Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Immer mehr Zecken übertragen Frühsommer-Meningoenzephalitis - nur wenige Deutsche sind geimpft

03.06.2005


Die Zeckensaison hat begonnen, und mit ihr steigt das Risiko, an durch Zeckenbisse übertragenen Infektionen zu erkranken. Betroffen sind vor allem Menschen, die in Risikogebieten leben oder sich dort längere Zeit aufhalten. In Deutschland sind das Baden-Württemberg, Bayern und Teile von Hessen und Thüringen.


Neben der tückischen Borreliose, die Zecken in ganz Deutschland übertragen können, ist die Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) eine der gefährlichsten Krankheiten. Dieser Entzündung des Gehirns oder der Hirnhäute kann man durch eine Impfung vorbeugen, doch nur wenige Deutsche nutzen diesen Schutz. Das ergab jetzt eine repräsentative Umfrage im Auftrag der Essener Krankenkasse ktpBKK.

79 Prozent der insgesamt 1.000 Befragten gaben an, nicht gegen FSME geimpft zu sein. Und das, obwohl die Zahl der Risiko-Regionen immer weiter ansteigt: innerhalb des letzten Jahres um sieben auf 90 Städte und Landkreise.


Während 31 Prozent der befragten 14-29-Jährigen geimpft sind, sind es unter den 30-39-Jährigen nur 10 Prozent. Die höchste Impfrate weist die Gruppe der Jüngsten auf. Vielleicht durch Eltern oder schulische Aufklärung angeregt haben 32 Prozent der befragten Schüler einen Impfschutz gegen FSME. 85 Prozent der über 60-jährigen Befragten schützen sich nicht. Ein besorgniserregendes Ergebnis, denn besonders bei älteren Menschen ist die Gefahr groß, dass eine Infektion mit FSME lebensgefährlich verläuft.

"Wirksam schützt nur die Impfung", warnt ktpBKK-Vorstandsvorsitzender Reiner Geisler, "und für Menschen, die sich in den deutschen Risikogebieten aufhalten, bezahlen wir sie auch - und nicht nur bei Kindern."

Gegen Borreliose hilft keine Impfung. Aber eine rechtzeitige Behandlung mit Antibiotika führt fast immer zur Heilung. Hautrötungen nach einem Zeckenbiss sind ein Hinweis auf Borreliose, ebenso unklare Muskel- und Gelenkbeschwerden. Eine unbehandelte Borreliose kann zu schweren chronischen Gelenkbeschwerde führen.

Die ktpBKK, entstanden durch die Fusion der KarstadtQuelle BKK und der BKK Krupp Thyssen Partner, ist eine bundesweit aktive Betriebskrankenkasse. Mit über 150.000 Versicherten gehört sie zu den 50 größten Betriebskrankenkassen Deutschlands; jeder kann ihr beitreten. Traditionsreich (seit 1836) und innovativ (z. B. Vorreiter in der Zusammenarbeit mit Internetapotheken) kombiniert die ktpBKK persönliche Betreuung mit kompetenter medizinischer Beratung.

Harald Stollmeier | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.ktpbkk.de

Weitere Berichte zu: Borreliose FSME Frühsommer-Meningoenzephalitis Impfung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt
22.02.2017 | Klinikum der Universität München

nachricht Neue Risikofaktoren für Angsterkrankungen
22.02.2017 | Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt

22.02.2017 | Medizin Gesundheit

Möglicher Zell-Therapieansatz gegen Zytomegalie

22.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Meeresforschung in Echtzeit verfolgen

22.02.2017 | Geowissenschaften