Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Diabetes: Auf’s richtige Kochen kommt es an

29.07.2005

Kann denn Essen Sünde sein?

Die Zahlen sind in der Tat erschreckend: Ein Drittel aller Herzinfarkte in Deutschland trifft Patienten mit Typ-2-Diabetes - ein weiteres Drittel Menschen, bei denen der Zuckerstoffwechsel bereits gestört ist. Selbst die "hohe Politik" hat die Gefährlichkeit von Diabetes schon länger erkannt: So forderte jüngst Verbraucherministerin Renate Künast Eltern auf, ihre Kinder ausgewogen zu ernähren. Denn, so Künast, "immer häufiger findet man heute schon bei Kindern Krankheiten, die früher erst im Erwachsenenalter aufgetreten sind." Beispiele: Herz-Kreislaufprobleme oder eben Diabetes. Hauptursachen: mangelnde Bewegung und ungesunde Ernährung.

Doch der Verzicht auf ungesunde fettreiche und zuckerhaltige Lebensmittel fällt nicht nur Jugendlichen unendlich schwer. Cola und Chips schmecken abends nun mal besser als Rosenkohl und Radieschen. Zwar appellieren Ernährungs-Experten immer wieder, möglichst 650 Gramm Obst und Gemüse täglich zu sich zu nehmen, doch zum Rohkost-Fanatiker muss deshalb trotzdem niemand werden. Das beweisen nicht zuletzt die leckeren Kochrezepte von Bayer Vital, die im Internet unter www.ascensiavonbayer.de abzurufen sind.

Das Online-Kochbuch mit wechselnden Schwerpunktthemen ist zwar ursprünglich für Diabetiker gedacht, aber auch Nicht-Betroffenen möchten sich schmackhaft und gesund ernähren. Im August geht es um Snacks fürs Sommervergnügen. Schon bei der Durchsicht der Rezepte läuft einem das Wasser im Mund zusammen. Da gibt es unter anderem italienische Sandwichs mit Mozzarella, Lachsschiffchen, Tramezinni mit Parmaschinken und Weißbrot-Röllchen "Andêche" mit Forellenfilet und Brunnenkresse.

Doch nicht nur Snack-Freunde dürften beim Online-Kochbuch auf den Geschmack kommen: mehr als 125 Rezeptideen bringen Abwechslung auf den Tisch. Die Zubereitungsanweisungen sind leicht verständlich geschrieben. Auch Anfänger können die Rezepte problemlos ausprobieren. Nebenbei gibt’s noch viele interessante Informationen über eine ausgewogene Ernährung - je nach Saison aufbereitet. Zusätzlich informiert die Warenkunde über den richtigen Einkauf und sogar kulturgeschichtliche Anekdoten aus der Welt des Essens.

Und ganz komfortabel ist eine Umrechnung der Zutaten auf die Anzahl der "Mitesser" möglich: Ob zu allen, zu zweit oder in großer Runde, mit einem Mausklick lässt sich der individuell gewünschte Einkaufszettel schnell zusammenstellen. Auch Informationen über den Fettgehalt speziell Cholesterin, Angaben zu Kalorien bzw. Joule, Eiweißgehalt, Kohlenhydrate und natürlich Broteinheiten gibt es zu jedem Rezept.

Zwar muss man die eigene, häusliche Essenswelt nicht gleich auf den Kopf stellen, ein bisschen sündigen ist ja mitunter erlaubt. Aber langfristig sollte schon auf die richtige Ernährung geachtet werden - womit wir wieder bei Obst und Gemüse wären. Doch die Erhöhung der Vitamindosis lohnt sich auf Dauer. So bescheinigen zahlreiche Studienergebnisse gesunder Ernährung mit erhöhtem Obst- und Gemüse-Anteil "risikomindernde Effekte" - für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes.

Was tun bei Typ 2-Diabetes und zur Diabetes-Vorsorge?

  • Bewegung ist das A und O. Sie senkt den Blutzucker und fördert die Gewichtsreduktion. Steigen Sie bewusst Treppen und machen Sie regelmäßig Spaziergänge.

  • Eine ausgewogene Ernährung ist wichtig. Leckere Rezepte, auch für Nicht-Diabetiker, finden Sie unter www.ascensiavonbayer.de

  • Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt: Essen Sie täglich fünf Portionen Obst und Gemüse am Tag.

  • Lassen Sie Ihren Blutzuckerspiegel regelmäßig messen. Einen schnellen Zuckertest bietet mittlerweile schon fast jede Apotheke an.
Über die Bayer HealthCare AG

Die Bayer HealthCare AG ist eine Tochtergesellschaft der Bayer AG und gehört zu den weltweit führenden innovativen Unternehmen in der Gesundheitsversorgung mit Arzneimitteln und medizinischen Produkten. Der Teilkonzern Bayer HealthCare erzielte im Jahr 2004 einen Umsatz von rund 8,5 Milliarden Euro.

Das Unternehmen bündelt die Aktivitäten der Divisionen Animal Health, Biologische Produkte, Consumer Care, Diabetes Care, Diagnostika sowie Pharma und beschäftigte 2004 weltweit 35.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Ziel von Bayer HealthCare ist es, innovative Produkte zu erforschen, zu entwickeln, zu produzieren und zu vertreiben, um die Gesundheit von Mensch und Tier weltweit zu verbessern. Die Produkte dienen der Diagnose, der Vorsorge und der Behandlung von Krankheiten und leisten einen Beitrag zu einer besseren Lebensqualität.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Presseinformation enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des Bayer-Konzerns beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die wir in Berichten an die Frankfurter Wertpapierbörse sowie die amerikanische Wertpapieraufsichtsbehörde (inkl. Form 20-F) beschrieben haben. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

| BayNews Redaktion
Weitere Informationen:
http://www.baynews.bayer.de/
http://www.viva.vita.bayerhealthcare.com

Weitere Berichte zu: Diabetes

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Neuer Ansatz gegen Gastritis
10.08.2017 | Medizinische Hochschule Hannover

nachricht Wenn Schimmelpilze das Auge zerstören
10.08.2017 | Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Unterwasserroboter soll nach einem Jahr in der arktischen Tiefsee auftauchen

Am Dienstag, den 22. August wird das Forschungsschiff Polarstern im norwegischen Tromsø zu einer besonderen Expedition in die Arktis starten: Der autonome Unterwasserroboter TRAMPER soll nach einem Jahr Einsatzzeit am arktischen Tiefseeboden auftauchen. Dieses Gerät und weitere robotische Systeme, die Tiefsee- und Weltraumforscher im Rahmen der Helmholtz-Allianz ROBEX gemeinsam entwickelt haben, werden nun knapp drei Wochen lang unter Realbedingungen getestet. ROBEX hat das Ziel, neue Technologien für die Erkundung schwer erreichbarer Gebiete mit extremen Umweltbedingungen zu entwickeln.

„Auftauchen wird der TRAMPER“, sagt Dr. Frank Wenzhöfer vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) selbstbewusst. Der...

Im Focus: Mit Barcodes der Zellentwicklung auf der Spur

Darüber, wie sich Blutzellen entwickeln, existieren verschiedene Auffassungen – sie basieren jedoch fast ausschließlich auf Experimenten, die lediglich Momentaufnahmen widerspiegeln. Wissenschaftler des Deutschen Krebsforschungszentrums stellen nun im Fachjournal Nature eine neue Technik vor, mit der sich das Geschehen dynamisch erfassen lässt: Mithilfe eines „Zufallsgenerators“ versehen sie Blutstammzellen mit genetischen Barcodes und können so verfolgen, welche Zelltypen aus der Stammzelle hervorgehen. Diese Technik erlaubt künftig völlig neue Einblicke in die Entwicklung unterschiedlicher Gewebe sowie in die Krebsentstehung.

Wie entsteht die Vielzahl verschiedener Zelltypen im Blut? Diese Frage beschäftigt Wissenschaftler schon lange. Nach der klassischen Vorstellung fächern sich...

Im Focus: Fizzy soda water could be key to clean manufacture of flat wonder material: Graphene

Whether you call it effervescent, fizzy, or sparkling, carbonated water is making a comeback as a beverage. Aside from quenching thirst, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have discovered a new use for these "bubbly" concoctions that will have major impact on the manufacturer of the world's thinnest, flattest, and one most useful materials -- graphene.

As graphene's popularity grows as an advanced "wonder" material, the speed and quality at which it can be manufactured will be paramount. With that in mind,...

Im Focus: Forscher entwickeln maisförmigen Arzneimittel-Transporter zum Inhalieren

Er sieht aus wie ein Maiskolben, ist winzig wie ein Bakterium und kann einen Wirkstoff direkt in die Lungenzellen liefern: Das zylinderförmige Vehikel für Arzneistoffe, das Pharmazeuten der Universität des Saarlandes entwickelt haben, kann inhaliert werden. Professor Marc Schneider und sein Team machen sich dabei die körpereigene Abwehr zunutze: Makrophagen, die Fresszellen des Immunsystems, fressen den gesundheitlich unbedenklichen „Nano-Mais“ und setzen dabei den in ihm enthaltenen Wirkstoff frei. Bei ihrer Forschung arbeiteten die Pharmazeuten mit Forschern der Medizinischen Fakultät der Saar-Uni, des Leibniz-Instituts für Neue Materialien und der Universität Marburg zusammen Ihre Forschungsergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler in der Fachzeitschrift Advanced Healthcare Materials. DOI: 10.1002/adhm.201700478

Ein Medikament wirkt nur, wenn es dort ankommt, wo es wirken soll. Wird ein Mittel inhaliert, muss der Wirkstoff in der Lunge zuerst die Hindernisse...

Im Focus: Exotische Quantenzustände: Physiker erzeugen erstmals optische „Töpfe" für ein Super-Photon

Physikern der Universität Bonn ist es gelungen, optische Mulden und komplexere Muster zu erzeugen, in die das Licht eines Bose-Einstein-Kondensates fließt. Die Herstellung solch sehr verlustarmer Strukturen für Licht ist eine Voraussetzung für komplexe Schaltkreise für Licht, beispielsweise für die Quanteninformationsverarbeitung einer neuen Computergeneration. Die Wissenschaftler stellen nun ihre Ergebnisse im Fachjournal „Nature Photonics“ vor.

Lichtteilchen (Photonen) kommen als winzige, unteilbare Portionen vor. Viele Tausend dieser Licht-Portionen lassen sich zu einem einzigen Super-Photon...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

European Conference on Eye Movements: Internationale Tagung an der Bergischen Universität Wuppertal

18.08.2017 | Veranstaltungen

Einblicke ins menschliche Denken

17.08.2017 | Veranstaltungen

Eröffnung der INC.worX-Erlebniswelt während der Technologie- und Innovationsmanagement-Tagung 2017

16.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Eine Karte der Zellkraftwerke

18.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

Chronische Infektionen aushebeln: Ein neuer Wirkstoff auf dem Weg in die Entwicklung

18.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

Computer mit Köpfchen

18.08.2017 | Informationstechnologie