Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hoffnung auf neuen Cholesterin-Senker

30.03.2005


Inaktivierung des Pcsk9-Gens reduziert Werte um 52 Prozent



Ein wichtiger Durchbruch ist US-amerikanischen Wissenschaftern im Bereich der Cholesterinforschung gelungen: Sie konnten ein Protein inaktivieren, das wesentlich für die Regulierung von gesundheitsschädigendem LDL-Cholesterin (Low Density Lipoprotein) verantwortlich ist. Durch die Hemmung des Proteins konnten die Forscher die Cholesterinwerte bei Mäusen um mehr als 50 Prozent senken. Die Forscher erhoffen sich von der Entdeckung die Entwicklung neuer Cholesterin senkender Medikamente, denn dasselbe Protein ist auch bei Menschen für die Regulierung der Cholesterinwerte zuständig. Die Ergebnisse der Studie wurden online auf der Homepage der National Academy of Sciences publiziert.



Die Forscher der University of Texas inaktivierten das so genannte Pcsk9-Gen bei Mäusen, welches für die Produktion des PCSK9-Proteins verantwortlich ist. Dieses Protein setzt normalerweise Rezeptoren frei, die sich an das LDL-Cholesterin in der Leber anheften und so die Cholesterinaufnahme hemmen. Durch die Unterbindung des Proteins hatten die Mäuse eine höhere Anzahl aktiver LDL-Rezeptoren und waren folglich fähig eine größere Menge LDL-Cholesterin aus dem Blut aufzunehmen.

Die Ausschüttung von LDL-Rezeptoren ist der primäre Mechanismus, durch den Menschen ihre LDL-Cholesterinwerte im Blut senken. Die Untersuchung zeigt nun, dass durch die Inaktivierung des Pcsk9-Gens bei 52 Prozent der Mäuse der Cholesterinwert signifikant gesenkt werden konnte. "Die von uns als Knockout-Mäuse bezeichneten Versuchstiere hatten einen LDL-Cholesterinwert von 46 mg/dl (Milligramm pro Deziliter), während normale Mäuse einen Wert von 96 mg/dl aufweisen", erklärte Studienleiter Jay Horton.

Hohe LDL-Cholesterinwerte sind ein wesentlicher Risikofaktor bei der Verursachung von Herzkrankheiten, Herzinfarkt und Schlaganfall. Denn sie tragen zu der Bildung von Ablagerungen bei, die in weiterer Folge die Arterienwände verstopfen. Die Entwicklung eines neuen Medikaments anhand der aktuellen Untersuchungsergebnisse würde für weltweit 25 Mio. betroffener Personen Abhilfe schaffen.

Evelyn Lengauer | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.nas.edu
http://www.swmed.edu

Weitere Berichte zu: Cholesterinwert LDL-Cholesterin LDL-Cholesterinwert Protein

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Innovative Antikörper für die Tumortherapie
20.02.2017 | Wilhelm Sander-Stiftung

nachricht Nervenschmerzen zukünftig wirksamer behandeln
20.02.2017 | Universität Zürich

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten

Wie Proteine zueinander finden

21.02.2017 | Biowissenschaften Chemie