Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Konsumenten investieren Unsummen in falsche Kosmetikprodukte

18.05.2005


Italien reagiert mit einer Hautkampagne in den italienischen Citys



Jährlich fließen immense Summen in die Kosmetikindustrie, doch jüngste Forschungsergebnisse haben ans Licht gebracht, dass ein Drittel der Ausgaben für kosmetische Behandlungen und Produkte völlige Fehlinvestitionen sind. Jeder dritte Konsument irrt sich beim Kauf von kosmetischen Produkten und wählt Produkte, die den Bedürfnissen der Haut nicht entsprechen, unerwünschte Nebeneffekte haben und das zu bekämpfende Hautproblem möglicherweise gar noch verschlimmern.

Auf diese Weise wird allein in Italien mittlerweile eine Summe von 8.5 Mrd. Euro in völlig sinnlose und zudem teure Spezialprodukte und Behandlungen investiert. Darum wurde von der International-Italian Society of Plastic-Aesthetic and Oncologic Dermatology (ISPLAD) eine Kampagne für den Erhalt und die richtige Pflege der Haut ins Leben gerufen.


Auf den Piazze von verschiedenen großen Städten werden Dermatologen den Passanten Rede und Antwort stehen und sie eingehend beraten. Bei einem gratis Check der Gesichtshaut wird das biologische Alter der Epidermis ermittelt, der Gesundheitszustand der Haut eruiert und ein "Hautpass" erstellt. Darüber hinaus geben die Experten wichtige Tipps und Tricks für den Erhalt eines gesunden und jungen Hautbilds. "Dermatologen werden in Zukunft eine ganz neue Rolle bei der Behandlung von Patienten bekleiden. Sie müssen nicht mehr nur Hautkrankheiten heilen, sondern mutieren zu wichtigen Experten, die der zunehmenden Bedeutung einer gesunden Haut und eines jugendlichen Gesichts als Zeichen für Wohlbefinden und Schönheit Rechnung tragen müssen", erklärte Kampagnenleiterin Elisabetta Perosino von der ISPLAD.

Evelyn Lengauer | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.isplad.org/default.php?idref=287

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Eine Teleskopschiene für Nanomaschinen
20.04.2018 | Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme, Standort Stuttgart, Stuttgart

nachricht Künstlicher Leberfleck als Frühwarnsystem
19.04.2018 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics