Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Körperliches Ausdauertraining als Therapie

17.12.2004


Experten sprechen mittlerweile von einer Epidemie: Massives Übergewicht und Typ 2-Diabetes sind in den westlichen Gesellschaften auf dem Vormarsch - mit steigender Tendenz. 12,7 Millionen Euro investiert die Europäische Kommission nun in eine Studie zu den positiven Auswirkungen eines Ausdauertrainings auf die Gesundheit.

... mehr zu:
»2-Diabetes

Es ist das erste Mal, dass eine derartige Untersuchung von der Kommission in diesem Umfang gefördert wird. Insgesamt 26 Labors in 13 europäischen Ländern sind an der Studie beteiligt. Die Gruppe um Professor Ulrich Pohl vom Physiologischen Institut der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München ist der einzige deutsche Partner. Die Forscher konzentrieren sich auf die Frage, wie körperliches Training und Veränderungen im Muskelstoffwechsel die Kommunikation von Zellen in kleinen Blutgefäßen verändern. "Wir konnten bereits zeigen, dass diese Kommunikation kritisch für die Kontrolle des Blutflusses ist", so Pohl. "Wird diese eingeschränkt, kann es zu Bluthochdruck und Arteriosklerose kommen."

Wenig Bewegung und "fast food" - diese zwei Komponenten des modernen Lebensstils sind oft beteiligt an der Entstehung von Fettsucht und Typ 2- Diabetes, die wiederum zu Herzinfarkten und Schlaganfällen führen können. Es ist bereits bekannt, dass körperliche Bewegung die Entstehung von Typ 2-Diabetes bei gefährdeten Menschen verhindern oder verzögern kann. Die von der Europäischen Kommission jetzt in Auftrag gegebene Studie soll diesen Zusammenhang jetzt weiter aufklären. Dann können möglicherweise präzise Empfehlungen gegeben werden, welche Art und welcher Umfang körperlicher Betätigung das beste Ergebnis erzielen. Zudem können auf diesem Weg unter Umständen auch neue Therapien für diese Leiden entwickelt werden.


An der Studie sind Universitäten, Forschungseinrichtungen, Biotech- sowie Pharmafirmen beteiligt. Die von ihnen koordiniert untersuchten Fragestellungen decken einen sehr weiten Bereich ab. Dabei kann es ganz grundlegend um die Struktur von Schlüsselproteinen gehen, aber auch um die Durchführung und wissenschaftliche Auswertung überwachter Trainingsprogramme, die von freiwilligen Versuchsteilnehmern durchgeführt werden.

Ansprechpartner:

Prof. Dr. med. Ulrich Pohl
Institut für Physiologie
Tel: +49 89 2180 75387
Fax:+49 89 2180 75378
E-Mail: upohl@lmu.de

Luise Dirscherl | idw
Weitere Informationen:
http://www.lmu.de

Weitere Berichte zu: 2-Diabetes

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Innovative Antikörper für die Tumortherapie
20.02.2017 | Wilhelm Sander-Stiftung

nachricht Nervenschmerzen zukünftig wirksamer behandeln
20.02.2017 | Universität Zürich

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten