Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Herztransplantationen trotz Blutgruppenunverträglichkeit

17.01.2005


In Europa erstmalige Operation von zwei Säuglingen



Eine entscheidende und unabdingbare Voraussetzung für die Durchführung von Or-gantransplantationen war und ist die Übereinstimmung der Blutgruppen zwischen Organspender und Organempfänger. Gerade im Säuglings- und Kindesalter stellt dies aber ein sehr großes Problem dar. Zum einen haben schwer herzkranke Neuge-borene und Säuglinge nur relativ kurze Zeit, in der sie auf ein geeignetes Spenderorgan warten können, da sie ansonsten sterben. Zum anderen kommt es immer wieder vor, dass wegen fehlender Übereinstimmung der Blutgruppen kein geeigneter Empfänger gefunden werden kann, obwohl Eltern eines hirntoten Kindes ihr Einverständnis zur Organtransplantation gegeben hätten.



Diese in höchstem Maße unbefriedigende Situation war für die Ärzte im Klinikum der Universität München am Standort Großhadern Anlass, bei zwei lebensgefährlich erkrankten Säuglingen eine Herztransplantation vorzunehmen, obwohl Spender und Empfänger ungleiche Blutgruppen hatten. Bevor die Spenderherzen wieder vom körpereigenen Blut des Empfängers durchblu-tet wurden, mussten in einem aufwändigen Verfahren die Antikörper gegen die neue Blutgruppe aus dem Serum der kleinen Patienten herausgefiltert werden. Erst als keine Antikörper mehr nachweisbar waren, konnte der Blutstrom wieder frei gegeben werden. In der nachfolgenden Intensivphase wurde eine spezielle immunsuppressive Therapie durchgeführt. Regelmäßige Untersuchungen zeigten, dass die kleinen Patienten keine neuen Antikörper bildeten. Beide Kinder sind von Seiten der Herzfunktion derzeit in einem stabilen Zustand. Abstoßungsreaktionen wurden nicht beobachtet.

Diese Operationen stellen einen weiteren Meilenstein in der engen Zusammenarbeit zwischen Professor Dr. Bruno Reichart (Direktor der Herzchirurgischen Klinik) und Professor Dr. Heinrich Netz (Leiter der Abteilung für Kinderkardiologie) dar. Gerade solche neuen und wegweisenden Eingriffe sind aber nur in einem ausgewiesenen Transplantationszentrum wie Großhadern möglich, wo auch andere Institute und Kliniken ihr spezielles Fachwissen für diese europaweit einmaligen Operationen zur Verfügung stellen. Der Erfolg dieser multidisziplinären Arbeit wird die betroffenen Kliniken auch ermutigen, die Schritte hin zu einem pädiatrischen Transplantationszentrum, die bereits eingeleitet wurden, entschieden weiter zu verfolgen.

Für weitere Informationen steht Ihnen Professor Dr. H. Netz, Leiter der Abteilung für Kinderkardiologie und Pädiatrische Intensivmedizin, Telefon 089/ 7095-3940.

S. Nicole Bongard | idw
Weitere Informationen:
http://www.klinikum.uni-muenchen.de

Weitere Berichte zu: Antikörper Blutgruppe Herztransplantation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Antibiotikaresistenzen durch Nanopartikel überwinden?
15.12.2017 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

nachricht Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt
15.12.2017 | Ludwig-Maximilians-Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Was für IT-Manager jetzt wichtig ist

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

30 Baufritz-Läufer beim 25. Erkheimer Nikolaus-Straßenlauf

14.12.2017 | Unternehmensmeldung