Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mehr Freiheit und Sicherheit bei Demenzerkrankungen - Ein unscheinbarer Gurt schenkt mehr Lebensqualität

26.04.2005


Corscience hat mit dem „Senior-Track“ ein praktisches Gerät auf den Markt gebracht, das den Angehörigen von Demenzkranken ein Mehr an Sicherheit und dem Kranken größere Freiheit schenkt. Ein Gurt macht es möglich, den orientierungslosen Menschen, wenn er sich verirrt haben sollte, ganz einfach über den heimischen Computer zu orten. Einfache Bedienung und günstige Kosten machen das Gerät zu einem äußerst nützlichen Hilfsmittel für alle Betroffenen.



Ein Alptraum für die Angehörigen von Menschen mit Demenz: Der Kranke ist aus dem Haus gegangen, sei es für einen kleinen Spaziergang, einen Einkauf oder den Arztbesuch und kommt zum vereinbarten Zeitpunkt nicht zurück. Auch wenn es sich am Ende nur als harmlose Verspätung entpuppt, ist der Schrecken groß gewesen.

... mehr zu:
»Demenzkrank


Es ist nur allzu verständlich, wenn die Angehörigen nun beschließen, das Familienmitglied zu seinem eigenen Schutz künftig nur noch in Begleitung aus dem Haus zu lassen. Damit entsteht jedoch eine Situation, die für alle höchst unbefriedigend ist und bei keinem der Beteiligten ein gutes Gefühl erzeugt.

Die Firma Corscience in Erlangen hat nun ein Gerät entwickelt, mit dessen Hilfe der Kranke mehr Freiheit gewinnt und die Angehörigen mehr Sicherheit. Der „Senior Track“ ist ein Gurt, in dem neben der Elektronik ein leistungsfähiger Li-Ion Akku mit langer Laufzeit und eine SIM-Karte Platz finden. Mit seinem geringen Gewicht und hohem Tragekomfort kann der „Senior Track“ schnell zu einem willkommenen Hilfsmittel im Alltag werden.

Das Verfahren ist äußerst einfach. Eine handelsübliche SIM-Karte, wie sie für Prepaid-Handys verwendet wird, sorgt für die Identifikation. Aktiviert oder gesperrt wird sie über eine SMS, sodass jederzeit festgelegt werden kann, ob eine Ortung erfolgen soll oder nicht. Eine willkürliche Kontrolle von Personen ist damit erschwert, wie überhaupt das Einverständnis des Kranken eingeholt werden sollte. Außerdem ist durch die Verwendung des GSM-Standards keine punktgenaue Ortung möglich. Dies dient ebenfalls der persönlichen Freiheit des Gurtträgers. GSM erlaubt eine Genauigkeit von etwa 300 Metern in Ballungsräumen, am flachen Land kann dieser Wert variieren. Diese Genauigkeit reicht aber für gewöhnlich durchaus, um auch im Notfall rechtzeitig Hilfe leisten zu können.

Zurück zu unserem Szenario. Der Demenzkranke ist nicht rechtzeitig nach Hause gekommen, seine Angehörigen sorgen sich, ihm könnte etwas zugestoßen sein, er könnte sich verirrt haben. Mit dem „Senior Track“ können sie eine überlegte Suche einleiten. Im Internet loggen sie sich im Ortungsportal piCOS ein und können mit wenigen Klicks den Aufenthaltsort herausfinden. Das Portal, das im Jahr 2005 als bestes Portal für mobile Dienste ausgezeichnet wurde, zeigt auf einem Stadtplan den Aufenthaltsort an. Die komfortable Navigation hilft dabei, die größtmögliche Genauigkeit zu erreichen.

Corscience, der Spezialist für Medizintechnik und Ortungssysteme, hat mit dem „Senior Track“ ein Produkt auf den Markt gebracht, das innovativ zu einer Verbesserung des Alltagslebens von Demenzkranken und ihren Angehörigen beiträgt. Das heikle Thema des Datenschutzes ist dabei berücksichtigt worden und alle entsprechenden gesetzlichen Bestimmungen werden eingehalten. Es stehen einzig Nutzen und Vorteil für den orientierungslosen Menschen und seine Angehörigen im Vordergrund.

Ralf Stute | corscience
Weitere Informationen:
http://www.corscience.de

Weitere Berichte zu: Demenzkrank

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn
19.01.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Sicher und gesund arbeiten mit Datenbrillen
13.01.2017 | Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise