis.com

Weitere Berichte zu: CYPHER Koronarstent Stent

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Wachablösung im Immunsystem: wie Dendritische Zellen ihre Bewaffnung an Mastzellen übergeben
16.11.2017 | Universitätsklinikum Magdeburg

nachricht Wie Lungenkrebs zur Entstehung von Lungenhochdruck führt
16.11.2017 | Justus-Liebig-Universität Gießen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Im Focus: «Kosmische Schlange» lässt die Struktur von fernen Galaxien erkennen

Die Entstehung von Sternen in fernen Galaxien ist noch weitgehend unerforscht. Astronomen der Universität Genf konnten nun erstmals ein sechs Milliarden Lichtjahre entferntes Sternensystem genauer beobachten – und damit frühere Simulationen der Universität Zürich stützen. Ein spezieller Effekt ermöglicht mehrfach reflektierte Bilder, die sich wie eine Schlange durch den Kosmos ziehen.

Heute wissen Astronomen ziemlich genau, wie sich Sterne in der jüngsten kosmischen Vergangenheit gebildet haben. Aber gelten diese Gesetzmässigkeiten auch für...

Im Focus: A “cosmic snake” reveals the structure of remote galaxies

The formation of stars in distant galaxies is still largely unexplored. For the first time, astron-omers at the University of Geneva have now been able to closely observe a star system six billion light-years away. In doing so, they are confirming earlier simulations made by the University of Zurich. One special effect is made possible by the multiple reflections of images that run through the cosmos like a snake.

Today, astronomers have a pretty accurate idea of how stars were formed in the recent cosmic past. But do these laws also apply to older galaxies? For around a...

Im Focus: Pflanzenvielfalt von Wäldern aus der Luft abbilden

Produktivität und Stabilität von Waldökosystemen hängen stark von der funktionalen Vielfalt der Pflanzengemeinschaften ab. UZH-Forschenden gelang es, die Pflanzenvielfalt von Wäldern durch Fernerkundung mit Flugzeugen in verschiedenen Massstäben zu messen und zu kartieren – von einzelnen Bäumen bis hin zu ganzen Artengemeinschaften. Die neue Methode ebnet den Weg, um zukünftig die globale Pflanzendiversität aus der Luft und aus dem All zu überwachen.

Ökologische Studien zeigen, dass die Pflanzenvielfalt zentral ist für das Funktionieren von Ökosys-temen. Wälder mit einer höheren funktionalen Vielfalt –...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungen

Roboter für ein gesundes Altern: „European Robotics Week 2017“ an der Frankfurt UAS

17.11.2017 | Veranstaltungen

Börse für Zukunftstechnologien – Leichtbautag Stade bringt Unternehmen branchenübergreifend zusammen

17.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

IHP präsentiert sich auf der productronica 2017

17.11.2017 | Messenachrichten

Roboter schafft den Salto rückwärts

17.11.2017 | Innovative Produkte