Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

KAT gibt Entwarnung: Eier aus KAT-Betrieben ohne Beanstandung

25.01.2005


Nach Überprüfung von etwa 1.000 Betrieben europaweit steht fest, dass Eier, die das KAT-Gütesiegel tragen, bedenkenlos verzehrt werden können. Alle in den vergangenen Tagen und Wochen gezogenen PCB- und Dioxinproben fielen negativ aus.

... mehr zu:
»GGE

Zum 1. Januar sind für Eier aus Freiland- und Biohaltung neue Bestimmungen für Dioxinrückstände in Kraft getreten. Seither berichteten die Medien mehrfach über ein Überschreiten des nunmehr gesetzlich vorgeschriebenen Grenzwertes von drei Piktogramm TEQ (Toxische Equivalente nach WHO), das sind drei Billionstel Gramm pro Gramm Fett.

Bereits im Vorfeld der gesetzlichen Änderungen hat KAT, Verein für kontrollierte Tierhaltungsformen e.V., im Jahr 2004 Eier aus Bio- und Freilandhaltung in besonders gefährdeten Regionen verstärkt auf Dioxinrückstände untersucht. "Angesichts der jüngsten Medienberichte haben wir in allen Betrieben Proben gezogen. Erfreulicherweise sind die Ergebnisse bisher negativ", bestätigt KAT-Geschäftsführer Caspar von der Crone. KAT ist in Deutschland und den benachbarten EU-Ländern die wichtigste Instanz zur Prüfung von Eiern aus alternativen Hennenhaltungssystemen, das heißt aus Bio-, Freiland- oder Bodenhaltung. Die Qualitäts- und Herkunftssicherung von Eiern aus Käfighaltung stellt dagegen die Gütegemeinschaft Eier GmbH (GGE) sicher. Die Kontrollen umfassen die gesamte Warenkette vom Erzeuger bis zum Verbraucher.


"Die Zulassung aller Betriebe im KAT- und GGE-System werden wir von einem negativen Proben-Ergebnis abhängig machen", so von der Crone. "Die Prüfung umfasst Boden- und Eieranalysen." Wichtig in diesem Zusammenhang ist die Feststellung, dass KAT und GGE auch Kontrollen in allen Futtermittelbetrieben durchführen. Dort werden obligatorisch PCB- und Dioxinproben gezogen. Insofern ist eine Kontamination der Eier über Futtermittel nicht gegeben. "Überall dort, wo sauberes Futter verwendet wird und die Haltung den gesetzlichen Vorschriften entspricht, kann der Verbraucher sicher sein - egal aus welcher Haltungsform die Eier stammen", unterstreicht von der Crone.

KAT - Verein für kontrollierte Tierhaltungsformen e. V.

KAT - Verein für kontrollierte Tierhaltungsformen e.V. ist in Deutschland und den benachbarten EU-Ländern die wichtigste Instanz bei der Prüfung von Eiern aus alternativen Hennenhaltungssystemen, das heißt aus Bio-, Freiland- oder Bodenhaltung. Das Gütesiegel KAT garantiert, dass die Eier tatsächlich aus den entsprechenden Haltungsformen stammen. Tierschutz ist fester Bestandteil der KAT-Kriterien. Die Kontrollen umfassen die gesamte Warenkette vom Erzeuger bis zum Verbraucher. Regelmäßige, zum Teil unangemeldete Betriebsprüfungen sorgen für die Einhaltung der strengen Bestimmungen.

Gütegemeinschaft Eier GmbH (GGE)

Die Gütegemeinschaft Eier GmbH steht für die Herkunftssicherung von Eiern aus Käfighaltung. EU-weit wird diese Haltungsform ab dem Jahr 2012 verboten, in Deutschland bereits ab 2007. Der Handel und Verkauf solcher Eier aus anderen EU-Mitgliedstaaten ist jedoch weiterhin erlaubt. Die GGE überprüft die Einhaltung der gesetzlichen Anforderungen innerhalb der EU und kontrolliert außerdem den Warenfluss.

Caspar von der Crone | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.epega.org

Weitere Berichte zu: GGE

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Abstoßung von Spenderorganen: Neue Biomarker sollen Komplikationen verhindern
15.12.2017 | Deutsche Herzstiftung e.V./Deutsche Stiftung für Herzforschung

nachricht Antibiotikaresistenzen durch Nanopartikel überwinden?
15.12.2017 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik

Smarte Rollstühle, vorausschauende Prothesen

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie