Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Umweltfreundlicher Filter sorgt für keimfreies Trinkwasser

02.02.2005


Klein mit großer Wirkung: nur knapp so groß wie ein Tennisball ist der Wasserfilter der Firma Aqua Free. Er wird einfach an den Wasserhahn geschraubt, filtert gefährliche Keime zuverlässig und ist wiederverwendbar.


Im Inneren des Wasserfilters sorgen Hohlfasermembrane dafür, dass Keime, zum Beispiel Legionellen, keine Chance haben. Grafik: Aqua Free


Tennisballgroßer Membranfilter stoppt zum Beispiel Legionellen - Wiederverwendbar und günstig - DBU förderte mit 113.000 Euro

Leitungswasser kann man hierzulande im Normalfall unbesorgt trinken. Aber es gibt Ausnahmen: Menschen mit schwachem Immunsystem sind anfällig für Keime, die sich in alten und häufig umgebauten Leitungsnetzen vermehren können. Weil zudem immer mehr Keime gegen Medikamente resistent sind, wird in Kliniken und Altenheimen Wasser extra gefiltert. Oft kommen dabei Einmalfilter zum Einsatz. Nun hat die Hamburger Firma Aqua Free Membrane Technology in Kooperation mit dem Medizinproduktehersteller Saxonia Medical (Radeberg) den ersten spülbaren Trinkwasserfilter entwickelt. Der Vorteil: er ist wiederverwendbar. Kaum größer als ein Tennisball, wird er einfach an den Wasserhahn geschraubt - und Keime haben keine Chance mehr. Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) förderte die Entwicklung mit 113.000 Euro.

"Die Keime werden von einer Membran im Innern des Filters aufgefangen und bei der Aufbereitung wieder ausgespült", sagt Dr. Stephan Brinke-Seiferth von Aqua Free. Mikrobiologische Untersuchungen in den Universitätskliniken Hamburg-Eppendorf, Heidelberg und Tübingen hätten gezeigt, dass die Filter Leitungswasser auch nach mehrfacher Benutzung zuverlässig reinigten. Inzwischen steht der Filter als Medizinprodukt zur Verfügung.



"Mit der Universitätsklinik Tübingen haben wir eine einfache maschinelle Aufbereitung erarbeitet, die den medizinischen Anforderungen entspricht", so Brinke-Seiferth. Die Filter werden automatisch gereinigt und mit Wasser bei 93 Grad desinfiziert. "Dadurch kann ein einziger Membranfilter bis zu fünfzig Einmalfilter ersetzen", so Brinke-Seiferth.

"Der Umwelt bleibt so eine Menge Müll erspart", sagt DBU-Generalsekretär Dr. Fritz Brickwedde und nennt ein Beispiel: "Eine Klinik mit hundert Filterstellen verwendet etwa 5.200 Einwegfilter pro Jahr. Diese lassen sich nun durch hundert recyclingfähige und desinfizierbare Filtersysteme ersetzen, die noch dazu insgesamt preiswerter sind."

Franz-Georg Elpers | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.dbu.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Innovative Antikörper für die Tumortherapie
20.02.2017 | Wilhelm Sander-Stiftung

nachricht Nervenschmerzen zukünftig wirksamer behandeln
20.02.2017 | Universität Zürich

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten