Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Machen Handy-Strahlen dumm? Landauer Forscher untersuchen Auswirkungen von Elektrosmog an Bienenvölkern

01.07.2005


Wie wirkt sich der Einfluss von Elektrosmog auf Lernprozesse aus? Dieser Frage gehen derzeit Prof. Dr. Hermann Stever und Dr. Jochen Kuhn von der Universität in Landau zusammen mit Dr. Christoph Otten, Bienenwissenschaftler am DLR Fachzentrum Bienen und Imkerei, Mayen nach. Dabei stehen die Auswirkungen von elektromagnetischen Emissionen von Handys im Mittelpunkt des Forschungsexperiments.



Da ein Experiment am Menschen ausgeschlossen ist, haben die beiden Landauer Forscher ein Modell entwickelt, das sie an Bienenvölkern überprüfen. Bienenvölker gelten wegen ihres hoch differenzierten Sozialverhaltens als empfindliches Modell zur Überprüfung von Störungen neuronaler Strukturen und eignen sich daher gut als Bioindikatoren. Für diesen innovativen Ansatz wurden der Bildungsinformatiker Stever und der Physiker Kuhn 2004 mit dem Wissenschaftspreis "Best Paper Award" des im kanadischen Ontario ansässigen Internationalen Instituts für Forschungsstudien in der Systemforschung und Kybernetik (IIAS) ausgezeichnet.

... mehr zu:
»Elektrosmog


Derzeit läuft ein umfassender Feldversuch im Bieneninstitut in Mayen, um die Beeinflussung von Bienenvölkern durch von Mobiltelefonen hervor gerufenen Emissionsbelastungen zu untersuchen. Der Feldversuch, an dem sechs Studierende über vier Wochen beteiligt sind, wurde detailliert im Rahmen eines Forschungsseminars vorbereitet. Zwei unterschiedliche Versuchsansätze führen die Jungforscher durch: Im ersten Versuch untersuchen sie, ob das Bauverhalten der Bienen unter Einfluss von elektromagnetischen Wellen beeinträchtigt wird. Ein zweiter Versuchsansatz nimmt das Rückkehrverhalten der Bienen unter Einfluss von Elektrosmog unter die Lupe. Möchte eine Biene nach ihrem Sammelflug zu ihrem Volk zurückfinden, muss sie die Umgebung ihres Stocks erlernen. Ob dieses Lernen durch Strahlen beeinflusst wird, prüfen die angehenden Physiker und Mathematiker anhand der Differenz aus- und einfliegender Bienen, um somit die Verlustrate zwischen bestrahlten und unbestrahlten Völkern zu ermitteln. Mit ersten Versuchsergebnissen rechnen Stever und Kuhn im August.

Bernd Hegen | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-landau.de

Weitere Berichte zu: Elektrosmog

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Kokosöl verlängert Leben bei peroxisomalen Störungen
20.06.2018 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Überdosis Calcium
19.06.2018 | Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Breitbandservices von DNS:NET erweitert

20.06.2018 | Unternehmensmeldung

Mit Parasiten infizierte Stichlinge beeinflussen Verhalten gesunder Artgenossen

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics