Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gehirnaktivitäten zeigen die Form des Ärgers

30.05.2005


Psychologe der Universität Jena erhielt am 28.05. Nachwuchswissenschaftlerpreis



Dr. Johannes S. Hewig vom Lehrstuhl für Biologische und Klinische Psychologie der Universität Jena erhält von der "Deutschen Gesellschaft für Psychophysiologie und ihre Anwendungen" (DGPA) den diesjährigen "Nachwuchswissenschaftlerpreis der DGPA". Die Preisverleihung findet anlässlich der nächsten gemeinsamen Jahrestagung der DGPA und der Fachgruppe Biologische Psychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie am 28. Mai an der Universität Bochum statt.

... mehr zu:
»DGPA »Gehirnaktivität »Psychologie


Hewig wird mit dem mit 750 Euro dotierten Preis ausgezeichnet für eine aus seiner Dissertation hervorgegangene Publikation. Die Arbeit hat die Theorie überprüft, dass die linke Gehirnhälfte vor allem eine Bedeutung für die Organisation positiver Gefühle und Annäherungsverhalten hat, wohingegen die rechte Hirnhälfte für die Organisation von negativen Gefühlen und Vermeidungsverhalten wichtig ist. In seiner Studie konnte der Jenaer Psychologe zeigen, dass ein annäherungsbezogener Ärgerstil (Anger-out) mit eher linksseitiger Aktivierung des Frontalhirns einhergeht. Ein aktiv vermeidender bzw. rückzugsbezogener Ärgerstil, so ein weiteres Resultat von Hewig, aktiviert hingegen die vordere rechte Hirnhälfte. Dieses Ergebnis zeigt, dass in erster Linie die motivationale Tendenz mit der frontalen Asymmetrie der Gehirnaktivierung verbunden ist.

Hewigs prämierte Arbeit trägt den Titel: "On the selective relation of frontal cortical activity and Anger-out versus Anger-control". Sie ist inzwischen auch in einer namhaften amerikanischen Fachzeitschrift der Psychologie, dem "Journal of Personality and Social Psychology", veröffentlicht worden.

Kontakt:
Dr. Johannes S. Hewig
Institut für Psychologie der Universität Jena
Am Steiger 3/Haus 1, 07743 Jena
Tel.: 03641 / 945149
E-Mail: hewig@biopsy.uni-jena.de

Axel Burchardt | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-jena.de/

Weitere Berichte zu: DGPA Gehirnaktivität Psychologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Innovative Antikörper für die Tumortherapie
20.02.2017 | Wilhelm Sander-Stiftung

nachricht Nervenschmerzen zukünftig wirksamer behandeln
20.02.2017 | Universität Zürich

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten