Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sicherheitszweifel bei weiteren Schmerzmitteln

10.06.2005


Ibuprofen und Naproxen sollen Herzanfallrisiko erhöhen



Studienergebnisse haben nahe gelegt, dass Schmerzmittel wie Ibuprofen und Naproxen mit einem erhöhten Herzanfallrisiko in Zusammenhang stehen könnten. Diese Medikamente bzw. Wirkstoffe gehören zu den so genannten nicht-steroidale entzündungshemmenden Medikamenten (NSAIDs). Die Autoren unter der Leitung von Julia Hippisley-Cox von der University of Nottingham betonen, dass die Einnahme derzeit nicht gestoppt werden solle. Sie forderten jedoch weitere Untersuchungen. Die Ergebnisse der Studie wurden im British Medical Journal veröffentlicht. In einem Editorial argumentieren Experten der Universität Bern, dass diese Ergebnisse nur mit Vorsicht interpretiert werden sollten. Im vergangenen Jahr wurden Bedenken hinsichtlich zwei anderer Medikamente laut. Vioxx wurde mittlerweile vom Markt genommen.

... mehr zu:
»Diclofenac »Herzinfarkt »NSAIDs »Vioxx


Die Wissenschafter analysierten eine britische Datenbank der Patienten praktischer Ärzte. Ermittelt wurde, wer innerhalb eines Zeitraumes von vier Jahren den ersten Herzinfarkt erlitten hatte. In der Folge wurde ermittelt, welche Medikamente diese 9.218 Patienten eingenommen hatten. Besonderes Augenmerk wurde dabei auf den Einsatz von NSAIDs gelegt. Im Vergleich mit Patienten, die keinen Herzinfarkt erlitten hatten, hatten Patienten, die einen erlitten hatten, eher eine von vier Arten NSAIDs eingenommen. Dazu gehören die beiden COX-2 Inhibitoren Vioxx und Celebrex sowie Diclofenac und Ibuprofen. Bei Ibuprofen erhöhte sich die Wahrscheinlichkeit um 24 Prozent, bei Diclofenac um 55 Prozent. Bei Celebrex lag die Erhöhung bei 21 Prozent und bei Vioxx bei 32 Prozent. Das lasse sich laut BBC jedoch nur auf ein geringes konkretes Risiko umlegen. Aus diesem Grund bestand für einen von 521 Patienten, der Diclofenac einnahm, die Wahrscheinlichkeit eines erstmaligen Herzinfarkts. Bei Vioxx war es im Vergleich dazu einer von 695 Patienten, bei Ibuprofen einer von 1.005 Patienten.

Michaela Monschein | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.nottingham.ac.uk
http://www.unibe.ch
http://bmj.bmjjournals.com

Weitere Berichte zu: Diclofenac Herzinfarkt NSAIDs Vioxx

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Immunsystem: Wer lockt die Polizisten auf Streife?
17.02.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Erstmals Herzpflaster aus Stammzellen für die Anwendung an Patienten mit Herzmuskelschwäche
17.02.2017 | Universitätsmedizin Göttingen - Georg-August-Universität

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung