Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zusammenhang Multiple Sklerose und Hormone erforscht

17.01.2005


Östrogen und Testosteron spielen entscheidende Rolle



Anormale Hormonwerte könnten eine entscheidende Rolle bei der Entstehung von Multipler Sklerose spielen. Zu diesem Ergebnis ist eine Studie der Universität La Sapienza http://www.uniroma1.it gekommen. Die Wissenschafter untersuchten die Hormonwerte von 25 Männern und 35 Frauen mit Multipler Sklerose sowie von 36 gesunden Personen. Frauen mit niedrigen Testosteronwerten wiesen eine größere Schädigung des Gehirngewebes auf. Bei erkrankten und gesunden Männern konnte kein Unterschied bei den Testosteronwerten festgestellt werden. Die Ergebnisse der Studie wurden im Journal of Neurology, Neurosurgery and Psychiatry http://jnnp.bmjjournals.com veröffentlicht.

... mehr zu:
»Hormon »Sklerose »Testosteron »Zyklus


Es ist bekannt, dass doppelt so viele Frauen wie Männer an Multipler Sklerose erkranken. Während der Schwangerschaft ist die Krankheit deutlich weniger ausgeprägt. Das legt nahe, dass Hormone bei ihrem Verlauf eine Rolle spielen. Für die aktuelle Studie verglichen die Forscher unter der Leitung von Carlo Pozzilli die Werte einer Reihe von Hormonen. Die Teilnehmer waren durchschnittlich 32 Jahre alt. Die MS-Patienten litten durchschnittlich seit sechs Jahren an der wiederkehrenden Form der Erkrankung. Die Frauen wurden während beider Phasen des menstrualen Zyklus getestet, um Hormonschwankungen gerecht zu werden. Keine der Frauen nahm die Pille. Alle verfügten über einen normalen Zyklus. Von allen Teilnehmern wurden MRI-Scans erstellt, um Gehirnbereiche mit Gewebeschäden und Entzündungen sichtbar zu machen.

Es zeigte sich, dass Frauen mit MS während ihres gesamten Zyklus über geringere Mengen des männlichen Hormons Testosteron verfügten als gesunde. Die MS-Gruppe wies ebenfalls mehr Läsionen auf, die durch die Entzündung während der rezidiven Phase der Erkrankung verursacht werden. Es gab innerhalb dieser Gruppe einige Frauen mit vergleichsweise hohen Testosteronwerten. Diese Frauen zeigten eher Anzeichen von irreversiblen Gewebeschäden, die eher in der Phase auftreten, in der das Gewebe nicht entzündet ist. Die Männer mit den höchsten Werten des weiblichen Hormons Östradiol litten unter den größten Schädigungen des Gehirngewebes. Keines der anderen untersuchten Hormone schien, laut BBC, einen Einfluss auf die Ergebnisse zu haben.

Michaela Monschein | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.uniroma1.it
http://jnnp.bmjjournals.com

Weitere Berichte zu: Hormon Sklerose Testosteron Zyklus

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Innovative Antikörper für die Tumortherapie
20.02.2017 | Wilhelm Sander-Stiftung

nachricht Nervenschmerzen zukünftig wirksamer behandeln
20.02.2017 | Universität Zürich

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten