Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Integriertes IT-Paket Sienet Sky für Kreiskrankenhäuser und radiologische Praxen

26.04.2005


Kleine Lösung – große Wirkung!

Mit der neuen Version der integrierten Radiologie-Suite für das Bildmanagement in Krankenhaus und Praxis, Sienet Sky V50, bietet Siemens Medical Solutions ihren Kunden nun erstmals eine Funktionalität zur 3D-Nachverarbeitung von Bildern auf Sky- Arbeitsplätzen auch für kleinere radiologische Einrichtungen an. Die neue Sienet-Sky-Version kann dank modularer und vorkonfigurierter Pakete in durchschnittlich nur zwei Tagen installiert werden. Sie ist damit eine preiswerte Lösung, die sehr schnell im klinischen Routinebetrieb nutzbar wird. Sienet Sky eignet sich für Krankenhäuser und Praxen mit einem kleinen bis mittleren Datenvolumen. Es ermöglicht eine komfortable und schnelle Befundung und verbessert damit interne Abläufe effizient und Kosten senkend.

Sienet Sky setzt auf bewährte Funktionalitäten – wie zum Beispiel Scannen von Filmen und Befunden oder Brennen von Patienten-CDs – und unterstützt so einen vollständig digitalen Workflow. Das bedeutet filmloses Arbeiten von der Befundung bis zur Archivierung.


Vorhandene offene Schnittstellen basierend auf Dicom-3.0-Standards ermöglichen außerdem eine Anbindung an IT-Systeme im klinischen Umfeld sowie an nahezu alle Modalitäten. „Mit dieser neuen Lösung wird Sienet die schon breit installierte Basis weiter ausweiten und sich neue Kundensegmente erschließen“, so Dr. Ulrich Viethen, Leiter Health Services Image Management von Siemens Medical Solutions. „Wir bieten mit derneuen, innovativen Sienet-Sky-Lösung unseren Kunden in kleineren radiologischen Einrichtungen eine hervorragende Möglichkeit, Mehrwert für ihre Patienten und Überweiser zu generieren.“

Hintergrundinformation:

Radiologie-Suite Sienet:

Unter dem Markennamen Sienet hat Siemens Medical Solutions die bisher etablierten Systeme für die Radiologie konsequent weiterentwickelt. Die drei neuen Produktlinien Sienet Sky, Sienet Cosmos und Sienet Magic stellen das gesamte Produktportfolio von Sienet dar und bilden die so genannte integrierte Radiologie-Suite. Sie ist ein vollständig integriertes RIS/PACS-System (RIS = Radiologie-Informationssystem; PACS = Bildarchivierungs- und Kommunikationssystem). Die drei Produktlinien sind so konzipiert, dass sie unterschiedlich hohe Datenvolumen in radiologischen Praxen und Krankenhäusern bewältigen können. Mit Sienet können sämtliche Hard- und Softwarekomponenten für das Management des radiologischen Workflows sowie für alle radiologischen Arbeitsplätze verwaltet werden. Dies gilt für das Erstellen der Befunde gleichermaßen wie für die Archivierung und Bildverteilung. Die Integration aller beteiligten Arbeitsplätze beschleunigt den Arbeitsablauf von der Patientenaufnahme bis hin zur Leistungsübermittlung für die Abrechnung. Sienet wird damit zu einer sicheren und innovativen Investition für Krankenhäuser und radiologische Praxen jeder Größenordnung.

Siemens Medical Solutions (Med) ist weltweit einer der größten Anbieter im Gesundheitswesen. Der Bereich steht für innovative Produkte und Komplettlösungen sowie für ein umfangreiches Angebot von Dienst- und Beratungsleistungen. Abgedeckt wird das gesamte Spektrum über bildgebende Systeme für Diagnose und Therapie, die Elektromedizin und die Audiologie bis hin zu IT-Lösungen. Mithilfe dieser Lösungen ermöglicht Med seinen Kunden, sichtbare Ergebnisse sowohl im klinischen, als auch im administrativen Bereich zu erzielen – so genannte „Proven Outcomes“. Innovationen aus dem Hause Siemens optimieren Arbeitsabläufe in Kliniken und Praxen und führen zu mehr Effizienz in der Gesundheitsversorgung. Med beschäftigt weltweit rund 31 000 Mitarbeiter und ist in 120 Ländern präsent. Im Geschäftsjahr 2004 (30. September) erzielte Med einen Umsatz von 7,07 Mrd. € sowie einen Auftragseingang von 8,12 Mrd. €. Das Bereichsergebnis betrug 1,05 Mrd. € .

Bianca Braun | Pressereferat Medical Solutions
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com/medical

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Stoßlüften ist besser als gekippte Fenster
29.03.2017 | Technische Universität München

nachricht Dimethylfumarat – eine neue Behandlungsoption für Lymphome
28.03.2017 | Wilhelm Sander-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Quantenkommunikation: Wie man das Rauschen überlistet

Wie kann man Quanteninformation zuverlässig übertragen, wenn man in der Verbindungsleitung mit störendem Rauschen zu kämpfen hat? Uni Innsbruck und TU Wien präsentieren neue Lösungen.

Wir kommunizieren heute mit Hilfe von Funksignalen, wir schicken elektrische Impulse durch lange Leitungen – doch das könnte sich bald ändern. Derzeit wird...

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Organisch-anorganische Heterostrukturen mit programmierbaren elektronischen Eigenschaften

29.03.2017 | Energie und Elektrotechnik

Klein bestimmt über groß?

29.03.2017 | Physik Astronomie

OLED-Produktionsanlage aus einer Hand

29.03.2017 | Messenachrichten