Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Liposomen-Taxis sollen Wirkstoffe in entzündete Gelenke bringen

01.07.2005


Forscher der Universität Jena erarbeiten im Verbund mit der Industrie neuartige Therapie bei Rheuma



Sprechen Ärzte von Rheuma, meinen sie in der Regel Rheumatoide Arthritis. Entgegen der weitläufigen Meinung ist sie keine Alterserscheinung, sondern eine schwere Erkrankung, die alle Altersgruppen betreffen kann. Die Krankheit äußert sich durch starke, anhaltende Schmerzen in den Gelenken vor allem der Finger, Zehen aber auch in den Knien. Sie entstehen durch Entzündungen, die ihrerseits durch eine Fehlsteuerung des Immunsystems ausgelöst werden. Die genauen Ursachen sind bisher unbekannt. Behandelt wird derzeit mit entzündungshemmenden Medikamenten (z. B. Glucocorticoide), die oft lebenslang eingenommen werden müssen und starke Nebenwirkungen haben. Einen neuartigen nebenwirkungsärmeren Therapieansatz verfolgt ein Verbundprojekt, das offiziell heute (01.07.) startet und an dem Forscher aus drei Instituten der Friedrich-Schiller-Universität Jena und die Biolitec AG Jena beteiligt sind.

... mehr zu:
»Biolitec »Liposom


Mit Hilfe von Liposomen, das sind mikroskopisch kleine Hohlkügelchen, soll ein licht-reaktiver Wirkstoff direkt in die Zellen der Gelenke transportiert werden. Der Wirkstoff wird dann vor Ort mittels Laserlicht aktiviert und führt dazu, dass Zellen von innen heraus zerstört werden. Dabei sollen u. a. auch die übereifrigen Immunzellen ausgeschaltet werden, die Entzündungssignale aussenden. Ohne Entzündungssignale keine Entzündung, ohne die, keine Schmerzen. Dieses Konzept soll nun in ein marktreifes Produkt umgesetzt werden. Das Thüringer Wirtschaftsministerium fördert die Arbeiten der vier Projektpartner bis 2008 mit insgesamt 965.670 Euro. Jeder der Beteiligten bringt sein besonderes Know-how zu einem Teilaspekt in das neue Projekt ein.

So werden die Pharmazietechnologen der Universität Jena um Prof. Dr. Alfred Fahr Liposomen entwickeln, die sich gut als Transportvehikel eignen. "Die mit dem Wirkstoff beladenen Liposomen sollen für eine genügend lange Zeit nicht vom Körper abgebaut werden. Das Liposomen-Taxi soll den Arzneistoff aufnehmen, ohne Verkehrsunfall bis an den Zielort bringen und dann dort in Ruhe aussteigen lassen", illustriert Fahr. Dazu müssten in die Doppelmembran, aus der die Liposomen bestehen, u. a. stabilisierende Bausteine, aber auch Erkennungssignale eingebracht werden, die dafür sorgen, dass sie nur spezifisch an die Zellen der entzündeten Gelenke binden.

PD Dr. Ingrid Hilger vom Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie des Jenaer Uniklinikums wird im Labor untersuchen, wie wirkungsvoll aber auch wie gefährlich die verschiedenen Liposomen-Taxis und ihre Fracht für Gelenkzellen und andere an der Entzündung beteiligte Immunzellen sind. Erst wenn feststeht, welche der designten Liposomen ihre Arbeit besonders zuverlässig verrichten, wird die Gruppe des Immunpathologen Prof. Dr. Rolf Bräuer aktiv. Sie wird die Wirksamkeit des neuen Verfahrens weiter testen.

Die Firma Biolitec AG, die das Gesamtvorhaben koordiniert, verfügt über einen photodynamischen Wirkstoff, der heute bereits zur gezielten Behandlung von Kopf- und Halstumoren eingesetzt wird. Der Stoff wird in die Krebszellen eingeschleust und entfaltet, anders als bei Chemotherapien, seine zelltötende Wirkung ausschließlich in dem Bereich, in dem er mittels Laserlicht aktiviert wurde. "Im Rahmen des neuen Projekts soll nun eine photodynamische Therapie entwickelt werden, die eine frühzeitige, minimal-invasive und risikoarme Behandlung der Gelenkschmerzen bei Rheumatoider Arthritis ermöglicht", erklärt Dr. Susanna Gräfe von der Biolitec AG. Dazu braucht es neben den Liposomen, die dafür sorgen, dass der Wirkstoff sich nur in entzündeten Gelenken ansammelt, geeignete Instrumente zur Bestrahlung. Die Firma entwickelt Laserlichtquellen und feine optische Lichtleitfasern, die eine Aktivierung des Wirkstoffs auch in schwer zugänglichen Gelenken ermöglicht.

Stefanie Hahn | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-jena.de
http://www.biolitec.com

Weitere Berichte zu: Biolitec Liposom

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Neuer Ansatz: Nierenschädigungen therapieren, bevor Symptome auftreten
20.09.2017 | Universitätsklinikum Regensburg (UKR)

nachricht Neuer Ansatz zur Therapie der diabetischen Nephropathie
19.09.2017 | Universitätsklinikum Magdeburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Tiny lasers from a gallery of whispers

New technique promises tunable laser devices

Whispering gallery mode (WGM) resonators are used to make tiny micro-lasers, sensors, switches, routers and other devices. These tiny structures rely on a...

Im Focus: Wundermaterial Graphen: Gewölbt wie das Polster eines Chesterfield-Sofas

Graphen besitzt extreme Eigenschaften und ist vielseitig verwendbar. Mit einem Trick lassen sich sogar die Spins im Graphen kontrollieren. Dies gelang einem HZB-Team schon vor einiger Zeit: Die Physiker haben dafür eine Lage Graphen auf einem Nickelsubstrat aufgebracht und Goldatome dazwischen eingeschleust. Im Fachblatt 2D Materials zeigen sie nun, warum dies sich derartig stark auf die Spins auswirkt. Graphen kommt so auch als Material für künftige Informationstechnologien infrage, die auf der Verarbeitung von Spins als Informationseinheiten basieren.

Graphen ist wohl die exotischste Form von Kohlenstoff: Alle Atome sind untereinander nur in der Ebene verbunden und bilden ein Netz mit sechseckigen Maschen,...

Im Focus: Hochautomatisiertes Fahren bei Schnee und Regen: Robuste Warnehmung dank intelligentem Sensormix

Schlechte Sichtverhältnisse bei Regen oder Schnellfall sind für Menschen und hochautomatisierte Fahrzeuge eine große Herausforderung. Im europäischen Projekt RobustSENSE haben die Forscher von Fraunhofer FOKUS mit 14 Partnern, darunter die Daimler AG und die Robert Bosch GmbH, in den vergangenen zwei Jahren eine Softwareplattform entwickelt, auf der verschiedene Sensordaten von Kamera, Laser, Radar und weitere Informationen wie Wetterdaten kombiniert werden. Ziel ist, eine robuste und zuverlässige Wahrnehmung der Straßensituation unabhängig von der Komplexität und der Sichtverhältnisse zu gewährleisten. Nach der virtuellen Erprobung des Systems erfolgt nun der Praxistest, unter anderem auf dem Berliner Testfeld für hochautomatisiertes Fahren.

Starker Schneefall, ein Ball rollt auf die Fahrbahn: Selbst ein Mensch kann mitunter nicht schnell genug erkennen, ob dies ein gefährlicher Gegenstand oder...

Im Focus: Ultrakurze Momentaufnahmen der Dynamik von Elektronen in Festkörpern

Mit Hilfe ultrakurzer Laser- und Röntgenblitze haben Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik (Garching bei München) Schnappschüsse der bislang kürzesten Bewegung von Elektronen in Festkörpern gemacht. Die Bewegung hielt 750 Attosekunden lang an, bevor sie abklang. Damit stellten die Wissenschaftler einen neuen Rekord auf, ultrakurze Prozesse innerhalb von Festkörpern aufzuzeichnen.

Wenn Röntgenstrahlen auf Festkörpermaterialien oder große Moleküle treffen, wird ein Elektron von seinem angestammten Platz in der Nähe des Atomkerns...

Im Focus: Ultrafast snapshots of relaxing electrons in solids

Using ultrafast flashes of laser and x-ray radiation, scientists at the Max Planck Institute of Quantum Optics (Garching, Germany) took snapshots of the briefest electron motion inside a solid material to date. The electron motion lasted only 750 billionths of the billionth of a second before it fainted, setting a new record of human capability to capture ultrafast processes inside solids!

When x-rays shine onto solid materials or large molecules, an electron is pushed away from its original place near the nucleus of the atom, leaving a hole...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Höher - schneller - weiter: Der Faktor Mensch in der Luftfahrt

20.09.2017 | Veranstaltungen

Wälder unter Druck: Internationale Tagung zur Rolle von Wäldern in der Landschaft an der Uni Halle

20.09.2017 | Veranstaltungen

7000 Teilnehmer erwartet: 69. Urologen-Kongress startet heute in Dresden

20.09.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Drohnen sehen auch im Dunkeln

20.09.2017 | Informationstechnologie

Pfeilgiftfrösche machen auf „Kommando“ Brutpflege für fremde Kaulquappen

20.09.2017 | Biowissenschaften Chemie

Frühwarnsystem für gefährliche Gase: TUHH-Forscher erreichen Meilenstein

20.09.2017 | Energie und Elektrotechnik