Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Mittel gegen die Berger-Krankheit

21.12.2004


Die Berger-Krankheit oder IgA-Nephropatie (IgAN) ist die weltweit am häufigsten auftretende Glomerulonephritis. Es handelt sich hierbei um eine Autoimmunreaktion, die durch die Expression von T-Helferlymphozyten und durch erhöhte Zytokinkonzentrationen hervorgerufen wird. Durch die Zuordnung möglicher Genloci, die mit dieser Nierenerkrankung in Verbindung stehen, soll eine frühe Diagnose ermöglicht und die Prognose für den IgAN-Patienten verbessert werden.



Die Rolle genetischer Faktoren bei der Pathogenese ist nicht vollständig geklärt, doch gibt es Hinweise für einen starken genetischen Einfluss. Im Rahmen eines Projektes der IGAN-Arbeitsgruppe wurde die erste und einzige DNS-Biobank für IgAN erstellt. Sie basiert auf Proben von Patienten und ihren Familien aus Deutschland, Griechenland und Italien.

... mehr zu:
»Berger-Krankheit »IgAN


Die Arbeitsgruppe erstellte auch eine Internetseite (www.igan.net), um die Datensammlung und -verbreitung unter ihren Mitgliedern zu erleichtern. Mehr als 35 Familien, 1028 sporadische IgAN-Patienten und 1040 gesunde Personen wurden in dieses Projekt einbezogen. Die zusammengetragenen Daten wurden dann für weitere genetische Untersuchungen und Analysen verwendet.

Die Forscher konzentrierten sich dabei auf besondere Genpolymorphismen (Variationen), die an der Produktion von Zytokinen beteiligt sind. Eine Reihe von Polymorphismen wurde analysiert. Ferner zeigten Mehrfach-Allel-Analysen, dass eine Verbindung zwischen IFN-Genpolymorhismen und IgAN-Anfälligkeit besteht. Von den sieben möglichen Variationen des Gens, schien eine (das 13-CA-Repeatallel) mit der IgAN-Pathogenese in Zusammenhang zu stehen.

Die entstandene IgAN-DNS-Biobank stellte den Forschern neue Instrumente für die Untersuchung der mit IgAN verbundenen Genfaktoren zur Verfügung. Die gewonnenen Kenntnisse können für die Entwicklung exakter Diagnosemöglichkeiten verwendet werden und Auswirkungen auf den langfristigen Umgang mit dieser Krankheit haben.

Kontakt:

Prof. Francesco Paolo Schena
University of Bari
Department of Emergency and Organ Transplantation
Piazza Giulio Cesare, 11
70124 Bari, Italien
Tel: +39-080-5592237
Fax: +39-080-5575710
Email: fp.schena@nephro.uniba.it

Prof. Francesco Paolo Schena | ctm
Weitere Informationen:
http://www.deto.uniba.it

Weitere Berichte zu: Berger-Krankheit IgAN

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Künstlicher Leberfleck als Frühwarnsystem
19.04.2018 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

nachricht Weltweit einmalig: Korrekte Diagnose der Lungentuberkulose in nur drei Tagen
16.04.2018 | Deutsches Zentrum für Infektionsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Im Focus: Gammastrahlungsblitze aus Plasmafäden

Neuartige hocheffiziente und brillante Quelle für Gammastrahlung: Anhand von Modellrechnungen haben Physiker des Heidelberger MPI für Kernphysik eine neue Methode für eine effiziente und brillante Gammastrahlungsquelle vorgeschlagen. Ein gigantischer Gammastrahlungsblitz wird hier durch die Wechselwirkung eines dichten ultra-relativistischen Elektronenstrahls mit einem dünnen leitenden Festkörper erzeugt. Die reichliche Produktion energetischer Gammastrahlen beruht auf der Aufspaltung des Elektronenstrahls in einzelne Filamente, während dieser den Festkörper durchquert. Die erreichbare Energie und Intensität der Gammastrahlung eröffnet neue und fundamentale Experimente in der Kernphysik.

Die typische Wellenlänge des Lichtes, die mit einem Objekt des Mikrokosmos wechselwirkt, ist umso kürzer, je kleiner dieses Objekt ist. Für Atome reicht dies...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Latest News

Scientists re-create brain neurons to study obesity and personalize treatment

20.04.2018 | Health and Medicine

Spider silk key to new bone-fixing composite

20.04.2018 | Materials Sciences

Clear as mud: Desiccation cracks help reveal the shape of water on Mars

20.04.2018 | Earth Sciences

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics