Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Krebspatienten setzen auf Alternativ-Medizin

03.02.2005


Große Unterschiede zwischen den einzelnen Ländern



Ein Drittel der europäischen Krebspatienten setzt auf komplementäre und alternative Behandlungsansätze. Zu diesem Ergebnis ist eine Befragung von rund 1.000 Krebspatienten aus 14 europäischen Ländern gekommen, die unter der Leitung von Alex Molassiotis von der University of Manchester durchgeführt wurde. In der Studie werden rund 58 unterschiedliche Präparate genannt. Heilkräuter werden am häufigsten verwendet, gefolgt von Homöopathie sowie Mineral- und Vitaminpräparaten. Angesichts der steigenden Popularität fordern die Experten, dass offizielle Stellen ihre gesetzliche Behandlung überdenken sollen. Zusätzlich wird in den Annals of Oncology für eine strengere Überprüfung der Therapeuten plädiert.



Die Nutzungsquoten variierten laut BBC von weniger als 15 Prozent der Patienten in Griechenland bis zu fast 75 Prozent in Italien. Durchschnittlich wurden alternative Heilmethoden von rund einem Drittel der Betroffenen eingesetzt. Typisch ist, dass mehr als ein Ansatz angewendet wird. Dazu gehört zum Beispiel die Kombination von pflanzlichen Heilmitteln mit Homöopathie oder Entspannungstechniken. Molassiotis forderte eine Sicherstellung von Qualitätsstandards in der Behandlung mit alternativen Methoden. Derzeit könne sich jeder Therapeut nennen. Eine Registrierung bei offiziellen Stellen sei möglich aber nicht verpflichtend. Zusätzlich gäbe es keine Richtlinien für die Ausbildung der Therapeuten. Ebenso seien klare Richtlinien für den richtigen Einsatz von Behandlungsansätzen erforderlich. "Wir müssen offen sein und uns mit dieser Thematik näher beschäftigen."

Michaela Monschein | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.man.ac.uk
http://annonc.oupjournals.org

Weitere Berichte zu: Alternativ-Medizin Homöopathie Krebspatient

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Immunsystem: Wer lockt die Polizisten auf Streife?
17.02.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Erstmals Herzpflaster aus Stammzellen für die Anwendung an Patienten mit Herzmuskelschwäche
17.02.2017 | Universitätsmedizin Göttingen - Georg-August-Universität

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung