Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schluss mit dem Rauchen - Tabakentwöhnung an der TU Dresden geht neue Wege

02.05.2005


Das Tabakentwöhnungsprogramm an der TUD wurde nach höchsten wissenschaftlichen Standards entwickelt und unterscheidet sich in vier Punkten von herkömmlichen Therapieprogrammen:

... mehr zu:
»TUD »Tabakentwöhnung

- Der eigentlichen Tabakentwöhnung geht eine ausführliche Psychodiagnostik voran.
- Es werden mehrere erfolgreiche Therapieverfahren miteinander kombiniert.
- Trotz Durchführung in der Gruppe erfolgt eine individuell abgestimmte Entwöhnungstherapie.

- Die Therapien werden wissenschaftlich ausgewertet.

Im Gegensatz zu vielen anderen Einrichtungen setzt die Raucherambulanz Dresden (RAD) der TUD auf die Kombination verschiedener erfolgreicher Methoden der Tabakentwöhnung. Dazu werteten die Dresdner Psychologen um Priv.-Doz. Dr. Stephan Mühlig die bekannten Methoden und Programme aus und fassten die wirkungsvollsten zu einer Kombinationstherapie zusammen, die wiederum individuell auf jeden einzelnen abgestimmt wird. Unterschiedliche verhaltenstherapeutische Verfahren werden durch ausgewählte Medikamente ergänzt. Die Therapien orientieren sich an den aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen. Darüber hinaus werden sie wissenschaftlich begleitet, ausgewertet und weiterentwickelt.

Wer sich zur Tabakentwöhnung an der TUD entschließt, füllt im Vorfeld der Therapie ein umfangreiches Fragebogenset aus, das auch mögliche psychische Störungen erfasst (z. B. Depressionen oder Aufmerksamkeitsdefizite), die in Zusammenhang mit dem Rauchverhalten stehen können. Inzwischen ist bekannt, dass derartige Störungen in die Tabakentwöhnung einbezogen und gezielt behandelt werden müssen, um unerwünschte Nebeneffekte zu verhindern.

Seit rund zwei Jahren bietet die Raucherambulanz der TUD Tabakentwöhnungskurse an. In insgesamt zehn 90-minütigen Sitzungen trainieren die Teilnehmer den dauerhaften Abschied von der Zigarette. Der Kurs kostet 100,00 Euro, ca. 75,00 Euro davon tragen die Krankenkassen.

Die Teilnehmer werden nach Kursende noch einige Monate telefonisch von den Psychologen betreut. Dadurch verringert sich das Rückfallrisiko drastisch.

Doch die Raucherambulanz der TUD setzt nicht nur auf die Durchführung der Tabakentwöhnungskurse, sondern vor allem auch auf die wissenschaftliche Begleitung und Auswertung. Dank der Auswertung gelingt es, die Kurse ständig weiter zu entwickeln und zu optimieren. Unter anderem planen die Dresdner Psychologen jetzt auch homogene Therapiegruppen für besondere Risikopatienten. So sind beispielsweise spezielle Kurse für Frauen, für Schwangere und für langjährige starke Raucher mit chronischen Lungenerkrankungen angedacht. Je homogener die Kurse, umso größer die Erfolgsquote.

Das Tabakentwöhnungsprogramm der TUD wird im Rahmen des 4. Workshopkongresses für Klinische Psychologie und Psychotherapie, der vom 5. bis 7. Mai in Dresden stattfindet, vorgestellt.

Anmeldung zur Raucherentwöhnung: Raucherambulanz der TU Dresden, Tel. 0351 463-38574 oder 38570, Fax 0351 463-36984,
E-Mail: muehlig@psychologie.tu-dresden.de

Informationen für Journalisten: PD Dr. Stephan Mühlig, Tel. 0351 463-38570, mobile: 0177 2486172, E-Mail: muehlig@psychologie.tu-dresden.de

Kim-Astrid Magister | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-dresden.de

Weitere Berichte zu: TUD Tabakentwöhnung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Gentherapie für seltene Bluterkrankung
18.12.2017 | Medizinische Hochschule Hannover

nachricht Abstoßung von Spenderorganen: Neue Biomarker sollen Komplikationen verhindern
15.12.2017 | Deutsche Herzstiftung e.V./Deutsche Stiftung für Herzforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Neue Konfenzreihe in Berlin: Landscape 2018 - Ernährungssicherheit, Klimawandel, Nachhaltigkeit

18.12.2017 | Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Neue Konfenzreihe in Berlin: Landscape 2018 - Ernährungssicherheit, Klimawandel, Nachhaltigkeit

18.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten

„Carmenes“ findet ersten Planeten

18.12.2017 | Physik Astronomie

Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

18.12.2017 | Physik Astronomie