Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nierenversagen: Auch Neugeborene können überleben

19.04.2005


Tagung zeigt Chancen und Risiken der Organersatztherapie bei Kindern auf



Wenn die Nieren versagen, erfordert das von betroffenen Kindern und deren Eltern viel Geduld und Kraft, für Ärztinnen und Ärzte ist es eine stete Herausforderung, noch bessere Behandlungs-Möglichkeiten zu entwickeln. Rund 1.000 Kinder sind in Deutschland davon betroffen - manche nur vorübergehend, andere auf Dauer. Heute kann dann eine regelmäßige Blutwäsche (Dialyse) oder eine Organtransplantation helfen. Mit den vielen Aspekten rund um das Nierenversagen bei Kindern befassen sind rund 240 Kindernieren-Spezialisten bei der 36. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft Pädiatrische Nephrologie, die vom 21. bis zum 23. April 2005 in der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) stattfindet. Die Organisation übernahm ein Team um Professorin Dr. Gisela Offner, MHH-Abteilung Pädiatrische Nieren-, Leber- und Stoffwechselerkrankungen. In sieben Hauptvorträgen und mit 135 wissenschaftlichen Kurzvorstellungen (Abstracts) wollen sich die Experten des Themas annehmen.

... mehr zu:
»Niere »Nierenversagen


"Heute muss kein Neugeborenes mehr sterben, bei dem die Nierenfunktion ausfällt - dies war vor wenigen Jahren noch anders", sagt Professorin Offner. Dank der modernen Medizin ist auch das Einpflanzen einer Erwachsenenniere ab dem sechsten Lebensmonat bei einem Säugling möglich. Dies stellt den Transplantationschirurgen, den Anästhesisten bei der Operation und den Intensivmediziner nach dem Eingriff vor enorme Herausforderungen. "Bei einem so jungen Kind beansprucht die große Niere rund ein Drittel des Blutkreislaufs. Mittlerweile konnten wir 80 Kinder unter 15 Jahren mit einer Spenderniere versorgen, meist von einem Erwachsenen gespendet. Wir sind damit das größte deutsche Zentrum für diese Therapie", sagt Professorin Offner.

Genauso wichtig wie die Erfolge in der Transplantationsmedizin sind die Fortschritte in der Dialyse. "Erst in den 80er Jahren des vergangenen Jahrhunderts war es möglich, kleine Kinder mit einem Nierenversagen durch die Bauchfellwäsche (Peritonealdialyse) am Leben zu halten. Heute können wir dank Spezialverfahren sogar bestimmte Antikörper aus dem Blut waschen, so dass eine Organtransplantation bei einer Blutgruppen-Unverträglichkeit zwischen Spender und Empfänger möglich ist", sagt Professorin Offner. Dieses Verfahren bei der so genannten AB0-Inkompatibilität war im September 2004 weltweit zum zweiten Mal einem interdisziplinären MHH-Team gelungen: Ein achtjähriges Mädchen erhielt die Niere ihres Vaters, obwohl beide unterschiedliche und nicht verträgliche Blutgruppen haben. Dem Mädchen und ihrem Vater geht es nach wie vor gut.

Weitere Informationen gibt gern Professorin Dr. Gisela Offner, MHH-Abteilung Pädiatrische Nieren-, Leber- und Stoffwechselerkrankungen, Telefon: (0511) 532-3283, E-Mail: offner.gisela@mh-hannover.de.

Dr. Arnd Schweitzer | idw
Weitere Informationen:
http://www.congressio.de/apn

Weitere Berichte zu: Niere Nierenversagen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Gefäßregeneration: Wie sich Wunden schließen
12.12.2017 | Medizinische Hochschule Hannover

nachricht Mit 3D-Zellkulturen gegen Krebsresistenzen
11.12.2017 | Universität Bern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stottern: Stoppsignale im Gehirn verhindern flüssiges Sprechen

12.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

E-Mobilität: Neues Hybridspeicherkonzept soll Reichweite und Leistung erhöhen

12.12.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Brände die Tundra langfristig verändern

12.12.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz